Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tropico 5 Vorschau: Panzer, uneheliche Kinder und Multiplayer

    Endlich konnten wir bei einem Besuch der Entwickler in der Redaktion einen Blick auf das neue Tropico werfen. Warum Tropico 5 das beste Tropico der Reihe werden könnte, verraten wir in unserer Vorschau.

    Oha, da fahren ja Panzer durch die Straßen? Das war eine der kleineren Überraschungen bei der Präsentation von Tropico 5, für die uns Entwickler Haemimont Games und Publisher Kalypso Anfang Februar in der Redaktion besuchten. Vieles bleibt aber auch beim Alten, denn das neue Tropico wird spielerisch an das alte anknüpfen. "Tropico 5 hat sich deutlich weiterentwickelt. Es ist größer, besser und moderner geworden", erklärte uns Produzent Bisser Dyankov. Unsere Befürchtung, dass sich der fünfte Teil mit dem Einzug von Militäreinheiten und einem buchstäblichen Nebel des Krieges nun von einer Aufbaustrategie zur Echtzeitstrategie wandelt, zerstreute der Produzent allerdings: "Tropico bleibt Tropico". Als skrupelloser Herrscher über eine tropische Insel gilt es, diese nun durch vier Epochen zu führen, seine Wirtschaft auszubauen, die Wirren der Weltpolitik zu überleben und schlussendlich vor allem an der Macht zu bleiben.

    Zeitreise voraus!

    Tropico 4 war zeitlich noch im Kalten Krieg angesiedelt, erst später mit dem Add-on Modern Times erhob sich das Spiel in die moderne Zeit, und nun erlebt ihr gleich vier Zeitperioden. Zu Beginn verwaltet ihr die kleine Tropeninsel noch in der Kolonialzeit. Da legen Raddampfer am Dock an und bringen Waren; einfache Backsteinbauten und Tabakplantagen bestimmen das Stadtbild. Es gibt noch keine Wahlen, denn in diesem Zeitalter seid ihr noch als Verwalter einer Kolonie unterwegs. Dass "El Presidente" da nicht schalten und walten kann, wie er will, geht ihm mächtig gegen den Strich. Also ist euer großes Spielziel in dieser Epoche, die Unabhängigkeit von der euch noch beherrschenden Kolonialmacht zu erlangen. Entweder überzeugt ihr sie diplomatisch oder ihr müsst härtere Geschütze auffahren, wenn sie sich gegen die erklärte Unabhängigkeit zur Wehr setzt. Militäreinheiten verteidigen euer Land gegen Angriffe, wie sie etwa wieder Piraten regelmäßig durchführen oder sie euch in Krisenzeiten auch durch andere Weltmächte drohen. Wie genau die Steuerung der Streitkräfte funktioniert, demonstrierten uns die Entwickler noch nicht. Jedoch zeigten sie uns bereits einen Flugzeuträger, von dem aus El Presidente sogar Bombardements befehlen kann.

    Alte Städte, neue Städte

    Die verschiedenen Epochen bringen Abwechslung in den bisher doch eher statischen Spielablauf. Wie bereits erwähnt, müsst ihr beispielsweise zunächst eure Unabhängigkeit erlangen, um von der Kolonialzeit zur Weltkriegsära zu wechseln. Beim Wechsel der Zeitperioden ändert sich nun auch das Aussehen der Stadt, da neue Gebäude hinzukommen. Auf einer Karte der Moderne standen etwa ein altes Fort aus der Kolonialzeit und Wolkenkratzer einträchtig nebeneinander. Das Fort dürft ihr in späteren Epochen übrigens umbauen - entweder zu einer Touristenattraktion oder zu einem Gefängnis.

    Familienbande

    Bei der Charaktergenerierung dürft ihr euch austoben. Verschiedene Klamotten und Accessoires stehen zur Wahl. Bei der Charaktergenerierung dürft ihr euch austoben. Verschiedene Klamotten und Accessoires stehen zur Wahl. Quelle: PC Games Die Gebäude in Tropico 5 lassen sich upgraden oder auch sonst effektiver nutzen. Erhöht ihr beispielsweise das Budget der Docks, werden mehr Schiffe bei euch anlegen und auch mehr Güter bewegt. Zudem lassen sich Manager für die Docks und auch viele andere Gebäude einsetzen, die dafür sorgen, dass die Effizienz dieser Gebäude steigt. Ein gerissener Herrscher wird natürlich die neue Möglichkeit in Betracht ziehen, die eigene Verwandtschaft auf solchen Posten unterzubringen oder sie alternativ auch als Generäle oder Diplomaten einzusetzen. Auch das ist in Tropico 5 möglich, denn nun könnt ihr eine eigene Dynastie gründen und auch Eigenschaften an eure Nachkommen vererben. Für die Mitglieder der Präsidentenfamilie gibt es ein eigenes Übersichtsfenster zur Verwaltung der zarten Familienbande. In Tropico 5 ist es jetzt möglich, dass der aktuelle El Presidente zugunsten von Familienmitgliedern auf seinen Posten verzichtet und stattdessen ein Mitglied seiner Familie als Präsident regiert oder zu Wahlen antritt. Zudem ist euer Schweizer Bankkonto nicht mehr nur Makulatur, sondern ihr könnt endlich auch darauf zugreifen und die Kohle zielgerichtet ausgeben.

    01:02
    Tropico 5: El Presidente persönlich stellt den neuen Titel vor
    Spielecover zu Tropico 5
    Tropico 5

    Alles zu seiner Zeit

    Das ist auch dringend notwendig, solltet ihr im Spiel zur Kategorie Seehofer oder Schwarzenegger gehören und - wie der bayerische El Presidente und Terminator-Arnie - vielleicht im Eifer des Gefechts gar ein uneheliches Kind gezeugt haben. Dann müsst ihr euch gut überlegen, ob ihr dazu steht und es anerkennt - oder lieber lügt, dass sich die Balken biegen. Und auch bei dieser Entscheidung gilt es, die aktuelle Epoche im Spiel in die Überlegungen mit einzubeziehen. Ein solches Geständnis könnte El Presidente in der Modernen Zeit Sympathien einbringen, in der Kolonialzeit jedoch nicht nur Stimmen, sondern auch wichtiges Ansehen kosten. Nicht nur bei den Untertanen, sondern auch in diplomatischen Angelegenheiten. Denn auch hier entwickelt sich Tropico 5 weiter. Parallel zu den Entwicklungen auf eurem Inselstaat bleibt die Weltgeschichte nämlich nicht stehen - im Gegenteil. Je nachdem, in welche Staatsform ihr euer Eiland gebracht habt und wie eure politischen Beziehungen zu Russland gerade sind, wenn dort die Revolution ausbricht, wird sich der Spielverlauf an dieser Stelle ändern. Die zahlreichen historischen Ereignisse sorgen also für reichlich Abwechslung.

    Mehrgenerationen-Stadt

    Wenn ihr wollt, bleiben die Gebäude aus früheren Epochen stehen. Städtebaulicher Mix ist also möglich. Wenn ihr wollt, bleiben die Gebäude aus früheren Epochen stehen. Städtebaulicher Mix ist also möglich. Quelle: PC Games Beim Erreichen einer neuen Epoche ändert sich das Aussehen der Stadt. Alte Gebäude bleiben allerdings bestehen und neue kommen hinzu. So entwickelt sich nach und nach das Bild einer über die Jahrzehnte gewachsenen Stadt, in deren Inneren sich vielleicht noch alte Baracken und Kirchen aus der Kolonialzeit befinden, während sich außerhalb nun Hochhäuser mit Hubschrauberlandeplätzen breit gemacht haben. Natürlich nur, wenn ihr die alten Gebäude auch stehen lasst. Alternativ könnt ihr sie auch abreißen und auf den frei werdenden Bauplätzen neue Gebäude errichten.

    Verfassungsgebende Gewalt

    Zudem schalten die auf die Kolonialzeit folgenden drei neuen Epochen Weltkriegsära, Kalter Krieg und Moderne auch Spielelemente frei. Das gilt nicht nur für Möglichkeiten, die Staatsform anzupassen, sondern auch für zusätzliche Gebäude und Einheiten. Den größten Einfluss auf eure Insel nehmt ihr jedoch mit der Gesetzgebung durch die Verfassung des Landes. So könnt ihr beispielsweise beim Wahlrecht entscheiden, ob alle Bürger wählen dürfen oder nur die Männer oder auch nur die Reichen. Gleiches gilt für die Kompetenzen von Polizei und Militär, die politischen Rechte der Bürger oder die Erlaubnis, Duldung oder das Verbot von Kinderarbeit. Gerade Letztgenanntes ist beispielsweise in der Kolonialzeit fast noch gang und gäbe, wohingegen eure politischen Beziehungen in der Moderne darunter leiden könnten, wenn ihr dieses ausbeuterische Relikt nicht abschafft. So entgehen euch möglicherweise lukrative Warentermingeschäfte, die andere Staaten immer wieder anbieten - falls ihr in deren Augen nicht nur ein politisch, sondern auch wirtschaftlich potenter Handelspartner seid.

    Doch haben solche verlockenden Aufträge auch Nachteile und ihr solltet euch gut überlegen, diese wirklich abzuschließen. Auf eure Beziehungen zur USA sollten dauerhafte Stahl-Exportlieferungen an die USA in der Weltkriegsära nicht nur befremdlich wirken, sondern könnten gar eine handfeste Krise heraufbeschwören. Dann gilt es abzuwägen, ob das von den Amerikanern erwirtschaftete Geld die entzogene Liebe der Russen und ihre direkten Auswirkungen auf euren Inselstaat wirklich ausgleichen. Abgesehen davon: Lohnt es sich wirklich, die alte Stahlproduktion für diesen Großauftrag noch einmal aufzurüsten, um ihn überhaupt erfüllen zu können?

    Schifffahrtsgesellschaft

    Je nach zeitlicher Epoche ändert sich das Aussehen der Gebäude, Fahrzeug und sogar das Interface des Spiels. Je nach zeitlicher Epoche ändert sich das Aussehen der Gebäude, Fahrzeug und sogar das Interface des Spiels. Quelle: PC Games Als Herrscher in Tropico 5 kann man auch mehrere Schiffe besitzen und sich eine eigene Handelsflotte aufbauen. Und auch hier stehen schwierige Entscheidungen an. Ist es rentabel, einen lukrativen Job anzunehmen, wenn man dafür aber zu einer weit entfernten Nation schippern muss, anstatt nur einen Abstecher ins Nachbarland zu unternehmen? Alle Entscheidungen in Tropico 5 wirken sich nicht nur auf die Wirtschaft und eure Beliebtheit in der Bevölkerung, sondern auch auf die Beziehung zu anderen Staaten und die Weiterentwicklung eures Landes aus. Denn nicht nur die Außenpolitik wird von ihnen beeinflusst, auch in eurem Land gibt es wieder viele Fraktionen, die Wünsche äußern. Werden sie erfüllt, ist euch deren Unterstützung sicher. Denn nach der Wahl ist bekanntlich vor der Wahl. Eurer Wahl zum neuen Staatsoberhaupt. Solltet ihr sie denn gewinnen ...

    Jetzt auch mit Mehrspielermodus

    Die 15 Missionen der Kampagne spielen auf zehn verschiedenen Inseln und decken alle vier Epochen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert ab. In einigen Missionen wird die vorher gebaute Insel inklusive der errichteten Infrastruktur dann in die nächste übernommen. Auch das freie Spiel im Sandboxmodus wurde durch mehr Inhalt und die Verwendungsmöglichkeit der eigenen geschaffenen Dynastie kräftig aufgebohrt, versprach uns Produzent Bisser Dyankov und nannte beispielsweise größere Inseln - egal ob vorgefertigt oder zufällig generiert. Zusätzlich bekommt Tropico nun auch einen Mehrspielerpart - eine absolute Neuerung der Serie. Dabei kümmert sich jeder der bis zu vier Mitspieler um seine eigene Insel - und zwar entweder kooperativ oder gegeneinander. Wir dürfen gespannt sein, wie genau dann das Balancing funktionieren wird, wenn sich konkurrierende Spieler in verschiedenen Epochen befinden, denn das soll es durchaus geben.

  • Tropico 5
    Tropico 5
    Publisher
    Kalypso Media GmbH
    Developer
    Haemimont Games
    Release
    23.05.2014

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1108998
Tropico 5
Tropico 5 Vorschau: Panzer, uneheliche Kinder und Multiplayer
Endlich konnten wir bei einem Besuch der Entwickler in der Redaktion einen Blick auf das neue Tropico werfen. Warum Tropico 5 das beste Tropico der Reihe werden könnte, verraten wir in unserer Vorschau.
http://www.videogameszone.de/Tropico-5-Spiel-13041/News/Tropico-5-Vorschau-Panzer-uneheliche-Kinder-und-Multiplayer-1108998/
17.02.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2014/02/tropico_5_preview_01-pc-games_b2teaser_169.png
tropico,strategie,kalypso
news