Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • World of Tanks: PS4-Version angespielt - wir sind angefixt!

    In der Garage wertet ihr eure Fahrzeuge nach den Gefechten auf. Quelle: PC Games

    World of Tanks begeistert seit über fünf Jahren die Hobby-Panzerfahrer auf dem PC. Seit dem Erscheinen der Playstation-4-Version haben wir uns die kurzweiligen Gefechte auf der Konsole geschmissen und berichten nun darüber, wie gut unser Ersteindruck ausfällt.

    World of Tanks auf der PlayStation 4 in der Vorschau - was kaum ein PC-Spieler vor fünf Jahren für möglich gehalten hätte, nimmt Wargaming nun ebenfalls auf der PS4 in Angriff: Der weißrussische Publisher will World of Tanks zu einem der beliebtesten Spiele im Playstation Network machen. Dass dies in der Theorie durchaus im Bereich des Machbaren liegt, beweisen schon die bis dato weltweit über 100 Millionen­(!) registrierten WoT-Spieler.

    Feindliche Panzer, auf denen ihr Treffer landen könnt, werden rot markiert. Feindliche Panzer, auf denen ihr Treffer landen könnt, werden rot markiert. Quelle: PC Games Der unglaubliche Erfolg von World of Tanks kam aber nicht über Nacht. Als das Spiel im Herbst 2011 endlich die offene Beta-Phase auf dem PC hinter sich ließ, waren die Server längst nicht so gut gefüllt wie heute - und ebenso wenig konnte der Publisher zu hundert Prozent davon ausgehen, dass man wegen des damals relativ ungewohnten Free2Play-Bezahlmodells jemals schwarze Zahlen schreiben würde. Der Eindruck vieler PC-Spielemagazine damals: das Gameplay war zwar sehr eingängig, fair und gelungen - World of Tanks sei jedoch schlicht zu nischig.

    Doch heute, nach mehreren Einträgen im Guinness-Buch der Rekorde, etlichen Awards und der Vervielfachung der Jahresumsätze sowie -gewinne, könnte Wargaming mit Fug und Recht behaupten, eines der beliebtesten PC-Spiele und zugleich eine regelrechte Gelddruckmaschine erschaffen zu haben.

    28:50
    World of Tanks: PS4-Version im Video angespielt

    Über ein Nischendasein machen wir uns für die nun veröffentlichte PS4-Version folglich keine Sorgen - Panzer scheinen viel mehr Menschen anzusprechen, als wir es je für möglich gehalten hätten. Die Frage, wie gut die kurzweiligen Schlachten von World of Tanks mit einem Dualshock-Controller in der Hand funktionieren und wie gut den Entwicklern von Wargaming die von Grund auf neuprogrammierte Portierung gelungen ist, beschäftigt uns daher viel mehr.

    World of Tanks (PS4) angespielt: Ich verstehe nur Bahnhof

          

    Wer es in den letzten Jahren gänzlich verpasst hat, sich mit dem PC-Erfolg auseinanderzusetzen, dem wollen wir nun in aller Kürze erklären, worum es in World of Tanks überhaupt geht. Das Herzstück des Spiels bilden die sogenannten Zufallsgefechte. Hier treten zwei fünfzehnköpfige Teams gegeneinander an, wobei die eine Seite dann gewonnen hat, wenn entweder ein Fahnenpunkt erobert oder - was deutlich wahrscheinlicher ist - alle feindlichen Fahrzeuge zerstört wurden. Durch die Gefechte verdienen die Spieler Erfahrungspunkte und Credits, die sie für das Freischalten neuer Fahrzeuge und Bauteile - dem wohl größten Motivationsfaktor des Spiels - ausgeben.

    Die Vehikel unterteilen sich dabei in fünf Klassen: schwere, mittlere sowie leichte Panzer, Panzerjäger und Selbstfahrlafetten (mobile Artillerie). Dabei hat jeder Fahrzeugtyp eine vorgedachte Funktion in den Gefechten. Leichte Panzer sollten zum Beispiel aufgrund ihrer minimalen Panzerung und hohen Geschwindigkeit als Späher fungieren, die schweren Tanks hingegen sollen die Feinde mit ihren schlagkräftigen Geschützen ausschalten. Die meisten Panzer sind an der Seite nicht so gut gepanzert wie vorne. Daher empfiehlt es sich, mit einem flinken Fahrzeug die Feinde zu umrunden. Die meisten Panzer sind an der Seite nicht so gut gepanzert wie vorne. Daher empfiehlt es sich, mit einem flinken Fahrzeug die Feinde zu umrunden. Quelle: PC Games Die Klassen werden zudem je nach Wertigkeit in zehn Tiers (Level) aufgeteilt. Schaltet man noch die Fahrzeuge der ersten drei Tiers in wenigen Stunden frei, vergeht dagegen eine Weile, bis man bis zu den höherstufigen Panzern gelangt - die Aufstiege ab Tier 7 nehmen gar Wochen oder Monate in Anspruch. An dieser Stelle kommt das Free2Play-Bezahlmodell zum Tragen. Ihr könnt zwar die ganze Zeit kostenlos ohne Benachteiligung spielen, werdet aber für Abschüsse, Zielmarkierungen, Fahneneroberungen oder Siege relativ mager belohnt. Wenn man sich dagegen für einen sogenannten Premium-Account (ein 30-Tage-Abo kostet zum Beispiel knapp 10 Euro) entscheidet, bekommt man 50 Prozent mehr Erfahrungspunkte und Credits für die jeweiligen Erfolge gutgeschrieben - und gelangt so deutlich schneller an die hochstufigen Panzer. Außerdem bietet Wargaming zahlungswilligen Spielern auch sogenannte Premium-Panzer an, die je nach Tier mit zwischen vier und rund vierzig Euro zu Buche schlagen.

    World of Tanks (PS4) angespielt: Tolle Umsetzung!

          

    Kritische Treffer bei den Feinden landet man, wenn man im Zoom-Modus auf bestimmte Teile wie die Kette zielt. Kritische Treffer bei den Feinden landet man, wenn man im Zoom-Modus auf bestimmte Teile wie die Kette zielt. Quelle: PC Games Um zurück zu unserer Frage nach den Qualitäten der PS4-Fassung zu kommen: World of Tanks spielt sich auf der Playstation 4 zwar ein bisschen anders als auf dem PC, aber unser Ersteindruck ist trotzdem hervorragend. Bislang konnten wir uns bis zu den Tier-7-Panzern vorkämpfen und hatten dabei jede Menge Spaß und waren zudem erstaunt darüber, wie gut die Portierung den Entwicklern von Wargaming gelungen ist.

    So muss sich die PS4-Version in Sachen Optik im Vergleich zu der grandios aussehenden PC-Fassung nicht verstecken. Zwar mag die Weitsicht für den einen oder anderen Tanks-Veteran ein wenig eingeschränkt wirken, aber der Malus wird durch schöne Lichteffekte wieder wettgemacht. Zudem ist die immense Detailverliebtheit der Panzermodelle in der PS4-Fassung nahezu identisch.

    In puncto Abwechslung punktet World of Tanks auf der Playstation durch eine noch höhere Kartenvielfalt. War die Auswahl an Maps mit über 40 riesigen Umgebungen auf dem PC schon sehr groß, wird die Palette an unterschiedlichen Arealen durch Nacht- und Regen-Versionen derselben noch erweitert. Zwar spielen sich die Gefechte durch die Wettereffekte beziehungsweise durch die Dunkelheit nicht anders, aber neben der Abwechslung sorgen sie auch für eine dichte Atmosphäre in den Kämpfen. Uns haben vor allem die Nachtgefechte gefallen, in denen die Leuchtspuren der Geschosse hervorragend zu sehen sind.

    World of Tanks (PS4) angespielt: Auch für Neueinsteiger geeignet

          

    Um Feinde aus der Deckung zu locken, lohnt es sich in Gruppen die Feinde anzugreifen. Während der eine den Gegner ablenkt, kann der andere ohne Gefahr schießen. Um Feinde aus der Deckung zu locken, lohnt es sich in Gruppen die Feinde anzugreifen. Während der eine den Gegner ablenkt, kann der andere ohne Gefahr schießen. Quelle: PC Games Was das Gameplay angeht, haben sich die Entwickler logischerweise für einen etwas stärkeren Fokus auf Arcade-Schlachten entschieden. Da man trotz der eingängigen Gamepad-Steuerung in den Kämpfen längst nicht so präzise wie mit Maus und Tastatur zielen kann, kommt die eingebaute Auto-Aim-Funktion öfter zum Tragen. Dadurch fallen die Gefechte häufig turbulenter aus als auf dem PC, da die Spieler weniger Zeit mit dem Zielen verbringen und mehr mit dem Fahren der Panzer beschäftigt sind.

    Wer übrigens Bedenken hat, dass die trotz des höheren Arcade-Focus doch ziemlich taktischen Gefechte eine zu große Einstiegshürde darstellen, dem können wir Entwarnung geben. Wargaming hat ein ausführliches Tutorial speziell für Konsolenfassungen entwickelt, das euch alle wichtigen Spielmechaniken Schritt für Schritt erklärt und beibringt. Obendrein können zur Übung auch Gefechte gegen KI-Gegner in einem PvE-Modus ausgefochten werden. Da World of Tanks auf der PS4 tatsächlich komplett kostenlos spielbar ist (ein PS-Plus-Abo ist nicht vonnöten!), können wir die Panzerschlachten jedem Spieler ans Herz legen. Wir verzichten trotzdem noch auf eine Wertung, da man für das Erreichen der höchsten Panzer-Tiers um den Einsatz von Echtgeld kaum herumkommt und die Tier-10-Gefechte sich zudem anders als die restlichen Kämpfe spielen.

  • World of Tanks
    World of Tanks
    Publisher
    Wargaming.net
    Developer
    Wargaming.net
    Release
    19.01.2016

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183942
World of Tanks
World of Tanks: PS4-Version angespielt - wir sind angefixt!
World of Tanks begeistert seit über fünf Jahren die Hobby-Panzerfahrer auf dem PC. Seit dem Erscheinen der Playstation-4-Version haben wir uns die kurzweiligen Gefechte auf der Konsole geschmissen und berichten nun darüber, wie gut unser Ersteindruck ausfällt.
http://www.videogameszone.de/World-of-Tanks-Spiel-42967/Specials/PS4-Lets-Play-1183942/
22.01.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/01/World_of_Tanks_PS4__7_-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of tanks,free2play
specials