Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Steam Box: Valves Gabe Newell nennt erstmals konkrete Details

    Valve-Chef Gabe Newell hat sich in einem Interview mit The Verge zur geplanten Steam Box geäußert. Der PC fürs Wohnzimmer trägt demnach intern den Namen Bigfoot und basiert auf dem Betriebssystem Linux. Darüber hinaus äußerte sich Gabe Newell zu Windows 8 und zur Bewegungssteuerung. Außerdem verriet er, was sich hinter Valves Littlefoot verbirgt. Wir fassen die wichtigsten Details aus dem Interview zusammen.

    In einem aktuellen Interview mit The Verge hat sich Valve-Chef Gabe Newell erstmals konkret zur Steam Box geäußert. Der PC fürs Wohnzimmer trägt intern den Namen Bigfoot und basiert auf dem Betriebssystem Linux. Weil es sich bei der Steam Box um ein offenes System handelt, könnten Nutzer allerdings auch eine Windows-Distribution oder ein anderes Betriebssystem installieren. Man wolle es den Nutzern nicht schwer machen. Die Steam Box sei nach Aussagen von Newell nur ansatzweise eine geschlossene Box. Für die Entwicklung und den Verkauf der Steam Box zeichnet Valve selbst verantwortlich. Damit die Steam Box auch bequem im Wohnzimmer genutzt werden kann, arbeitet Valve gleichzeitig an einem eigenen Controller.

    Im Vordergrund stünden eine höhere Präzision und geringere Verzögerungen bei der Eingabe als bei aktuell erhältlichen Gamepads. Von Bewegungssteuerungen sei man bei Valve weiterhin nicht überzeugt. Nach Ansicht von Newell habe die Steuerung mit dem gesamten Körper eine geringere Bandbreite als mit den Fingern. Die Zukunft könnte allerdings in biometrischer Steuerung liegen. Für "super-wichtig" empfindet Newell beispielsweise die Verfolgung der Blickrichtung des Nutzers. Seitens Valve habe man jede Menge Ideen für eine solche Technik.

    Für Steam, den Kern des Valve-PCs, verfolgen die Entwickler ebenfalls neue Ideen. Unter anderem sollen Nutzer die Möglichkeit haben, eigene Stores zu erstellen. Nutzer können damit eigene Listen anlegen und verwalten. Mit einer solchen Liste können Nutzer sich beispielsweise die aktuell besten Games auf Steam anzeigen lassen, führt Newell weiter fort. Dass die Steam Box künftig auch als Server funktionieren werde, verriet Newell ebenfalls. Nach Ansicht des Valve-Chefs werde man künftig acht Fernseher sowie acht Controller an nur einen PC anschließen und dennoch eine "großartige Leistung" herausholen können.

    Neben Bigfoot werkelt Valve aktuell auch an einem Projekt namens Littlefoot. Bei diesem Projekt experimentiert Valve mit mobilen Games und Geräten. Auch neue Eingabemethoden werden von den Entwicklern untersucht. Laut Newell gäbe es in diesem Bereich noch viele Verbesserungen. Im selben Interview äußerte sich Newell außerdem zu Windows 8. Das aktuelle Betriebssystem von Microsoft sei unter anderem ein Grund, weswegen Valve sich verstärkt Linux zuwendet. Windows 8 sei nach Angaben von Newell eine "riesige Traurigkeit". Er selbst hält das System für unbenutzbar. Das gesamte Interview mit Gabe Newell zur Steam Box findet ihr auf The Verge.

    01:21
    CES: Xi3 zeigt potenzielle Steambox "Piston" bei Valve
  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Retro-Fan
    Würde mich nicht wundern, wenn es auf Ubuntu hinaus läuft.So gesehen ist Canonical mit Ubuntu ja das Apple und OSX der…
    Von Shadow_Man
    Wenn ich das richtig mitbekommen habe: Ubuntu
    Von Sakurai
    Schau mal bei Steam unter der Kategorie Linux nach. Bei den Linux Spielen stehen zum großteil die Anforderungen je…
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von Retro-Fan
        Würde mich nicht wundern, wenn es auf Ubuntu hinaus läuft.
        So gesehen ist Canonical mit Ubuntu ja das Apple und OSX der Linux-Welt :-S

        Interessanter finde ich noch immer, was daran so schwer ist, für Valve, den Client offiziell auf andere Distributionen zu portieren.
        Kenne genügend, etwa airbuspilot, der…
      • Von Shadow_Man Community Officer
        Zitat von Retro-Fan
        Linux... aha.
        Welche Distribution denn?
        Das wurde in dem Interview nicht geklärt, denn Linux an sich, auch wenn das jetzt nach Klugscheißerei klingen mag, ist ja nur der Kernel, um dem alles herum gebaut wird.
        Angesichts der Unterstützung wäre Ubuntu plausibel,…
      • Von Sakurai Erfahrener Benutzer
        Zitat von Retro-Fan
        Linux... aha.
        Welche Distribution denn?
        Das wurde in dem Interview nicht geklärt, denn Linux an sich, auch wenn das jetzt nach Klugscheißerei klingen mag, ist ja nur der Kernel, um dem alles herum gebaut wird.
        Angesichts der Unterstützung wäre Ubuntu plausibel,…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1043089
Valve Software
Steam Box: Valves Gabe Newell nennt erstmals konkrete Details
Valve-Chef Gabe Newell hat sich in einem Interview mit The Verge zur geplanten Steam Box geäußert. Der PC fürs Wohnzimmer trägt demnach intern den Namen Bigfoot und basiert auf dem Betriebssystem Linux. Darüber hinaus äußerte sich Gabe Newell zu Windows 8 und zur Bewegungssteuerung. Außerdem verriet er, was sich hinter Valves Littlefoot verbirgt. Wir fassen die wichtigsten Details aus dem Interview zusammen.
http://www.videogameszone.de/Valve-Software-Firma-15833/News/Steam-Box-Konkrete-Details-zum-Valve-PC-1043089/
09.01.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/01/steam_box_valve_1.jpeg
valve
news