Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Reportage: Spielen in der dritten Dimension

    Raumklang ist beim Zocken längst etabliert. Doch leider ignorieren die meisten Games den Fakt, dass wir zwei Augen haben. Doch echte 3D-Grafik ist im Kommen!

    Blockbuster-3D: James Camerons Avatar kommt nicht nur als 3D-Film in die Kinos. Auch das Spiel unterstützt 3D-Darstellung. Blockbuster-3D: James Camerons Avatar kommt nicht nur als 3D-Film in die Kinos. Auch das Spiel unterstützt 3D-Darstellung. Kinobesucher sehen seit einiger Zeit in die Tiefe: Immer mehr Filme erscheinen in stereoskopischem 3D - also mit räumlicher Tiefenwirkung. Die Technik ist nicht neu, wurde jedoch mit dem Real-D-Verfahren deutlich verbessert. Die Tage, als 3D-Filme noch mit Doppelkonturen, Flimmern und Kopfschmerzen einher gingen, sind allmählich vorbei. Doch im Spielesektor steckt stereoskopisches 3D noch immer in den Kinderschuhen. Neu ist die Technik auch hier nicht. PC-Spieler dürfen schon seit Jahren mit Shutter-Brillen und speziellen 3D-Treibern herumexperimentieren. Auf der Konsole kommen stereoskopische Spiele jedoch erst in diesem Jahr an. Grund für die Verspätung: Die Fernseher.

    NUR MIT 3D-GLOTZE
    3D für alle: Dank der guten alten Rot-Grün-Brille verwirklicht Disneys G-Force 3D an jedem Fernsehgerät. 3D für alle: Dank der guten alten Rot-Grün-Brille verwirklicht Disneys G-Force 3D an jedem Fernsehgerät. Ganz normale Röhren- und HD-Fernseher reichen leider nicht aus, um stereoskopische Grafik darzustellen. Selbst wenn man eine Shutterbrille - die abwechselnd das linke und rechte Auge abdunkelt - als Zubehör hätte, würde es nicht klappen. Denn da ihr pro Auge nur jedes zweite Bild zu sehen bekommt, halbiert sich die wahrgenommene Framerate. Das würde bei normalen Geräten zu krassem Flimmern und Kopfschmerzen führen. Die einzige wirklich funktionierende Lösung stellen derzeit spezielle 3D-Fernseher in Kombination mit solchen Brillen dar. Vor allem Rückprojektions-Glotzen mit DLP-Technik sind da geeignet. Die treffen jedoch aufgrund ihrer relativ großen Gehäusetiefe nicht jedermanns Geschmack. Gerade in Deutschland, wo momentan noch der Schritt von der alten Röhre zur HD-Flunder vollzogen wird, dürfte die 3D-Fähigkeit eines Displays praktisch keine Rolle spielen, sofern man überhaupt ein passendes Gerät findet. Schade eigentlich, denn wir durften bereits einige Spiele im 3D-Modus bestaunen und hatten durchaus unseren Spaß.

    ERSTE SPIELEINDRÜCKE
    Weniger ist mehr: Der PSN-Brawler Han Tao setzt 3D-Effekte nur dezent ein und verblüfft dadurch, ohne zu nerven. Weniger ist mehr: Der PSN-Brawler Han Tao setzt 3D-Effekte nur dezent ein und verblüfft dadurch, ohne zu nerven. Auf der Spielemesse E3 sahen wir beispielsweise Han Tao: Invincible Tiger - ein launiger PSN-Brawler mit klassischem Retro-Style. In 2D macht er bereits eine recht gute Figur. Doch aufgrund des zweidimensionalen Gameplays machten wir uns zunächst Sorgen, ob hier 3D wirklich angebracht wäre. Doch mit der 3D-Shutterbrille auf der Nase gewinnt das Spiel überraschend viel Tiefe. Gräser und Zweige im Vordergrund erschienen wirklich deutlich näher als die restlichen Objekte und immer wieder ragten Dachkanten oder Bäume galant in unser Gesicht. "Der 3D-Effekt wird hier nur dezent eingesetzt, um nicht zu sehr abzulenken und die Augen anzustrengen" erklärt uns Ollie Clarke von Blitz Arcade, der die Entwicklung des Titels leitet. "Einmal programmiert ist die Anpassung des Spiels an die verschiedenen Fernseher sehr einfach. Theoretisch können wir unsere Titel auch problemlos updaten, falls neue TV-Modelle mit 3D-Modus erscheinen." erklärt er weiterhin. Wenn das so einfach ist, wieso nutzen nicht mehr Spiele diese Technik? "Nun, da die Framerate effektiv halbiert wird, müssen konstant 60 Frames pro Sekunde geliefert werden. Außerdem ist die 1080p-Auflösung Pflicht." Das dürfte die größte Herausforderung für die Entwickler sein.

    SCHLECHTE AUSSICHTEN
    Kreative Lösung: Dem PSP-Titel Metal Gear Acid 2 lag das 'Solid Eye' bei. Das ermöglichte ein 3D-Bild, sah in Benutzung aber albern aus. Kreative Lösung: Dem PSP-Titel Metal Gear Acid 2 lag das "Solid Eye" bei. Das ermöglichte ein 3D-Bild, sah in Benutzung aber albern aus. Teure, kaum verbreitete Fernseher und hohe Ansprüche an die Grafikengine des Spiels - es scheint, als würde stereoskopisches Konsolengaming so schnell nicht zum Mainstream. Doch ein Mann sieht das anders: James Cameron. Während seines legendären 14-Minuten-Monologs während Ubisofts E3-Pressekonferenz kündigte er an, mit dem Spiel zum neuen Film Avatar den ersten Blockbuster-Titel mit 3D-Option zu veröffentlichen. Wir durften den Titel kurz darauf in 3D bestaunen - diesmal an einem High-End-Display, der mit polarisierten Brillen arbeitete. Der Effekt war teils subtil, teils gewaltig und sah dabei stets gut aus. Die Spielwelt des 3rd-Person-Shooters bot eine herrliche Tiefe. Dieser Wow-Effekt hielt die etwa viertelstündige Präsentation über durchweg an. 3D - insbesondere mit der bestmöglichen Technik - bringt einen deutlichen Spaßgewinn. Doch wird "echte" 3D-Grafik bald ein Standard in der Konsolenwelt? Nein, sicherlich nicht. Dazu fehlt es an Spielen, der nötigen Hardware und dem Interesse seitens der Spieler (siehe Umfrage). Doch halt! Das Meerschweinchen-Actionspiel G-Force von Disney-Interactive bietet einen 3D-Modus für Jedermann, der via beigelegter Rot-Grün-Brille realisiert wird. Das ist nicht neu, funktioniert zwar. Und es sorgt recht schnell für Kopfschmerzen. Dann doch lieber 2D!

    Polarisationsbrillen: Vor allem im Kino wird mit polarisierten Brillen gearbeitet. Deren Gläser lassen Licht nur jeweils in einer von zwei Ausrichtungen durch. Mit zwei Projektoren und einer speziellen Leinwand kann für jedes Auge ein eigenes Bild projiziert werden. Inzwischen gibt es auch Fernsehgeräte mit Polarisationstechnik. Polarisationsbrillen: Vor allem im Kino wird mit polarisierten Brillen gearbeitet. Deren Gläser lassen Licht nur jeweils in einer von zwei Ausrichtungen durch. Mit zwei Projektoren und einer speziellen Leinwand kann für jedes Auge ein eigenes Bild projiziert werden. Inzwischen gibt es auch Fernsehgeräte mit Polarisationstechnik.

    LCD-Shutterbrillen: Diese Technik kommt vor allem am PC zum Einsatz, wo der Grafikchip-Hersteller NVIDIA momentan versucht, sie im Mainstream zu etablieren. Jedes Brillenglas besteht aus einem LCD-Display, das stets ein Auge verdunkelt, solange das Bild für das andere zu sehen ist. Diese Technik ist auch bei 3D-tauglichen Fernsehgeräten recht verbreitet.
LCD-Shutterbrillen: Diese Technik kommt vor allem am PC zum Einsatz, wo der Grafikchip-Hersteller NVIDIA momentan versucht, sie im Mainstream zu etablieren. Jedes Brillenglas besteht aus einem LCD-Display, das stets ein Auge verdunkelt, solange das Bild für das andere zu sehen ist. Diese Technik ist auch bei 3D-tauglichen Fernsehgeräten recht verbreitet.

    Diese Papierbrillen mit rot-grünen oder blau-roten Foliengläsern sind der Klassiker unter den 3D-Brillen. Die Bilder für das linke und rechte Auge werden hierbei in verschiedenen Farben übereinander gelegt. Diese Papierbrillen mit rot-grünen oder blau-roten Foliengläsern sind der Klassiker unter den 3D-Brillen. Die Bilder für das linke und rechte Auge werden hierbei in verschiedenen Farben übereinander gelegt.

  • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von abcdcba
    Ein Bioport wäre mir zu gefährlich, nachher gehen auf dem Weg noch Daten verloren und es fehlt mir am Ende was... dann…
    Von PlaqueOne
    ich erinner mich noch ziemlich genau auf einer GC vor 2 oder 3 jahren oder so da gabs am rand einen kleinen…
    Von Megaman-ZX
    Also das ist ein interessanter vgz- Artikel mit durchaus wahren Fakten , was den Kommentarbereich angeht war und wird…
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von abcdcba Erfahrener Benutzer
        Zitat von BestZOCKERoffeWORLD am 22.08.2009 20:00
        Man, ich will endlich richtige Virtual Reality, mit Bioport und so. Ich hab früher schon davon geträumt, mit jeder Traumfrau Sex zu haben, und 15 Jahre später gibts sowas immer noch nicht. Is doch ne Scheiss Zukunft!


        Ein Bioport wäre mir zu…
      • Von PlaqueOne Erfahrener Benutzer
        ich erinner mich noch ziemlich genau auf einer GC vor 2 oder 3 jahren oder so

        da gabs am rand einen kleinen unscheinbaren stand an dem stand tatsächlcih ein 3d TV. also nich so wie das hier im artikel beschrieben is sondern das war ein ganz normaler TV dessen bild echt 3d war ... das lässt sich ganz…
      • Von Megaman-ZX Erfahrener Benutzer
        Also das ist ein interessanter vgz- Artikel mit durchaus wahren Fakten , was den Kommentarbereich angeht war und wird noch ( wahrscheinlich ) kranker Kram geschrieben 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
693222
VIDEOGAMESZONE
Reportage: Spielen in der dritten Dimension
Raumklang ist beim Zocken längst etabliert. Doch leider ignorieren die meisten Games den Fakt, dass wir zwei Augen haben. Doch echte 3D-Grafik ist im Kommen!
http://www.videogameszone.de/VIDEOGAMESZONE-Brands-152721/News/Reportage-Spielen-in-der-dritten-Dimension-693222/
22.08.2009
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2009/08/Avatar.jpg
3d brille, spiele, dimension
news