Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Glühender Asphalt in Tokio

    Die Lichteffekte im dämmrigen Tokio passen zu den zwielichtigen Rennfahrern. Die Lichteffekte im dämmrigen Tokio passen zu den zwielichtigen Rennfahrern. Wer kennt das nicht: Man fährt zügig auf der Autobahn, da kommt von hinten plötzlich ein Lebensmüder angebraust, blendet sein Fernlicht auf und drängelt. Welcher gesetzestreue Bürger war da nicht schon versucht, es solchen Rowdys mal richtig zu zeigen, selber zum Rowdy zu werden und andere Raser einfach abzuhängen? Im echten Leben sollten Sie sich das besser verkneifen, auf der PlayStation 2 aber können Sie demnächst alle Rücksicht sausen lassen. In Tokyo Xtreme Racer erkunden Sie die Straßen Tokios, immer auf der Suche nach einem potenziellen Gegner für ein zünftiges Autorennen. Ist dieser gefunden, signalisieren Sie ihm mit Lichthupe Ihre Rennbereitschaft und schon kann es losgehen. Das Spiel ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich: Zum einen gibt es keine vorgegebenen Kurse, die Rennen gehen einfach durch den Stadtverkehr. Das heißt auch, dass unbeteiligte Verkehrsteilnehmer den Ausgang beeinflussen. So kann es durchaus geschehen, dass ein Überholen verhindert wird, weil auf der anderen Fahrbahn ein Lastwagen entgegenkommt. Auch der Rennmodus selbst weicht etwas vom Gewohnten ab: Die Wettfahrten sind immer Duelle, Sie müssen also lediglich einen einzigen Konkurrenten abhängen. Außerdem gibt es keine Ziellinie. Gewinner ist, wer eine bestimmte Zeit lang in Führung bleibt und seinen Vorsprung möglichst weit ausbaut. Deswegen ist für beide Rennteilnehmer ein Energiebalken im Bildschirm eingeblendet. Der Balken des Zweitplatzierten nimmt dabei immer mehr ab; je weiter er seinen Gegner entkommen lässt, desto schneller geht die Energie den Bach runter. Ist der Balken auf null, ist das Rennen verloren. Damit die Strecken abwechslungsreich bleiben, warten über 180 Kilometer Tokioter Straßen auf Ihren heißen Reifen. In vier Spielmodi wie Quick Race, Time Attack oder Free Run können Sie den Asphalt zum Glühen bringen, die interessanteste Variante ist aber sicherlich der Quest-Modus. Hier spielen Sie die Karriere eines Straßenrennfahrers nach. Am Anfang machen Sie dabei mit einem recht billigen Auto die Straßen unsicher. Für Siege gibt es aber Geld, mit dem sich das Auto aufrüsten lässt - nicht nur mit nützlichen Extras, sondern auch mit Verzierungen wie Rallyestreifen oder Spoilern. Wenn Sie es in der Quest zu etwas gebracht haben, treten extrem starke Endgegner auf, die nur mit dem richtigen Tuning besiegt werden können.

  • Tokyo Xtreme Racer
    Tokyo Xtreme Racer
    Developer
    Crave Entertainment
    Release
    27.03.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
7718
Tokyo Xtreme Racer
Glühender Asphalt in Tokio
http://www.videogameszone.de/Tokyo-Xtreme-Racer-Spiel-39128/News/Gluehender-Asphalt-in-Tokio-7718/
20.04.2001
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2001/11/7714TXR1_5_.jpg
news