The Elder Scrolls 5: Skyrim (X360)

Release:
11.11.2011
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Bethesda Softworks

The Elder Scrolls 5: Skyrim im Test für Xbox 360 - Riesiges Rollenspiel mit Mangel an Dramatik - Ab sofort im Handel

11.11.2011 17:31 Uhr
|
Neu
|
The Elder Scrolls 5: Skyrim im Langzeittest für Xbox 360! Rund 120 Stunden haben wir uns in die riesige Spielwelt von Skyrim gestürzt, zahllose Aufgaben gemeistert und Drachen vom Himmel geholt. Zwar ist die spielerische Freiheit in The Elder Scrolls 5: Skyrim wahrhaft gigantisch - Quests und Handlung des riesigen Rollenspiels könnten aber dramatischer und aufregender sein.


The Elder Scrolls 5: Skyrim im Test für Xbox 360 - Kämpfe sind actionbetont und nehmen einen großen Teil der Spielzeit ein. Bild stammt aus der Xbox 360-Version. The Elder Scrolls 5: Skyrim im Test für Xbox 360 - Kämpfe sind actionbetont und nehmen einen großen Teil der Spielzeit ein. Bild stammt aus der Xbox 360-Version. [Quelle: Siehe Bildergalerie] The Elder Scrolls 5: Skyrim stellt sich dem Test! Wir haben die Xbox 360-Version des gewaltigen Rollenspiels in rund 120 Spielstunden unter die Lupe genommen. Und können Skyrim bescheinigen, dass es sich um ein "echtes" Elder Scrolls handelt. Heißt: Eine riesige, frei erkundbare Fantasy-Welt, in der ihr völlige Freiheit habt. Egal ob ihr in Himmelsrand einfach stur dem roten Faden der Hauptquest nachgeht oder lieber jeden Winkel erforscht und euch den unzähligen Nebenaufgaben und -beschäftigungen widmet – The Elder Scrolls 5: Skyrim liefert das freiheitliche Spielgefühl, das so typisch ist für die Rollenspiele von Bethesda. Ihr könnt Dungeons erforschen, Drachen jagen und euch als Handwerker versuchen, entweder eine Diebeskarriere einschlagen oder auf den blutigen Pfaden eines Meuchelmörders wandern.

Das und vieles mehr ist in The Elder Scrolls 5: Skyrim möglich. Es gibt kaum spielerische Einschränkungen. Wer Himmelsrand komplett erforschen und alles sehen und erleben will, sollte mit mindestens 150 Spielstunden rechnen, so umfangreich ist Skyrim ausgefallen. Allerdings hat Bethesda es versäumt, einige Altlasten der The Elder Scrolls-Reihe bei Skyrim zu beheben. Das Problem liegt in der Erzählweise der Story, sei es von der Hauptquest oder auch den Nebenaufgaben: die ist einfach nicht besonders spannend ausgefallen. Ferner bleiben die meisten Charaktere blass, ganz anders als etwa in Mass Effect 2. Auch moralische Entscheidungen müssen eher selten getroffen werden, was die Entwickler von The Witcher 2 deutlich besser umgesetzt haben. Deswegen spricht The Elder Scrolls 5: Skyrim vor allem jene an, die auf eine riesige, stimmige Fantasy-Spielwelt voller Möglichkeiten Wert legen – das macht das atmosphärische Skyrim besser als die meisten anderen Genrevertreter.

So haben wir getestet: Für unseren Test von The Elder Scrolls 5: Skyrim haben wir die fertige, deutsche Xbox 360-Version von The Elder Scrolls 5 zehn Tage lang gespielt und insgesamt 120 Spielstunden investiert. Dabei haben wir einen großen Teil der Spielwelt erkundet und die gesamte Haupthandlung abgeschlossen. Außerdem haben wir eine Gilde komplett beendet und zwei weitere angespielt. Auch Werwolf- und Vampirspielweise haben wir ausgetestet. Unser Held stand zum Abschluss des Tests auf Stufe 44; mehrere Skills haben wir auf Maximallevel 100 gebracht. Auf den folgenden Seiten findet ihr eine Auflistung der positiven und negativen Aspekte von The Elder Scrolls 5: Skyrim.

06:00
Skyrim im kommentierten Videotest
Neuer Benutzer
Moderation
11.11.2011 17:31 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
06.12.2011 20:43 Uhr
Zitat: (Original von undergrounderX;9332991)

Wie kannst du dir ein Urteil zu so einem Rollenspielepos erlauben, wenn du es höchstens 6 Stunden gespielt hast ?

Wieso nicht 
Wenn ein Spiel 5 Stunden lang gequirlte Scheiße ist, dann habe ich 5 Stunden meiner wertvollen Zeit verschenkt. Wenn mich dann…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
06.12.2011 19:36 Uhr
Um es von Anfang an zu sagen. Ja ich stalke andere Forenuser

Wie kannst du dir ein Urteil zu so einem Rollenspielepos erlauben, wenn du es höchstens 6 Stunden gespielt hast ?
Wenn ich deine Erfolge bei Dragon Age betrachte, bist du grade mal bis kurz nach Ostagar gekommen. Da ist die Story ja grade…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
06.12.2011 18:15 Uhr
Ich fand die story bei DA absolut langweilig. Die hat bei mir keinerlei Motivation erzeugt. Da aber auch die anderen Motivationserzeuger gefehlt haben, war Da für mich ein sehr schwaches Spiel. Die Story bei Skyrim ist auch fürn Arsch, dafür stimmt der Rest.
Bis auf den ekligen Speicherbug