Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Mario Sunshine

    Ein Unbekannter hat die Insel mit einer dicken Farbschicht überzogen und Marios Urlaub versaut. Ein Unbekannter hat die Insel mit einer dicken Farbschicht überzogen und Marios Urlaub versaut. Er ist klein, pummelig und trägt am liebsten blaue Latzhosen sowie eine rote Mütze. Er hat einen Bruder, eine Freundin und er ist von Beruf Klempner. Tragische Umstände und eine Riesenschildkröte zwingen den Mann aber häufig dazu, seinen Beruf zu vernachlässigen. Wir reden hier nicht von einem menschlichen Schicksal, wie es so oft im Fernsehen geschildert wird, sondern vom berühmtesten Videospielhelden der Welt. Vor 20 Jahren von Shigeru Miyamoto ins Leben gerufen, war er in zahlreichen Spielen maßgeblich am Erfolg von Nintendo beteiligt. Die Rede ist natürlich von Mario! Und genau der meldet sich nach einer fünfjährigen Jump&Run-Auszeit zurück, um zu beweisen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

    Wie alles beginnt...

    Sein neuestes Abenteuer führt Mario nach Delfino Island, wo er zusammen mit der Prinzessin seinen Urlaub verbringen möchte. Doch ein Unbekannter hat die Insel mit Graffiti besprüht und fast die komplette Landschaft unter einer dicken Farbschicht begraben. Eine Verwechslung führt dazu, dass Mario seinen Urlaub ablasen muss und bereits kurz nach der Landung dazu verdonnert wird, die Insel zu säubern. Ab hier übernimmt der Spieler die Kontrolle über Mario. Damit ihr die Aufgabe bewältigen könnt, steht euch die Wasserkanone FLUDD hilfreich zur Seite. Mittels FLUDD kann Mario die Gegend reinigen, Feinde bekämpfen, kurze Strecken in der Luft zurücklegen, sich auf hohe Gebäude katapultieren oder pfeilschnell durchs Wasser pflügen. Außerdem ist FLUDD die wohl innovativste Neuerung in Super Mario Sunshine. Das restliche Spielprinzip orientiert sich stark an Super Mario 64. So steuert ihr Mario auch dieses Mal wieder durch eine Oberwelt und könnt mithilfe von Portalen in Unterlevels wechseln. So verschlägt es euch unter anderem an einen Strand, in einen Vergnügungspark oder auch in ein Hotel. Jede Inselregion bietet acht Aufgaben, so genannte Geschichten. Für jede gelöste Aufgabe erhaltet ihr einen Shine. Die Shines haben die gleiche Funktion wie die Sterne aus Super Mario 64: Habt ihr genügend gesammelt, öffnet sich das Portal zu einem weiteren Level. Insgesamt bietet Super Mario Sunshine satte 120 Sterne. Diese werdet ihr nicht nur in den sechs Inselregionen finden, sondern auch in der Oberwelt sowie im letzten Level. Außerdem gibt es massig versteckte Sterne, die ihr erst nach gründlichem Durchstöbern der Insel finden werdet.

    Schwachpunkte

    Super Mario Sunshine ist, wie wir nach langem Testspielen wissen, ein fantastisches Spiel. Allerdings gibt es auch einen Haufen kleinerer Mängel, die eine höhere Wertung verhindern. Da wäre zum einen die Präsentation. Es ist zwar schön, dass Nintendo nicht die Standardgeschichte "Bowser entführt die Prinzessin und Mario eilt zur Hilfe" wiederverwertet hat, allzu einfallsreich ist die Hintergrund-Story "Mario macht Urlaub" dennoch nicht. Hinzu kommt, dass diese in einigen wenigen, qualitativ eher minderwertigen, vorberechneten Videos fortgestrickt wird. Auch die Grafik hinterlässt keinen tadellosen Eindruck. So kommt die Optik ab und zu ins Stocken und die ein oder andere billige Textur stören das an sich positive Gesamtbild. Einen negativen Beigeschmack hinterlässt auch die Tatsache, dass der Levelaufbau geradliniger ist, als im N64-Vorgänger. Während man bei Super Mario 64 zwar eine Vorgabe bekam, welchen Stern man als nächstes einsammeln sollte, konnte man trotzdem eine andere Aufgabe vorziehen. Dadurch, dass sich bei Super Mario Sunshine die Levels zwischen den einzelnen Aufgaben verändern, ist dies nicht mehr möglich. Da man aber die ersten sieben Geschichten einer Inselregion schaffen muss, um das Spiel durchzuspielen, kann es sehr frustrierend sein, wenn man an der dritten Aufgabe festhängt und es keine Möglichkeit gibt, die weiteren Shines einzusammeln. Statt dieser strickten Vorgabe von sieben gelösten Geschichten pro Level, wäre es wünschenswert gewesen, dass man mit einer Mindestzahl an Sternen den letzten Level betreten kann.

  • Super Mario Sunshine
    Super Mario Sunshine
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Nintendo
    Release
    05.10.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
193801
Super Mario Sunshine
Super Mario Sunshine
http://www.videogameszone.de/Super-Mario-Sunshine-Classic-35952/Tests/Super-Mario-Sunshine-193801/
06.07.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/07/1_2_2_.jpg
tests