Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Terminator 3: Redemption

    Der Terminator am Boden kommt ohne Energiequelle nicht weit. Der Terminator am Boden kommt ohne Energiequelle nicht weit. Warum nicht gleich so? Ein Jahr nach dem missratenen ersten Spiel zu Terminator 3 schickt Atari die von Arnold Schwarzenegger verkörperte Kampfmaschine erneut in die Schlacht gegen seinesgleichen. Die Handlung ist eng an den Film angelehnt und wird mithilfe zahlreicher Videos erzählt. Doch die meisten Spiel-szenen kommen so im Film nicht vor und sind der Fantasie der Entwickler entsprungen, sodass sich Realszenen aus dem Film mit eigens fürs Spiel geschaffenen Rendervideos abwechseln.

    Der Kampf gegen Skynet geht weiter
    Spielerisch gibt sich The Redemption simpel, aber abwechslungsreich: Sie sehen Arnie in der Regel aus einer Verfolgerperspektive, verprügeln und zerschießen gegnerische Terminatoren und übernehmen - teils automatisch, teils auf Knopfdruck - die Kontrolle über allerlei Fahrzeuge. Die Kämpfe mit anderen Terminatoren bieten sogar einige nette Feinheiten. So können Sie zum Beispiel mit der richtigen Combo dem Gegner seine Energiezelle entreißen und diese wie eine Handgranate einsetzen. Andere Kombinationen enden damit, dass Sie den Gegner entwaffnen oder ihn (zum Beispiel mit einem Verkehrsschild als Waffe) so zerlegen, dass Sie ihm dadurch Energie entziehen. In der Regel ist in diesen Levels ein Fahrzeug nicht weit und die ballerlastigen Fahreinlagen spielen sich komplett anders. Witzig ist dabei die Möglichkeit, auch Skynet-Fahrzeuge zu kontrollieren, sodass Sie in voller Fahrt von einem Jeep der Widerstandstruppen auf ein feindliches Fahrzeug springen und dieses übernehmen können. Zeitweise kontrollieren Sie sogar ungewöhnliche Vehikel wie einen Gleiter oder einen riesigen Panzer. In manchen Abschnitten wird Ihnen die Steuerung des Fahrzeugs gleich komplett abgenommen, sodass Sie sich lediglich um das Zielen und Feuern kümmern müssen. Das ist zwar spielerisch wenig gehaltvoll, doch halten sich solche Abschnitte in Grenzen und lockern den Spielablauf zumindest recht gelungen auf. Zudem müssen Sie beim Bedienen von stationären Geschützen und beim Autofahren auf Angreifer außerhalb der Schusslinie achten - erst auf Knopfdruck packt Ihr Terminator einen sich von hinten anschleichenden Gegner oder tritt einen Gegner von seinem Wagen herunter. Erwähnenswert ist noch die Terminator-Sicht, bei der sich das Bild rot färbt und Sie kurzfristig mehr Schaden anrichten. Durch Upgrades können Sie ihre Wirkung und Dauer verbessern.

    James Cameron wäre stolz ...
    ... auf den Actiongehalt des Spiels: Spektakuläre Szenen, Effekte und Explosionen bietet The Redemption im Überfluss, wie es sich für ein anständiges Terminator-Spiel gehört. Trotzdem bleibt die Darstellung stets flüssig. Zwar ist die Grafik ansonsten nicht übermäßig detailliert, doch wirkt sie insgesamt einfach stimmig. Wie beim Vorgänger irritiert auch diesmal wieder der unverständliche Wechsel zwischen deutscher und englischer Sprachausgabe (mit Untertiteln) beim Spiel und den Zwischensequenzen, doch die auf die Dauer etwas nervenden Einzeiler von Herrn Schwarzenegger sind ohnehin eher überflüssig. Das ist allerdings einerseits authentisch und andererseits nicht weiter schlimm, denn zum Preis von 30 Euro kann man über kleinere Schwächen locker hinweg-sehen! Davon gibt’s trotz allem Spaß denn leider auch einige: So zwingen einige Levels den Spieler zum ärgerlichen Versuch-und-Irrtum-Ansatz (die kurzen Infotexte vor jeder Mission sind viel zu vage gehalten, um wirklich zu helfen), was gerade zusammen mit dem anderen Hauptkritikpunkt sehr nervig wird: Innerhalb der Levels gibt es nämlich keine Rücksetzpunkte und wer kurz vor Schluss einer Mission stirbt, darf diese noch mal ganz von vorne beginnen und sogar nochmals die recht langen Ladezeiten aussitzen. Ebenfalls kein Glanzpunkt, aber als Bonus zu sehen ist der Coop-Modus mit öder Fadenkreuz-Ballerei für zwei Spieler.

    Fazit
    Abwechslungsreiches Action-spektakel zum Budget-Preis. Trotz Frustgefahr empfehlenswert!
  • Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Injustice: Götter unter uns Release: Injustice: Götter unter uns Warner Bros. Interactive , Netherrealm Studios
    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
332641
Terminator 3: Redemption
Terminator 3: Redemption
http://www.videogameszone.de/Terminator-3-Redemption-Spiel-36920/Tests/Terminator-3-Redemption-332641/
23.09.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/09/xzone2image55.jpg
tests