Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • The Legend of Zelda: The Four Swords Adventures

    Diese Soldaten erfordern ein koordiniertes Vorgehen. Diese Soldaten erfordern ein koordiniertes Vorgehen. Als das Zeitalter des Internets noch nicht angebrochen war, fand man sich als Multiplayer-Fan noch mit Freunden im heimischen Wohnzimmer zusammen. Mittlerweile kann man zum Teil mit knapp 30 Leuten zusammen spielen und sieht sie noch nicht mal. Nintendo bleibt der ursprünglichen Variante treu und beliefert GameCube-Besitzer endlich mit der längst überfälligen PAL-Fassung von The Legend of Zelda: Four Swords Adventures. Dass gerade diese Serie als Grundlage für ein reines Mehrspieler-Vergnügen benutzt wird, ist etwas merkwürdig, da sämtliche Titel der Reihe eigentlich perfekt auf Solisten zugeschnitten waren. Trotzdem ist die Rechnung aufgegangen - das hat schon unser Import-Test in Ausgabe 06/2004 gezeigt. Nintendo hat einfach eine Hintergrundgeschichte erschaffen, die eine plausible Erklärung für die Existenz von vier Links schafft. Der Wind-Dämon Vaati wurde vor langer Zeit besiegt und verbannt. Dazu waren allerdings der Mut und die Stärke von vier Helden nötig. Mithilfe des Schwertes der Vier, das seinen Besitzer vervierfacht, konnte schließlich der Bösewicht dingfest gemacht werden. Doch wie es der Zufall so will, schafft er es, auszubüxen. Zusätzlich hat er sich auch noch die sieben Maiden geschnappt, die durch ihre magischen Fähigkeiten das Siegel, das Vaati festhielt, wieder instand setzen hätten können. So beginnt eine Jagd nach den holden Jungfern und dem Dämon, um Hyrule wieder zu einem zufriedenen und sicheren Ort zu machen. Da die Kraft des Schwertes der Vier in der Vergangenheit bereits wunderbar im Kampf gegen Vaati funktioniert hat, muss die Klinge dieses Mal auch wieder herhalten. Und somit steuert man vier Helden während dieser Rettungsmission.

    Geteiltes Leid ist halbes Leid
    Das Spiel hat nichts mehr mit den Soloabenteuern zu tun und ist bis in kleinste Detail auf die vier Heldenfiguren zugeschnitten. Diese Tatsache ist sowohl in der Einzel- als auch in der Mehrspieler-Variante zu spüren. Falls man die Rettungsaktion alleine beginnt, bewegt man nur einen der vier Links, wobei die anderen drei Helden aufgereiht wie an der Perlenschnur folgen. Per Kurzbefehl - als Steuergerät kann entweder der GameCube-Controller oder der GBA (SP) verwendet werden - können die Vierlinge entweder vier unterschiedliche Formationen annehmen oder einzeln bewegt werden, um diverse Rätsel zu lösen, Schalter zu betätigen oder Felsblöcke zu verschieben. Die Umgebungen und Levelinhalte bleiben dabei stets gleich, egal ob man alleine, zu zweit, zu dritt oder zu viert loszieht. Allerdings besteht die offensichtliche Stärke des Titels im Mehrspieler-Part. Damit ihr Zelda: Four Swords Adventures mit mindestens einem Kumpel spielen könnt, müssen alle Teilnehmer auf den GBA (SP) als Controller zurückgreifen. Dies war schon bei Final Fantasy: Crystal Chronicles Voraussetzung für diesen Modus, wobei die Spielbarkeit nicht sonderlich ausgereift wirkte. Beim neuen Zelda-Spiel ist das jedoch ganz anders. Hier haben die Entwickler ein System entworfen, das in dieser Form nur durch die Kombination mit dem Handheld spielbar ist.

  • Aktuelles zu The Legend of Zelda: The Four Swords Adventures

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
351260
The Legend of Zelda: The Four Swords Adventures
The Legend of Zelda: The Four Swords Adventures
http://www.videogameszone.de/The-Legend-of-Zelda-The-Four-Swords-Adventures-Classic-37875/Tests/The-Legend-of-Zelda-The-Four-Swords-Adventures-351260/
23.02.2005
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2005/02/NZo0205Zelf4Sw03.jpg
tests