Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • True Crime: Streets of L.A.

    Da hält bei einer wilden Verfolgungsjagd schon mal ein böser Bube ein automatisches Gewehr aus der Karre ... Da hält bei einer wilden Verfolgungsjagd schon mal ein böser Bube ein automatisches Gewehr aus der Karre ... Die geniale GTA-Serie von Rockstar, bei der Sie als Nachwuchsverbrecher ganze Städte terrorisieren konnten, dürfte wohl an keinem Spielefreak spurlos vorbeigegangen sein. Das lang erwartete True Crime: Streets of L.A. von Activision kommt mit dem ganz ähnlichen Prinzip einer frei befahrbaren Großstadt daher, unterscheidet sich aber in einem wichtigen Detail: Sie schlüpfen in die Haut eines Undercover-Cops! In der Rolle des charismatischen Ex-Bullen Nick Kang werden Sie zu Beginn des Spiels von einer Spezialeinheit der Polizei rekrutiert. Die E.O.D. (Elite Operations Division) soll die überhand nehmenden Verbrechen in Los Angeles eindämmen, wenn nötig auch mit harten Bandagen. Diese Aufgabe ist natürlich wie auf den Leib geschnitten für den Einzelgänger Kang, der schon in seinem normalen Polizeidienst so manche Vorschrift verletzte.

    Von Downtown bis Venice Beach
    Insgesamt wurden für das Spiel rund 400 Quadratkilometer des Stadtgebiets der dreieinhalb Millionen Einwohner zählenden Metropole Los Angeles digitalisiert. In der Realität umfasst der Großraum Los Angeles etwa 1.200 Quadratkilometer, bei True Crime fehlen lediglich die weit ausladenden Besiedlungen im Süden und Nordosten. Das zentrale L.A. mit all den bekannten Stadtteilen wie Beverly Hills, Chinatown oder Santa Monica ist aber inklusive eines authentischen Straßennet-zes komplett umgesetzt worden. Ortskundige finden sogar das Messegelände wieder, auf dem sich die Spieleindustrie jedes Jahr zur E3 trifft. Wenn Sie per pedes unterwegs sind, schauen Sie Nick von hinten über die Schulter. Haben Sie sich ein Auto für den Diensteinsatz gemopst, besteht neben den drei verschiedenen Außenansichten auch die Möglichkeit, in der Ego-Perspektive durch die Stadt zu heizen.

    Multiple Möglichkeiten
    Das gesamte Spiel ist in drei gro-ße Gameplay-Elemente aufgeteilt. Die Entwickler haben sich Mühe gegeben, diese drei großen Abschnitte abwechslungsreich zu gestalten, was durch die zahlreichen Upgrade-Möglichkeiten auch gelungen ist. Nach jeder abgeschlossenen Mission öffnen sich im Stadtgebiet Dojos (zum Erlernen neuer Kampfmanöver), Fahrschulen (zum Erlernen neuer Fahrtricks) oder Sie dürfen am Schießstand trainieren, um Verbrecher zukünftig mit einem präzisen Knieschuss an der Flucht zu hindern. Neben den drei großen Spielabschnitten gibt es noch ein weiteres Schmankerl: Bei manchen Missionen müssen Sie nämlich schleichen und sich wie bei Metal Gear Solid an Wänden entlangdrücken, während aufmerksame Wachen ihre Runden laufen. Leider ist das Schleichen etwas hakelig geraten, wie übrigens auch mehrere andere Manöver von Nick. Beispielsweise gibt es einen Sprung, mit dem man Verbrecher aus dem Lauf heraus schnappen kann, was aber nur selten klappt.

    Bad Boys, Bad Boys ...
    Alle Ihre Handlungen in L.A. wirken sich direkt auf einer Skala
    am unteren Bildschirmrand aus. Wenn Sie etwa bei einer Verfolgungsjagd aus Versehen unschuldige Omas überrollen, hagelt es Minuspunkte auf der Good/Bad- Cop-Anzeige. Später gabeln sich die Missionen und je nachdem, ob Sie ein guter oder böser Junge waren, nimmt das Spiel einen anderen Verlauf. Zunächst war es unheimlich nervig, als Good Cop sauer verdiente Punkte durch dumme Fehler zu verlieren. Wenn man aber von Anfang an etwas vorsichtiger agiert, ist das Game auch bei den schwierigeren Good-Missionen einwandfrei zu meistern. Außerdem bleibt Ihnen immer die Möglichkeit, beliebige Passanten am Straßenrand zu durchsuchen. Findet sich hierbei etwas Illegales wie Waffen oder Drogen, gibt’s gleich ein Pluspünktchen für die Skala. Prinzipiell brauchen Sie nicht einmal unbedingt die verschiedenen Upgrades zu erwerben, um problemlos den Good-Cop-Strang zu spielen. Mit ein paar kleinen Tricks können Sie auch so die Ganoven hoppnehmen, ohne gleich ein ausgebildeter Superbulle zu sein. Achten Sie dabei immer auf die Energieanzeige der Gegner und stecken Sie die Waffe weg, wenn der flüchtende Miesling fast am Ende ist. Dann schnell ein paar Faustschläge und der Fall ist erledigt. Drücken Sie anschließend auf den linken Ministick und auf die X-Taste, um den Kriminellen festzunehmen. Einige Aufgabenstellungen im Handlungsstrang verändern sich noch während der Mission. Beispielsweise müssen Sie, um Schlimmes zu vermeiden, schnell zu einer Bar rasen. Schaffen Sie es nicht rechtzeitig, brennt die Bar bei Ihrem Eintreffen und der Brandstifter will sich gerade aus dem Staub machen ...

    America’s most wanted
    Für den exzellenten Soundtrack treten Westcoast-Rapper ins Rampenlicht. So wurden neben Snoop Dogg, Coolio und Ice T eine ganze Menge anderer Sprechgesangs-Künstler für das Spiel gewonnen. Außerdem gibt es diverse rockige Tracks für Fans der härteren Gangart. Wer nicht auf Hip-Hop steht (obwohl der Sound wie die Faust aufs Auge zu dem Spiel passt), der darf sich Playlisten erstellen und dabei auch eigene Musikstücke von der Xbox-Festplatte einbinden. Dabei können für die unterschiedlichen Spielabschnitte (Cruisen, schnelle Action, Schleichabschnitte) auch jeweils eigene Playlisten angelegt werden. Alles in allem ist der erste Teil von True Crime schon mal prima gelungen. Klar, es gibt einige Ungereimtheiten, was bei solch einer riesigen Stadt aber völlig normal ist - GTA war schließlich auch nicht von Anfang an perfekt. Wer auf das Prinzip einer frei befahrbaren Metropole steht, der sollt sich deshalb unbedingt die Straßen von L.A. anschauen.

    True Crime: Streets of L.A. (XB)

    Spielspaß
    86 %
    Grafik
    9/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • True Crime: Streets of L.A.
    True Crime: Streets of L.A.
    Developer
    Luxoflux
    Release
    04.11.2003

    Aktuelles zu True Crime: Streets of L.A.

    PS2 GC XB True Crime 0

    True Crime

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
246603
True Crime: Streets of L.A.
True Crime: Streets of L.A.
http://www.videogameszone.de/True-Crime-Streets-of-LA-Spiel-39964/Tests/True-Crime-Streets-of-LA-246603/
10.11.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/11/XBOXZONE-image597.jpg
tests