Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gamescom: ​Eindrücke zu Einlass, Kontrollen, Sicherheitskonzept

    Gamescom: Eindrücke zu Einlass, Kontrollen, Sicherheitskonzept. (1) Quelle: Computec

    Die im Vorfeld immer wieder kritisierten verschärften Sicherheitskontrollen konnten wir auf der Gamescom selbst live erleben. Wir schildern euch einen kurzen Eindruck und verraten euch, warum trotzdem Cosplayer mit riesigen Waffen durch die Hallen spazierten.

    Die Messe-Kontrollen wurden, wie bereits im Vorfeld angekündigt, stark verschärft. In der Praxis zeigen sich die Maßnahmen aber wenig effektiv. Die Sicherheitskräfte sind gefühlt unterbesetzt und haben aufgrund der Massen, die in die Messe strömen, nur wenige Sekunden pro Besucher Zeit, Rucksäcke und Umhängetaschen zu kontrollieren. Dementsprechend oberflächlich funktioniert die Sache. Ohnehin werden lediglich mitgebrachte Behälter durchsucht, Taschen an Hose und Jacke werden komplett ausgelassen.

    Das im Vorfeld stark kritisierte Verbot von Cosplay-Waffen scheint ebenfalls nicht vollständig durchgesetzt zu werden. Viele Kostümierte laufen mit großen Metallwaffen, Fake-Granaten, etc. herum. Ob es sich dabei zu 100% um Besucher handelt, ist nicht ganz klar. Eine von uns befragte Cosplayerin (Haiwaffe aus Metall, siehe Bild), erzählte, dass ihre Schauwaffe akzeptiert wurde, da sich keine beweglichen Elemente daran befinden. Wiederum andere Attrappen waren aus Pappe oder Styropor, was ebenfalls offenbar kein Problem darstellt. Ein weiterer von uns befragter Besucher mit Schwert aus Schaumstoff erzählte, dass er die Attrappe am Rücken trug und er ohne Probleme durch die Kontrollen kam.

    02:49
    gamescom: Sicherheitskontrollen am Einlass - das sagen die Besucher

    Gamescom: Eindrücke zu Einlass, Kontrollen, Sicherheitskonzept. (5) Gamescom: Eindrücke zu Einlass, Kontrollen, Sicherheitskonzept. (5) Quelle: Computec Der Einlasse selbst erfolgte Schubweise, d.h. es wurden immer Ansammlungen von größeren Gruppen vorgelassen, während die Menge dahinter in großem Abstand (oder gar im Außenbereich) warten musste. Hier gibt es keine Unterschiede zum Jahr zuvor. Zudem wurden wieder mehrere Eingänge genutzt, um die Massen ein wenig aufzuteilen. Hier sorgten Sicherheitskräft hinter den Schranken dafür, dass es zu keinem Gedränge kam.

    Bislang hat der Ansturm noch nicht seinen Höhepunkt erreicht und trotzdem kommen die Sicherheitskräfte am Eingang kaum nach. Wie die Situation am Wochenende aussieht, wenn nochmal deutlich mehr Menschen die Messe besuchen wollen, ist momentan noch nicht abzusehen. Fakt ist: Bereits jetzt sind so gut wie keine Gassen mehr vorhanden, der Besucher benötigt bis zu einer Stunde, nur um die Halle wechseln zu können. Am Donnertagnachmittag haben die Sicherheitskräfte die Lage erkannt, die Rolltreppen nur noch in eine Richtung laufen lassen und den Strom an Besuchern in die hinteren Hallen umgeleitet. Nachteil sind deutlich weitere Laufwege und Gedränge an den Zwischenstationen.

    06:11
    Gamescom Go, No Man's Sky Patch, Scorpio - Gamescom-Spezial vom 18. August
  • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von FxGa
    ich glaube nicht, dass die gamescom gefahr läuft einen besucherschwund hin auf zu beschwören, wenn sie die sicherheit…
    Von TrinityBlade
    Wie viel die neuen Maßnahmen tatsächlich an zusätzlicher Sicherheit bringen, ist natürlich fraglich. Aber die…
    Von T-Bow
    Danke für den Bericht. Ich habe mich bereits vor Jahren gewundert (3-mal in Folge da gewesen, 4 Jahre lang), dass man…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von FxGa Erfahrener Benutzer
        Zitat von TrinityBlade
        Wie viel die neuen Maßnahmen tatsächlich an zusätzlicher Sicherheit bringen, ist natürlich fraglich. Aber die Organisatoren zeigen damit, dass ihnen die Sicherheit der Besucher wichtig ist. Dadurch können sie möglicherweise einen Besucherschwund verhindern und…
      • Von TrinityBlade Erfahrener Benutzer
        Wie viel die neuen Maßnahmen tatsächlich an zusätzlicher Sicherheit bringen, ist natürlich fraglich. Aber die Organisatoren zeigen damit, dass ihnen die Sicherheit der Besucher wichtig ist. Dadurch können sie möglicherweise einen Besucherschwund verhindern und sich außerdem im Ernstfall darauf berufen, dass sie alles in ihrer Macht stehende getan hätten, um eine Eskalation zu verhindern.
      • Von T-Bow Community Officer
        Danke für den Bericht. Ich habe mich bereits vor Jahren gewundert (3-mal in Folge da gewesen, 4 Jahre lang), dass man nicht kontrolliert wird oder sonstiges. Klar, bei den Besucherzahlen kann man lange nicht alle kontrollieren bzw. die Kontrollen erfolgen sehr oberflächlich, wie man dem Bericht bestätigend…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1205033
gamescom
Gamescom: ​Eindrücke zu Einlass, Kontrollen, Sicherheitskonzept
Die im Vorfeld immer wieder kritisierten verschärften Sicherheitskontrollen konnten wir auf der Gamescom selbst live erleben. Wir schildern euch einen kurzen Eindruck und verraten euch, warum trotzdem Cosplayer mit riesigen Waffen durch die Hallen spazierten.
http://www.videogameszone.de/gamescom-Event-238739/News/Eindruecke-zu-Einlass-Kontrollen-Sicherheitskonzept-1205033/
18.08.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/08/IMG_9653-pc-games_b2teaser_169.JPG
gamescom
news