Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Tom Clancy's Splinter Cell

    Mit Hilfe dieser Technologie können Sie beobachten, was auf der anderen Seite einer Tür vor sich geht. Mit Hilfe dieser Technologie können Sie beobachten, was auf der anderen Seite einer Tür vor sich geht. Nadezhda Atomkraftwerk, Kola Halbinsel, Russland: Als Spezialagent Sam Fisher sich lautlos durch die Öffnung an der Decke herablässt, bemerkt er sofort, dass etwas nicht stimmt. Hier sollte doch keine Wache stehen! Langsam tastet er sich im schwachen Licht vor, bis er schließlich den Posten durch das Treppengeländer sehen kann. Routiniert und lautlos macht er sein SC-20K-Sturmgewehr bereit und setzt die Wache mit einem Tasergeschoss außer Gefecht. Sein zweiter Schuss gilt der Überwachungskamera, die den Türbereich abdeckt und die Leiche jeden Moment im Blickfeld gehabt hätte. Durchatmen. Als sich die nächsten drei Sekunden nichts rührt, schultert Sam das SC-20K und macht sich vorsichtig auf dem Weg nach unten. Es ist immer noch viel zu hell hier, zuckt es ihm durch den Kopf. Ein gezielter Schuss mit der Pistole zerstört die einzige Glühbirne und sorgt blitzschnell für schützende Dunkelheit. Keine Sekunde zu früh, denn draußen schlendert in diesem Moment ein weiterer Wachposten vorbei. Noch mal Glück gehabt! Es wäre nicht klug gewesen, einen Alarm auszulösen und die Wachmannschaft zu früh von der Anwesenheit eines feindlichen Agenten in Kenntnis zu setzen. Sein Boss Lambert hatte ihm mehr als deutlich klar gemacht, das vom Erfolg dieser Mission möglicherweise das Schicksal der gesamten Menschheit abhängt ...

    SPANNENDE WELTREISE
    Diese kleine Geschichte beschreibt nicht nur den Anfang des PS2-exklusiven Nadezhda-Levels, sie ist obendrein ein erstklassiges Beispiel dafür, was Spieler bei Splinter Cell erwartet. Als Spezialagent Sam Fisher arbeiten Sie für Third Echelon, einer streng geheimen Unterabteilung der NSA. Nach einem kurzen Auffrischungskurs in Sachen Geheimdiensttätigkeit (siehe INFO Das Tutorial) schickt man Sie nach Tiflis, um das Verschwinden zweier CIA-Agenten zu untersuchen. Von dort aus entwickelt sich eine spannende Geschichte, die den Protagonisten über den halben Erdball führt, immer einen Schritt weit vom drohenden dritten Weltkrieg entfernt. Die Missionen, die Sie hierbei zu erfüllen haben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Vom Datenklau über Rettungs- und Aufklärungsmissionen bis hin zum Meuchelauftrag ist alles vertreten, was man sich unter Geheimdiensttätigkeit so vorstellt. Oberste Maxime in jeder Situation ist dabei, unentdeckt zu bleiben. Daher müssen nicht nur die Körper von erledigten Gegnern verstaut, sondern auch Überwachungssystem jeder Art umgangen werden. Beherzigt man dies nicht, findet der Auftrag nicht selten ein jähes Ende. Um die diffizilen Aufträge zu erledigen, verfügen Sie zudem über ein nettes Sortiment von Hightech-Spielzeug und zwei höchst effektive Feuerwaffen. Nur wer dieses Equipment und Sams Bewegungsreichtum richtig einsetzt, wird letztlich erfolgreich sein.

    NEUIGKEITEN SO WEIT DAS AUGE REICHT

    Während wohl die komplette PS2-Spielergemeinde mit Spannung auf Ubi Softs Agententhriller wartet, werden sich Kenner der Xbox-Fassung bestimmt fragen: Muss ich Splinter Cell auch für die PS2 haben? Wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden Versionen? Diese Fragen führen uns direkt zurück zur obigen Geschichte. Die zusätzliche, vier Abschnitte umfassende Mission, bei der ein Atomkraftwerk infiltriert werden muss, ist nur einer von vielen Gründen, warum es sich selbst für einen Splinter-Cell-Veteranen lohnt, einen längeren Blick auf die PS2-Fassung zu werfen. Ebenso exklusiv wie der Bonus-Level ist das komplett neue, vierminütige Intro. Diese aufwendige Videosequenz sieht nicht nur absolut erstklassig aus, sie sorgt auch dafür, dass Spieler sich schneller in Tom Clancys Zukunftsvision und Sam hineinversetzen können. Als wäre das noch nicht genug, wurden ebenfalls alle Zwischensequenzen im Spiel überarbeitet und an die leicht veränderte Storyline angepasst. Ebenfalls neu ist eine Alarmanzeige, an der man jederzeit ablesen kann, wie viele Ausrutscher man sich noch erlauben darf, bevor Ihnen Lambert sagt: "Es ist vorbei! Such dir schon mal einen hübschen Atombunker, Fisher." Dazu kommen noch ein paar andere, durchaus sinnvolle kleine Anpassungen, die das Spiel zugänglicher und spielbarer für Anfänger und Genre-Neulinge machen. In unserem ausführlichen Testbericht in der nächsten Ausgabe werden wir darauf noch näher eingehen.
    DAS HAAR IN DER SUPPE Es steht wohl außer Zweifel, dass Splinter Cell auf der Xbox ein ganz außergewöhnliches Spiel ist, an dem es praktisch nichts auszusetzen gibt. Lediglich der allzu hohe Schwierigkeitsgrad, der gerade spätere Levels zu einer absoluten Trial-and-Error-Geduldsprobe macht, wurde nicht selten bemängelt. Da für die PS2-Fassung aus Speicher- und Performance-Gründen sowieso ein Teil der Levels umgebaut werden musste, hat man sich bei Ubi Soft gedacht: Warum nutzen wir dies nicht gleich, um den Schwierigkeitsgrad des Spiels zu senken. Prinzipiell eine gute Idee, doch leider geht dieser Schuss in manchen Abschnitten nach hinten los. Man wird das Gefühl nicht los, dass der eine oder andere Level eigentlich anders geplant war und durch diverse Anpassungen jetzt ein wenig an Reiz verliert. Besonders Kenner der Xbox-Version werden sich dieses Gefühls nicht erwehren können. Um dem entgegenzuwirken, wird es neben dem "normalen" einen besonders harten Schwierigkeitsgrad geben, der selbst Xbox-Veteranen viel abverlangen soll. Aber davon mal abgesehen ist Splinter Cell auch auf PS2 ein echter Hammer. Vor allem grafisch nutzt das Spiel die Möglichkeiten der Konsole gut aus und bietet teilweise echt atemberaubende Licht/Schatteneffekte. Ganz besonders toll ist den Entwicklern das Hitzeflimmern gelungen, sobald sich Sam in der Nähe eines Feuers aufhält. Die uns vorliegende Preview-Version läuft zwar noch nicht ganz flüssig, wir sind jedoch guter Hoffnung, dass Ubi Soft das noch in den Griff kriegt.

  • Tom Clancy's Splinter Cell
    Tom Clancy's Splinter Cell
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    25.03.2003

    Aktuelles zu Tom Clancy's Splinter Cell

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Bioshock: The Collection Release: Bioshock: The Collection 2K Games
    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
148441
Tom Clancy's Splinter Cell
Tom Clancy's Splinter Cell
http://www.videogameszone.de/Tom-Clancys-Splinter-Cell-Spiel-39217/News/Tom-Clancys-Splinter-Cell-148441/
20.03.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/03/ACF10CC.jpg
news