Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Watch Dogs auf PS4 und Tablet gespielt: Originelle Hetzjagd per Second Screen

    Auf den Ubisoft Digital Days haben wir das düstere Open-World-Abenteuer ein weiteres Mal angespielt. Erstmals konnten wir hier auch den ungewöhnlichen Second-Screen-Modus ausprobieren. Darin machen wir einem Mitspieler das Hackerleben zur Hölle - und brauchen dazu nicht mehr als ein Tablet.

    In Ubisofts Scfi-Fi-Spiel Watch Dogs dreht sich bekanntermaßen alles ums Hacken. So kann der Held Aiden Pearce mithilfe seines Smartphones jede Menge Objekte in der offenen Spielwelt manipulieren - beispielsweise lassen sich durch einen einfachen Tastendruck Straßenampeln abschalten oder Bankdaten aus den Handys von Passanten saugen. Es geht aber auch anders! Auf den Ubisoft Digital Days – einer Presse-Veranstaltung in Paris – hatten wir erstmals die Möglichkeit, den Spieß auch mal umzudrehen: Dank eines "Second Screen"-Features (bei vielen Herstellern derzeit schwer in Mode) können wir nämlich einen armen Mitspieler in eine Art Minispiel einladen und anschließend kreuz und quer durch die Stadt jagen.

    Der Second-Screen-Modus: Originelle Multiplayer-Hetzjagd mit Stress-Garantie

    Zunächst benötigt man ein handelsübliches Tablet, etwa ein iPad oder ein Android-Gerät wie beispielsweise das Nexus 7. Darauf lädt man sich eine Watch Dogs-App herunter, die Ubisoft kostenlos anbieten wird. Bedeutet: Selbst wenn man keine eigene Version von Watch Dogs besitzt, ist es trotzdem möglich, durch diese kleine Multiplayer-App im Spiel seiner Freunde mitzumischen.

    Und so funktioniert's: Sobald man sich in der App eingeloggt hat, wird auf dem Tablet ein schickes, zoom- und drehbares Drahtgittermodell von Chicago aufgerufen, der Spielwelt von Watch Dogs. Hier werden alle befreundeten Spieler angezeigt, die sich gerade auf Konsole oder am PC im Spiel herumtreiben. Einem dieser Kumpels kann man nun eine Einladung schicken, dadurch poppt bei ihm eine Nachricht auf – Lust auf eine Challenge? Dann fehlt nur noch die Bestätigung und schon startet das Mini-Spiel. Doch keine Sorge: Wer gar keine Lust auf solche App-Anfragen hat, kann sie natürlich auch komplett abschalten. Alles freiwillig!

    Die Challenges dauern nur ein paar Minuten und laufen stets nach einem simplen Muster ab. Die Challenges dauern nur ein paar Minuten und laufen stets nach einem simplen Muster ab. Quelle: Ubisoft Die Challenges dauern nur ein paar Minuten und laufen stets nach einem simplen Muster ab: Aiden muss unter Zeitdruck einen Zielort erreichen, egal ob zu Fuß, per Motorrad oder per Auto. Doch der andere Spieler am Tablet hat natürlich die Aufgabe, Aiden aufzuhalten. Dazu wird der Held auf dem Touchscreen per rotem Pfeil angezeigt. Hier hat der zweite Spieler nun verschiedene Werkzeuge im Angebot, beispielsweise einen Hubschrauber, den man durch simples Antippen an einen Zielort kommandiert. Das klappt prima: In Echtzeit sehen wir, wie sich der Hubschrauber auch in der PS4-Version in Bewegung setzt und beginnt, mit seinem Scheinwerfer die Straße abzusuchen.

    Wenn sich Aiden nun zu lange im Scheinwerferlicht aufhält, spawnen automatisch Polizeiwagen, die aggressiv gegen den Helden vorgehen. Der Tablet-Spieler hat aber natürlich noch weitere Tricks auf Lager: Auf seiner Stadtkarte sind verschiedene Objekte verzeichnet, die er durch einfaches Antippen hacken kann. Indem er beispielsweise im richtigen Moment Straßensperren hochschnellen, Ampeln umschalten oder Leitungen explodieren lässt, wird Aidens Jagd durch Chicago zum wunderbar stressigen Spießrutenlauf. Und am Ende soll sich das Ganze natürlich auch auszahlen: Wer so eine Challenge gewinnt, erhält dafür verschiedene Belohnungen wie zum Beispiel Credits.

    Unsere Einschätzung: Der Tablet-Modus passt thematisch perfekt zum Watch Dogs-Konzept und ist technisch sauber umgesetzt. Beim Anspielen am Tablet hat die kurzweilige Hetzjagd durchaus Laune gemacht, auch wenn man davon natürlich keine Langzeitbeschäftigung erwarten sollte – dafür ist das Minispiel einfach zu oberflächlich. Als kleiner Zeitvertreib eignet sich der Second-Screen-Modus trotzdem wunderbar – zumal die App kostenlos angeboten wird. Da kann man wirklich nicht meckern.

    14:50
    Watch Dogs: 14 Minuten Gameplay der offenen Spielwelt
    Spielecover zu Watch Dogs
    Watch Dogs
  • Watch Dogs
    Watch Dogs
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft Montreal
    Release
    27.05.2014
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1087910
Watch Dogs
Watch Dogs auf PS4 und Tablet gespielt: Originelle Hetzjagd per Second Screen
Auf den Ubisoft Digital Days haben wir das düstere Open-World-Abenteuer ein weiteres Mal angespielt. Erstmals konnten wir hier auch den ungewöhnlichen Second-Screen-Modus ausprobieren. Darin machen wir einem Mitspieler das Hackerleben zur Hölle - und brauchen dazu nicht mehr als ein Tablet.
http://www.videogameszone.de/Watch-Dogs-Spiel-41939/News/Watch-Dogs-auf-PS4-und-Tablet-gespielt-1087910/
11.09.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/08/Watch_Dogs_Gamescom_2013_Xbox_One__7_-pc-games.jpg
watch dogs,action,ubisoft
news