Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tony Hawk RIDE Test für Wii: Innovativer Controller mit Erkennungsproblemen

    In unserem Test von Tony Hawk RIDE für Wii beleuchten wir den Neuanfang, das zumindest hatte Entwickler Robomodo im Vorfeld versprochen, der Skateboard-Serie. Was taugen Spiel und vor allem der neue Skateboard-Controller? Unser Test verrät es!

    Wow, der gefühlte 20. Teil der Tony Hawk-Reihe. Was ist dieses Mal so besonders?
    Im Gegensatz zu den Vorgängern setzt der neueste Teil aufgrund des innovativen Skateboard-Controllers auf ein komplett neues Spielerlebnis. Erstmals steuert ihr das Spiel mit vollem Körpereinsatz.

    Ein Skateboard-Controller? Klingt cool. Wie genau soll das funktionieren?
    Das Design des Controllers orientiert sich an dem eines echten Skateboards, nur ohne Achsen und Rollen. Dank mehrerer Sensoren werden eure Tricks direkt ins Spiel übertragen. Habe ich denn trotzdem die Möglichkeit, mit Wii-FB und Nunchuk zu spielen? Da RIDE komplett auf den neuen Skateboard-Controller zugeschnitten wurde, ist es nicht möglich, andere Eingabegeräte zu benutzen. Nur zur Bedienung des Hauptmenüs wird die Wii-FB benötigt.

    Das bedeutet, man benötigt zwei Skateboard-Controller für den Mehrspieler-Modus?
    Theoretisch schon. Allerdings ist der Mehrspieler-Modus eher begrenzt und RIDE legt mehr Wert auf das Solospiel. Ihr könnt jedoch mit mehreren Leuten abwechselnd aufs Board steigen. Hört sich alles ganz gut an. Doch der Spaß hat bestimmt seinen Preis? Das Spiel wird nur in Verbindung mit dem Skateboard- Controller zum Verkauf angeboten. Dementsprechend ist der Preis auch nicht gerade niedrig. Die Wii-Version ist mit knapp 115 Euro die teuerste.

    Zeitdruck: Die grünen Symbole verbessern eure Rundenzeiten. Zeitdruck: Die grünen Symbole verbessern eure Rundenzeiten.

    Bereits seit über zehn Jahren dürfen Videospieler virtuell in den Genuss des beliebten Trendsports kommen. Dank Skateboard-Legende Tony Hawk erscheint seit 1998 fast jedes Jahr ein neues Spiel der Tony Hawk's Skateboarding-Reihe. In den vergangenen Jahren brachte die Reihe kaum Veränderungen mit sich und mit Skate gibt es nun auch noch einen hochwertigen Konkurrenten aus dem Hause EA. Zeit für Activision und den "Birdman", sich was einfallen zu lassen. Und siehe da: Tony Hawk: RIDE versucht dieses Jahr nicht nur mit spielerischen Verbesserungen den Genrethron zurückzuerobern, sondern auch mit einem neuartigen Skateboard-Controller. Dieser lässt euch das Spiel mit eurem vollen Körpereinsatz steuern und so richtiges Skateboard-Feeling aufkommen. Zumindest sollte das so sein. Wir sind für euch aufs Board gestiegen und haben die innovative Spiel idee ausprobiert.

    Gnadenlose Herausforderungen
    Das Grundgerüst des Spiels bildet wie immer der Karriere-Modus. Ihr erstellt euren eigenen Skater und beweist euch in drei verschiedenen Modi. Im Speed-Modus gilt es, einen vorgegebenen Kurs so schnell wie möglich zu durch queren und dabei bestimmte Checkpoints zu durchfahren. Euer volles Können ist im Trick-Modus gefragt, in dem ihr so viele Tricks wie möglich ausführen müsst, um den Highscore zu knacken. Besonders motivierend gestalten sich die Herausforderungen: Hier habt ihr an bestimmten Stellen vorgegebene Tricks oder Aktionen zu bewältigen. Oftmals benötigt man mehrere Versuche, was jedoch nicht frustriert, sondern eher euren Ehrgeiz weckt. Je besser ihr in den verschiedenen Disziplinen abschneidet, desto mehr Session-Punkte erhaltet ihr. Die se werden benötigt, um neue Locations und Aufgaben freizuschalten. Allerdings mangelt es hier auch ein wenig an der Abwechslung, da sich dieses Prinzip durch das komplette Spiel zieht. Zwischen den Skate-Einlagen werdet ihr zudem mit netten Extras wie freischaltbaren Klamotten oder Skateboards für euren Skater belohnt. Und wer mag, kann natürlich auch ohne Zeit- oder Punktedruck in den verschiedenen Levels einfach drauflosrollen.

    Vertikaler Spaß: Auch Halfpipes sind in Tony Hawk: RIDE natürlich mit dabei. Vertikaler Spaß: Auch Halfpipes sind in Tony Hawk: RIDE natürlich mit dabei.

    Innovativer Controller
    Die größte Neuerung ist der Skateboard-Controller, mit dem sich Tony Hawk: RIDE steuern lässt. Das Design des Controllers ist dem eines echten Skateboards nachempfunden. Zudem verfügt der Controller an der Seite über das komplette Tastenfeld der Wii-FB samt Buttons und Steuerkreuz. Insgesamt gibt es vier verschiedene Sensoren im Board, die eure Bewegungen erkennen. So müsst ihr mit einem Fuß Schwung holen, das Board anheben, um einen Ollie auszuführen, es für einen Klickflip leicht neigen oder das Gleichgewicht für einen Manual halten. Auch Grabtricks werden von dem Board erkannt. Einziger Nachteil: Durch den neuen Controller wurde auch das Trick-Repertoire leicht eingegrenzt. Vor jedem Level wählt ihr aus, in welcher Richtung ihr auf dem Board steht - nur speichert das Spiel hier nicht ab, es merkt sich nicht, ob ihr Goofy oder Regular skatet.

    Erkennungsprobleme
    Während die neuartige Steuerungsmethode im ersten Moment ziemlich spaßig wirkt, wird nach einiger Zeit klar, dass es doch nicht so gut funktioniert. Die Sensoren erkennen die Bewegungen oftmals falsch, erst viel zu spät oder im schlimmsten Fall überhaupt nicht. Das Ausführen von gezielten Tricks wird somit zur reinen Glückssache. Theoretisch könnte man das Board vor dem Fernseher auch einfach wild hin und her bewegen und so ohne Probleme den High score knacken. Immerhin gibt es drei Schwierigkeitsstufen. Während ihr auf "Casual" die Fahrtrichtung nicht beeinflussen könnt und auf einer vorgegebenen Strecke unterwegs seid, offenbaren die beiden anderen Stufen die Schwächen des Controllers. Die Bewegungen werden viel zu träge ins Spiel übertragen und oftmals rollt man einfach nur im Kreis oder in eine ungewollte Richtung. Ihr habt also die Wahl: Entweder das Spiel spielt sich fast von alleine oder ihr müsst euch mit den Steuerungsmacken arrangieren.

    Stilvoll: Sobald der Stil-Balken aufgeladen ist, gibt es massig Bonuspunkte. Stilvoll: Sobald der Stil-Balken aufgeladen ist, gibt es massig Bonuspunkte.

    Nette Präsentation
    In Bezug auf die Technik macht die Grafik auch im Vergleich zur PlayStation-3- und Xbox-360- Version einen soliden Eindruck. Soundtechnisch erwartet euch ein guter und vor allem passender Soundtrack mit Künstlern wie Green Day oder Queens of Stone Age. Die restliche Präsentation ist Tony Hawk-typisch gut gelungen. Nette Zwischensequenzen mit Profi-Skatern und natürlich der Legende Tony Hawk, der euch höchstpersönlich im Intro begrüßt, treiben das Spielgeschehen voran. Etwas schwach präsentiert sich der Mehrspieler-Modus. Ihr könnt zwar abwechselnd aufs Board steigen, doch da wäre sicherlich mehr drin gewesen.

    Tony Hawk: RIDE (Wii)

    Spielspaß
    59 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Motivierende Herausforderungen
    Nette Präsentation
    Guter Soundtrack
    Innovativer Controller, …
    … der nicht so gut funktioniert
    Wenig Abwechslung
    Keine Steuerungsalternativen
    Begrenzter Mehrspieler-Modus
  • Tony Hawk: RIDE
    Tony Hawk: RIDE
    Release
    26.11.2009
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von ScheinuX
    Die Gafik sieht doch auf den Fotos für ein Skate Game doch ziemlich geil aus. Aber sowas kauf ich trotzdem nicht,da es…
    Von link2007
    Opfa Gayme :B 

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von ScheinuX Neuer Benutzer
        Die Gafik sieht doch auf den Fotos für ein Skate Game doch ziemlich geil aus. Aber sowas kauf ich trotzdem nicht,da es genauso wie Guitar Hero ist. PLASTIK. Lernt was vernünftiges im Real Life als Plastik Skateboarden bzw. Plastik Gitarre spielen 
      • Von link2007 Erfahrener Benutzer
        Opfa Gayme :B 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
701544
Tony Hawk: RIDE
Tony Hawk RIDE Test für Wii: Innovativer Controller mit Erkennungsproblemen
In unserem Test von Tony Hawk RIDE für Wii beleuchten wir den Neuanfang, das zumindest hatte Entwickler Robomodo im Vorfeld versprochen, der Skateboard-Serie. Was taugen Spiel und vor allem der neue Skateboard-Controller? Unser Test verrät es!
http://www.videogameszone.de/Tony-Hawk-RIDE-Spiel-5048/Tests/Tony-Hawk-RIDE-Test-fuer-Wii-Innovativer-Controller-mit-Erkennungsproblemen-701544/
16.12.2009
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2009/12/3_091216101514.jpg
Tony Hawk RIDE, Test, Review, Controller, Meinung, Technik
tests