Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zone of the Enders HD Collection im Test: Frustrierende Framerate-Probleme

    Aufpolierte Mech-Action plus Metal Gear Rising-Demo! Die gute Steuerung hilft dabei, angesichts des enorm hohen Tempos stets die Übersicht zu bewahren. Allerdings kommt es immer wieder zu Rucklern, was sich im Spiel als extrem stören erweist - gerade, weil Zone of the Enders so rasant ist.

    Im letzten Drittel des 22. Jahrhunderts ist es der Menschheit endlich gelungen, das Solarsystem zu besiedeln. Ergebnis der Bemühungen sind eine wachsende Kolonie auf dem Mars sowie eine gigantische Raumstation im Orbit des Gasriesen Jupiter. Zwei wissenschaftliche Errungenschaften ermöglichten diese Expansion: einerseits die Entdeckung des sogenannten Metatron auf dem Jupitermond Kallisto, wobei es sich um ein energiereiches Erz handelt, und andererseits die Entwicklung Mech-ähnlicher Roboter (Laborious Extra-Orbital Vehicle, kurz LEV). Diese bemannten Maschinen werden meist für Forschungsaufgaben benutzt, während beim Militär spezielle und schwer bewaffnete Orbital Frames zum Einsatz kommen. Und genauso einen Orbital Frame – genauer gesagt einen Prototyp namens Jehuty – dürft ihr aus einer Third-Person-Ansicht steuern, jedoch geratet ihr sowohl im ersten Teil als auch bei Zone of the Enders: The 2nd Runner rein zufällig in den Besitz des Mechs!

    Nach einem extra für die HD Collec tion angefertigten Intro dürft ihr einen der beiden enthaltenen Z.O.E.-Teile starten. Wer die PS2- Originale des Metal Gear-Erfinders Hideo Kojima kennt, der weiß bereits, wie temporeich die beiden Games inszeniert sind. Obwohl durch die extrem schnelle Action manchmal die Übersicht verloren geht, behält man dank einer gut funktionierenden Steuerung stets die Kontrolle über das Bildschirmgeschehen. Die hoch aufgelöste Optik bei der HD Collection sieht natürlich besser aus als die ursprüngliche PS2-Grafik, nur ist unverständlicherweise die angepeilte Framerate von 60 Bildern pro Sekunde nicht konstant, was sich in beiden Games der HD Collection durch sehr nervige Ruckler bemerkbar macht. Immerhin wird als kleines Bonbon eine spielbare Demo von Metal Gear Rising: Revengeance mitgeliefert!

    01:36
    Zone of the Enders HD Collection: Launch-Trailer

    Zone of the Enders HD Collection (PS3)

    Spielspaß
    70 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Zone of the Enders HD Collection
    Zone of the Enders HD Collection
    Developer
    Kojima Productions
    Release
    29.11.2012
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1037348
Zone of the Enders HD Collection
Zone of the Enders HD Collection im Test: Frustrierende Framerate-Probleme
Aufpolierte Mech-Action plus Metal Gear Rising-Demo! Die gute Steuerung hilft dabei, angesichts des enorm hohen Tempos stets die Übersicht zu bewahren. Allerdings kommt es immer wieder zu Rucklern, was sich im Spiel als extrem stören erweist - gerade, weil Zone of the Enders so rasant ist.
http://www.videogameszone.de/Zone-of-the-Enders-HD-Collection-Spiel-43913/Tests/Zone-of-the-Enders-im-Test-1037348/
26.11.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/10/Zone_of_the_Enders_HD_Collection_Screenshots__2_.jpg
action,konami
tests