Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Windows 10-Kniffe: 15 hilfreiche Tipps und Tricks zum Betriebssytem
    Quelle: Microsoft

    Windows 10-Kniffe: 15 hilfreiche Tipps und Tricks

    Windows 10 findet sich auf immer mehr PCs - nicht zuletzt, da Microsoft bis Ende Juli einen kostenlosen Umstieg von Windows 7 und 8 ermöglichte. Wir haben 15 Tipps und Tricks rund um Windows 10 für euch vorbereitet, die sicher nicht jeder Nutzer kennt.

    Hilfreiche Tipps und Tricks zu Windows 10

          

    Wir haben für euch 15 nützliche Tipps und Tricks zu Windows 10 herausgesucht, die vielen von euch sicher noch nicht oder nur teilweise bekannt sind. Auf der ersten Seite dieses Specials findet ihr allgemeine Kniffe aus verschiedenen Themengebieten. Auf der zweiten Seite liegt der Schwerpunkt dann auf dem Startmenü von Windows 10. Im letzten Tipp listen wir zudem zehn extrem hilfreiche Tastenkombinationen auf.

    Teilweise handelt es sich bei den Tipps auch um Hinweise auf Dinge, die zwar vermeintlich bei Windows 10 gestrichen wurden, in Wahrheit aber doch noch versteckt vorhanden sind. Zu vielen unserer Tipps haben wir auch Screenshots beigefügt, so dass ihr sie besser nachvollziehen könnt. Selbstverständlich könnt ihr auch gerne eure eigenen Lieblingstipps als Kommentar am Ende unseres Specials posten. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und Windows-Kniffe!

    Windows 10 Download

          

    Immer wieder kommt es vor, dass Nutzer ihr Windows neu installieren wollen, aber mangels Windows-DVD glauben, dass dies nicht ohne Weiteres möglich sei. Dabei bietet Microsoft selber den Download von Windows 10 an. Ihr könnt auf dieser Website von Microsoft das Media Creation Tool herunterladen und installieren. Nach dem Start des Tools habt ihr die Wahl, ob ihr ein Upgrade für den aktuellen PC oder ein Installationsmedium für einen anderen PC erstellen wollt. Ihr wählt hierbei letztere Option - und zwar auch dann, wenn ihr ein Installationsmedium für den aktuell verwendeten PC erstellen wollt.

    Windows 10 herunterladen Windows 10 herunterladen Quelle: AntonioFunes Danach könnt ihr noch festlegen, ob ihr eine DVD oder einen USB-Stick nutzen wollt. Der Inhalt des USB-Sticks wird dabei gelöscht und durch ein komplettes Windows 10-Setup ersetzt, so dass ihr bei einem geeigneten PC oder Laptop Windows 10 per USB-Stick installieren könnt. Aktuelle Mainboards sind dafür durchweg geeignet. Bei Modellen, die älter als zwei oder drei Jahre sind, solltet ihr dies aber vorher prüfen. Wollt ihr eine DVD nutzen, dann sind natürlich ein DVD-Rohling und ein DVD-Brenner nötig. Das Media Creation Tool lädt alle nötigen Daten herunter und bereitet den USB-Stick vor. Im Falle der DVD wird eine ISO-Datei heruntergaladen, die am Ende auf einen DVD-Rohling gebrannt wird oder auch erst später von euch mit einem entsprechenden Tool auf einen DVD-Rohling gebrannt werden kann.

    Cortana-Suchfeld ausblenden

          

    Auch wenn Cortana - eine Art virtuelle Assistentin, die in Windows 10 integriert ist - für viele Nutzer nützlich sein kann, werden sie viele Anwender vermutlich nie einsetzen. Vor allem die zur Nutzung von Cortana erhobene Datensammlung ist vielen ein Dorn im Auge. Und manch einen stört allein schon das Suchfeld direkt rechts vom Startmenübutton, in dem Cortana tagtäglich darum bittet, eine Frage gestellt zu bekommen. Doch über die Taskleiste könnt ihr das Suchfeld ausblenden: Nach einem Rechtsklick auf die Taskleiste findet ihr im Dialogfeld als zweiten Menüpunkt den Eintrag zu Cortana. Hier könnt ihr wählen, ob das Suchfeld oder nur ein Symbol für Cortana eingeblendet werden soll - oder ob keines von beiden in der Taskleiste erscheinen soll.

    Taskmanager schnell aufrufen

          

    Im Taskmanager könnt ihr unter anderem die aktuell aktiven Anwendungen und Prozesse sehen sowie auch die Auslastung der CPU und des Arbeitsspeichers prüfen. Aufgerufen wird der Taskmanager seit etlichen Windows-Versionen über das gleichzeitige Drücken der Tasten STRG+ALT+ENF. Bei Windows 10 erscheint dann aber zuerst ein Menü, in dem ihr noch den Taskmanager separat auswählen müsst. Schneller geht es, indem ihr per Rechtsklick auf die Taskleiste im Dialogmenü den Eintrag Taskmanager wählt.

    Schnellzugriff im Explorer abstellen

          

    Einigen ist es sicher schon aufgefallen: Wer den Explorer öffnet, beispielsweise über das gelbe Ordnersymbol in der Taskleiste, bekommt als erstes eine Liste der zuletzt genutzten Dateien zu sehen.

    Update Benachrichtigung aktivieren Update Benachrichtigung aktivieren Quelle: AntonioFunes Dies ist der so genannte Schnellzugriff, der auch nachträglich im Explorer über den gleichnamigen Eintrag links im Fenster abrufbar ist. Doch nicht jeder will nach Öffnen des Explorers die zuletzt verwendeten Dateien sehen, sondern vielmehr lediglich die Auflistung der verfügbaren Partitionen und Hauptordner des PCs. Dies könnt ihr sehr einfach umstellen, allerdings ist die Beschreibung etwas umständlich - daher beachtet der Einfachheit halber das links platzierte Bild. In Worten ausgedrückt geht die Umstellung wie folgt: Öffnet den Explorer, klickt ganz oben auf Ansicht, im dann erscheinenden Menü ganz rechts auf Optionen und klickt im dann auftauchenden Fenster direkt auf das Feld neben "Explorer öffnen für" - dort wählt ihr dann "dieser PC" aus und bestätigt die Änderung per Klick links unten auf OK.

    Foto-Optimierung deaktivieren

          

    Was viele nicht wissen: Die Bildbetrachtungsfunktion von Windows, die sich als App einfach nur Fotos nennt, verbessert die Bilder anhand von Algorithmen. Allerdings will nicht jeder Nutzer eine solche Verbesserung, da diese natürlich gleichzeitig auch eine Verfälschung des Originals darstellt - auch wenn die Änderungen am Ende nur minimal sein sollten. Um dieses Feature abzustellen, öffnet ihr die Fotos-App. Diese ist auch im Startmenü als Kachel platziert und zeigt stets ein Bild aus eurer Fotosammlung an. Dann geht links unten auf die Einstellungen - direkt der erste Menüpunkt ist dazu da, die automatische Verbesserung der Fotos ein- oder auszuschalten.

    Update-Neustarts planen

          

    Bei einigen automatischen Windows-Updates verlangt Windows 10 einen Neustart. Dies kann natürlich nerven, wenn man den PC gerade aktiv nutzt. Ihr könnt Windows 10 aber auch so einstellen, dass ihr bei Updates, die einen Neustart erfordern, vor der Installation benachrichtigt werdet.

    Autostart Anwendungen deaktivieren Autostart Anwendungen deaktivieren Quelle: AntonioFunes Geht hierzu in die Windows 10-Systemsteuerung (Startmenü, Einstellungen) und wählt den Menüpunkt Update und Sicherheit. Dort findet ihr bei den erweiterten Optionen ein Pop-Up-Menü, in dem ihr einstellen könnt, dass ihr zur Planung eines Neustarts benachrichtigt werden wollt.

    Anwendungen nach vorne holen oder automatisch anordnen

          

    Mit der Tastenkombination Windows-Taste plus TAB oder auch per Klick auf das ein wenig an das Rammstein-Logo erinnernde Symbol im linken Bereich der Taskleiste aktiviert ihr eine Übersicht der aktiven Anwendungsfenster. Dabei werden alle aktiven Fenster auf dem Bildschirm verteilt, so dass ihr alle Fenster in einer Art Mini-Version auf einen Blick sehen könnt, egal ob Browser, offener Ordner oder beispielsweise Word. Wenn ihr eine der Miniaturansichten anklickt, wird diese bildschirmfüllend in den Vordergrund geholt bzw. in der bereits vorher eingestellten Größe und Position angezeigt. Kurzum: ihr könnt auf diese Weise schnell zwischen mehreren Fenstern wechseln als Alternative zum Anklicken der Fensterverknüpfungen in der Taskleiste. Ebenso könnt ihr aber auch per Rechtsklick auf eine der Miniaturversionen die zugehörige Anwendung als Fenster links oder rechts auf dem Desktop andocken, so dass es genau die linke respektive rechte Hälfte des Monitors einnimmt. Klickt ihr nun auf eine zweite Miniaturansicht an (hier reicht ein Linksklick), wird das dazugehörige Fenster automatisch in den Vordergrund geholt und nimmt die jeweils noch freie Hälfte des Monitors ein.

    Dies ist in vielen Fällen praktisch, wenn man zwei Anwendungen gleichzeitig nebeneinander auf dem Monitor platzieren und sich das manuelle Anpassen der Fenster sparen will.

    Programme aus dem Autostart nehmen

          

    Nicht selten richtet ein neu installiertes Programm ungefragt einen Eintrag im Autostart an und startet daher zusammen mit Windows. Bei einem Virenscanner oder dem Treibermenü für eure Grafikkarte macht dies zwar Sinn. Aber viele solcher Programme wollt ihr vielleicht nur selten nutzen und sie lieber manuell starten. Beispiele sind Programme wie Handy-Verwaltungstools oder auch Update-Prüfungen für andere Anwendungen. Abhilfe schaft die Übersicht der Autostart-Programme im Taskmanager. Dort könnt ihr viele dieser Programme problemlos aus dem Autostart entfernen: Öffnet den Taskmanager (per Rechtsklick auf die Taskleiste) und wählt den Reiter Autostart. Dort seht ihr eine Liste der entsprechenden Software. Klickt einfach zunächst ein unerwünschtes Programm und danach den Button "Deaktivieren" an. Auf die gleiche Weise könnt ihr den Autostart eines Programmes auch wieder aktivieren. Gelöscht wird das Programm damit natürlich nicht - es wird nur verhindert, dass es zusammen mit Windows startet und somit das Booten verzögert. Der Taskmanager zeigt euch übrigens auch an, wie belastend das Programm für den Windows-Start ist. Neu bei Windows 10 ist, dass die Autostartliste als Menüpunkt im Taskmanager leicht zugänglich ist - früher musste man über die Eingabe des Befehls msconfig in die Befehlszeile das Konfigurationsmenü starten und konnte erst dort das Autostartmenü nutzen.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207670
Windows
Windows 10-Kniffe: 15 hilfreiche Tipps und Tricks
Windows 10 findet sich auf immer mehr PCs - nicht zuletzt, da Microsoft bis Ende Juli einen kostenlosen Umstieg von Windows 7 und 8 ermöglichte. Wir haben 15 Tipps und Tricks rund um Windows 10 für euch vorbereitet, die sicher nicht jeder Nutzer kennt.
http://www.videogameszone.de/Windows-Software-122001/Specials/15-Tipps-und-Tricks-und-Tastenkombinationen-zu-Windows-10-die-viele-noch-nicht-kannten-1207670/
21.09.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2015/06/Windows_10_Making_of_zum_Standard-Hintergrundbild-pcgh_b2teaser_169.jpg
windows,windows 10
specials