Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Marvel's The Avengers - Filmkritik: Fantastischer No-Brainer, den man sich auch mit der Freundin ansehen kann

    Seit letztem Donnerstag ist Marvels neuestes Superhelden-Abenteuer The Avengers in deutschen Kinos zu sehen. Wir waren schon vor einigen Tagen in einer Pressevorführung von Marvel's The Avengers und sagen euch in unserer Filmkritik, ob sich ein Kinobesuch lohnt.

    Nachdem Iron Man, Hulk, Thor und Captain America bereits eigene Leinwand-Abenteuer spendiert bekamen, kommt nun das ganze Paket Marvel-Superhelden zusammen ins Kino. Basierend auf der Comic-Serie "The Avengers" (dt.: Die Rächer), die schon 1963 zum ersten Mal erschien, schließen sich die Superstars zu einem schlagkräftigen Team von Weltrettern zusammen und kämpfen zusammen an vorderster Front. Neben den bekannten Stars kommen aber auch neue Helden hinzu. Erstmals dabei sind Hawkeye, ein Meister-Bogenschütze, und Black Widow, eine top ausgebildete Geheimagentin mit Martial-Arts-Kenntnissen.

    Fans und Insider haben das schon lange ahnen können, denn in jeder Verfilmung gibt es Easter Eggs (Captain Americas Schild in Starks Iron-Man-Werkstatt) und Hinweise auf ein Zusammenspiel. So wird die internationale Friedenseinheit S.H.I.E.L.D. bereits im ersten Iron Man Film (dem besseren der zwei!) und Hulk erwähnt, die zur selben Zeit parallel gedreht wurden. Samuel L. Jacksons Cameoauftritt im Abspann des Films und die darauf folgende Begeisterung der Fans besiegelten den Deal förmlich. Unter der Leitung von Jacksons Charakter Nick Fury wurden daraufhin auch Thor und Captain America in die Gruppe eingebunden - letzterer musste schließlich irgendwie noch am Ende des Films aus dem Weltkrieg in die Moderne Zeit gebracht werden.

    Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (64) Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (64) Quelle: Disney/Marvel Aber worum geht's? Loki (Tom Hiddleston), Thors Bruder, ist auf Rache aus, als er im ersten Film erfährt, dass er nur adoptiert ist. Nachdem Thor nun auf der Erde weilt, will er auch hier zuschlagen und seinen Bruder da treffen, wo es wehtut. Mit der Macht des Kosmischen Würfels und einer fiesen Armee aus einer Parallelwelt ausgestattet, startet er einen Angriff auf die Erde. Nick Fury (Samuel L. Jackson) ist da bereits alarmiert. Er schart mit einigem Einfallsreichtum ein Team Weltenretter um sich, die sich der Bedrohung annehmen sollen: Der egozentrische Milliardär Tony Stark als Iron Man (Robert Downey jr.) ist leicht zu überzeugen, Dr. Bruce Banner a.k.a. Hulk (Mark Ruffalo) hat aber eigentlich so gar keine Lust darauf, mit Regierungsstellen zusammenzuarbeiten. Als Captain America (Chris Evans), Black Widow (Scarlett Johansson) und Hawkeye Jeremy Renner) dann noch auf Thor (Chris Hemsworth) stoßen, der sich seinen Bruder anfangs lieber selbst zur Brust nehmen will, ist das Gespann perfekt - wenn sie doch nur zusammenarbeiten wollten, wäre das Team perfekt. Fury hat also einiges vor sich...

    Marvel's The Avengers - Die Kritik

    Kurz und bündig: The Avengers ist eine der coolsten Comic-Adaptionen, die es bisher gibt. Hulk, Iron Man, Captain America und Thor passen wundervoll zusammen und ergänzen sich in ihren Rollen perfekt. Black Widow, Hawkeye und Nick Fury treten schon fast etwas in den Hintergrund, das macht aber nichts, denn sie überlassen die Bühne damit den richtigen Coolen. Es macht Spaß zuzusehen, wie sich die Helden des Films gegenseitig mit ihren menschlichen und übermenschlichen Kräften aufziehen, etwa weil Stark nur im Team ist, weil er einen sauteuren Anzug um sich herum gebaut hat. Unser Lach-Highlight ist aber der ansonsten immer stille Dr. Bruce Banner alias Hulk, der im Gefecht gegen Loki die richtigen Schenkelklopfer auspackt. Schön, dass man sich bei der Materie nicht mehr ganz so ernst nimmt, wie in der letzten Verfilmung mit Cpt. America.

    Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (73) Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (73) Quelle: Disney/Marvel Erfreulich ist auch, dass fast alle Charaktere noch von denselben Schauspielern gespielt werden. Tony Stark alias Iron-Man scheint Robert Downey Jr. auf den Leib geschrieben zu sein. Als aufreißerischer Egozentriker, der die Welt nicht aus Nächstenliebe retten will, sondern nur des Ruhms wegen, ist er nun schon seit mehreren Jahren bei Marvel-Filmen dabei. Selbst Samuel L. Jackson, der nur eine Nebenrolle spielt, hat seine Finger schon seit dem ersten Iron-Man-Film im Spiel. Nur Hulk hat mal wieder eine Neubesetzung erfahren. Während der erste Hulk von Eric Bana verkörpert wurde und der "Unglaubliche Hulk" von Edward Norton, der sogar am Drehbuch und der Regie mitwirkte, steht nun Mark Ruffalo vor der Linse. Grund: Norton und Marvel sind wegen des finalen Schnitts von "Der unglaubliche Hulk" noch immer im Streit, das Studio, so das Multitalent, habe weder sein Drehbuch, noch die von ihm inszenierten Szenen so umgesetzt, wie er es sich gewünscht hat.

    In Sachen Action und Inszenierung müssen sich die Rächer nicht hinter Hollywood-Großprojekten verstecken. Ganz im Stil eines Transformers geht Regiesseur Joss Whedon auf's Ganze und schmeißt neben den Superhelden monströse Riesengegner, eine finstere Armee Außerirdischer und allerlei Explosionen, einstürzende Hochhäuser und zerbröselnde US-Städte in den Ring. Sogar in Deutschland geht es zur Sache, so spielt eine Szene in Dresden. Die Filmmacher haben es zwar nicht geschafft, unsere Polizeiautos richtig zu färben (u.a. haben sie orangene Sirenen...), ansonsten aber geht Whedon fast schon pedantisch mit Details um. Wer ihn nicht namentlich kennt, kann vielleicht mit seinen bisherigen Erfolgen etwas anfangen: Die Serie Firefly und der Film Serenity mit Gamer-Liebling Nathan Fillion gehören zum absoluten Nerd-Must-See.

    Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (82) Szenen aus Marvel's The Avenger, aktuell in den deutschen Kinos. (82) Quelle: Disney/Marvel Wenn wir von viel Action und Explosionen sprechen, dann ist natürlich klar, dass auch effektseitig einiges geboten wird. Obwohl Avengers erst spät anfängt, sich nur noch auf epische Kämpfe zu konzentrieren (im Gegensatz zu einem Transformers-Film, in dem von der ersten bis zur letzten Minuten die Welt zu explodieren scheint), wird es einem sicher nicht langweilig. Bei der 3D-Umsetzung gehen die Meinungen in der Redaktion auseinander. Gamezone-Autor Michael Stadler beispielsweise findet ihn angenehm und vor allem deutlich besser eingesetzt als in Transformers, andere Autoren, die 3D generell eher kritisch gegenüber stehen, finden den Effekt auch hier relativ sinnlos. Was bleibt ist trotzdem großes Actionkino, coole Helden und klasse Effektregen: The Avengers ist einfach ein absolut fantastischer No-Brainer, den man sich auch mit der Freundin angucken kann (Chris Hemsworth entschuldigt für alles, hört man). Unser Tipp für das verregnete nächste Wochenende!

    02:22
    Marvel's The Avengers - Haupt-Trailer zum Superhelden-Film
    Spielecover zu The Avengers
    The Avengers
    00:29
    Marvel's The Avengers - “Thor und Captain America kämpfen"
  • The Avengers
    The Avengers
    Vertrieb
    Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
    Kinostart
    26.04.2012
    Film-Wertung:
     
    Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von TiMe4P4iN
    Robert Downey Jr. ist einfach ein genialer Schauspieler... wie er den Irona Man spielt ist einfach erste Klasse und…
    Von petib
    Fand den Film sehr gut, das was ich erwartet habe wurde voll erfüllt. Und das obwohl Thor und Captain America mir…
    Von uschbert
    Naja, es gab ziemlich viele Sachen die mich gestört haben: Zu einem war da die Sequenz auf dem fliegenden…
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von TiMe4P4iN Benutzer
        Robert Downey Jr. ist einfach ein genialer Schauspieler... wie er den Irona Man spielt ist einfach erste Klasse und auch in anderen Rollen (z.B. Sherlock Holmes) glänzt er... Seine coolen Sprüche lockern das geschehen auf und sorgen für den ein oder anderen Lacher... 3D: Ein schönes Thema, leider in diesem Film meiner Meinung nach nicht wirklich überzeugend, aber ansonsten Bombenfilm
      • Von petib Senior Community Officer
        Fand den Film sehr gut, das was ich erwartet habe wurde voll erfüllt. Und das obwohl Thor und Captain America mir einzeln schnuppe sind.
      • Von uschbert Erfahrener Benutzer
        Naja, es gab ziemlich viele Sachen die mich gestört haben: Zu einem war da die Sequenz auf dem fliegenden Flugzeugträger, die einfach zu sehr in die Länge gezogen wurde und irgendwie erinnert sie an die Avatar und Battelship Rotze. Ein anderer Punkt, der mich gestört hat, war die schauspielerische Leistung.…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
880789
The Avengers
Marvel's The Avengers - Filmkritik: Fantastischer No-Brainer, den man sich auch mit der Freundin ansehen kann
Seit letztem Donnerstag ist Marvels neuestes Superhelden-Abenteuer The Avengers in deutschen Kinos zu sehen. Wir waren schon vor einigen Tagen in einer Pressevorführung von Marvel's The Avengers und sagen euch in unserer Filmkritik, ob sich ein Kinobesuch lohnt.
http://www.videogameszone.de/The-Avengers-Film-217767/Specials/Marvels-The-Avengers-Filmkritik-Fantastischer-No-Brainer-den-man-sich-auch-mit-der-Freundin-ansehen-kann-880789/
30.04.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/04/Marvels_The_Avengers_MRK0060_EWstillV3a_R.jpg
kino
specials