Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ubisoft: Microsoft und Sony sollen angeblich 30-Fps-Lock für PC-Spiele eingefordert haben - MS widerspricht

    Haben Microsoft und Sony von Ubisoft verlangt, künftige PC-Titel wie Assassin's Creed: Unity auf 30 Fps zu locken? Quelle: Ubisoft

    Via Reddit wurde das Gerücht in die Welt gesetzt, Microsoft und Sony hätten Ubisoft nahe gelegt, neue PC-Spiele wie zum Beispiel Assassin's Creed: Unity künstlich auf 30 Fps zu limitieren. Grund hierfür solle angeblich die mangelnde Leistungsfähigkeit von PS4 und Xbox One sein, die es nicht schafften, mehr Bilder pro Sekunde darzustellen. Microsoft hat dieser Darstellung inzwischen bereits widersprochen.

    Die Diskussion über das Leistungsvermögen der sogenannten Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One nimmt momentan einen breiten Raum in der Gaming-Szene ein. Viele Spiele laufen auf PS4 und insbesondere der Xbox One nicht in der, von vielen offenbar erwarteten, Auflösung von 1080p bei 60 Fps. Beispielhaft seien hier nur die in Kürze erscheinenden Blockbuster Assassin's Creed: Unity und Dragon Age: Inquisition genannt. Auch in unserem Forum sorgt dieses Thema regelmäßig für heftige verbale Auseinandersetzungen.

    Den neuesten Beitrag zur Diskussion liefert ein Reddit-Poster namens Timois. Dieser behauptet, seine Schule habe am Dienstag Besuch von Ubisoft bekommen. Mitarbeiter des französischen Publishers hätten dort einen Vortrag zum Thema Spiele-Entwicklung gehalten, an dessen Ende es erlaubt gewesen sein soll, Fragen zu stellen. Auch das Thema Konsolen-Performance sei zur Sprache gekommenn. Demnach, so ein Ubisoft-Mitarbeiter, sei man eigentlich immer bestrebt 60 Fps zu erreichen, aber insbesondere bei aktuellen Titeln sei das aufgrund von Hardwarelimitierungen nicht umsetzbar, weshalb man sich mit der Hälfte dieser Bildwiederholrate auf PS4 und Xbox One begnügen müsste.

    So weit nicht unbedingt überraschend. Wirklich interessant wird es erst jetzt: Angeblich soll der Ubisoft-Mitarbeiter im weiteren Verlaufe des Gesprächs "angedeutet" haben, dass "die Konsolenhersteller" Druck auf Ubisoft ausgeübt hätten, damit auch die PC-Fassungen die selbe Fps- Beschränkung auferlegt bekommen. Beispielsweise habe Microsoft, und an der Stelle wird der Xbox One-Hersteller explizit genannt, darauf insistiert, dass Assassin's Creed: Unity auch auf dem PC einen 30 Fps-Lock verpasst bekommt.

    Was ihr von all dem haltet, bleibt natürlich euch überlassen. Erwähnt werden sollte vielleicht noch, dass Timois seine Behauptungen im PCMasterRace-Bereich bei Reddit hinterlassen hat. Ein Foto, welches mutmaßlich zumindest den Beweis für das Stattfinden einer Ubisoft-Veranstaltung an seiner Schule liefern sollte, ist nicht mehr verfügbar. Der entsprechende Link ist tot. Auf die Nachfrage eines Twitter-Users, ob an dieser Sache etwas dran sei, hat Microsofts Phil Spencer übrigens kurz und knapp mit "Not true" geantwortet.

    02:16
    Assassin's Creed: Unity - Story-Trailer zu Ubisofts kommendem Action-Adventure
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
  • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von paul23
    Lol Nee is klar.
    Von LOX-TT
    http://i59.tinypic.com/j6...
    Von Revolvermeister
    Und die Gaming-Welt ist wieder ein Stückchen lächerlicher geworden ...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1139487
Ubisoft
Microsoft und Sony sollen angeblich 30-Fps-Lock für PC-Spiele eingefordert haben - MS widerspricht
Via Reddit wurde das Gerücht in die Welt gesetzt, Microsoft und Sony hätten Ubisoft nahe gelegt, neue PC-Spiele wie zum Beispiel Assassin's Creed: Unity künstlich auf 30 Fps zu limitieren. Grund hierfür solle angeblich die mangelnde Leistungsfähigkeit von PS4 und Xbox One sein, die es nicht schafften, mehr Bilder pro Sekunde darzustellen. Microsoft hat dieser Darstellung inzwischen bereits widersprochen.
http://www.videogameszone.de/Ubisoft-Firma-15823/News/Microsoft-und-Sony-sollen-angeblich-30-Fps-Lock-fuer-PC-Spiele-eingefordert-haben-MS-widerspricht-1139487/
16.10.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/01/ubisoft_logo_b2teaser_169.jpg
ubisoft,xbox one,ps4 playstation 4
news