Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Stormrise - wir haben es gespielt!

    Stormrise (PS3. Xbox 360, PC) Hersteller: Sega, Entwickler: The Creative Assembly (1) Stormrise (PS3. Xbox 360, PC) Hersteller: Sega, Entwickler: The Creative Assembly (1) Quelle: Bild: Stormrise Die Subheadline hat es bereits verraten: Stormrise könnte das Genre einen großen Schritt weiterbringen. Und zwar nicht durch seine Grafik oder die Story. Ganz ehrlich: Die uns gezeigte Vorabversion enthielt noch keine Beleuchtungseffekte und sah logischerweise eher trist aus und auch die Story wirkt noch etwas plump. In Segas Stormrise flieht die Menschheit vor einem schief gegangenen Experiment, das die Welt in Schutt und Asche legt. Dabei gräbt man sich kurzerhand tief unter der Erde ein, um eine Art Winterschlaf zu halten. Leider ist kein Platz für alle, weshalb der allergrößte Teil der Bevölkerung draußen bleiben und dem sicheren Tod entgegensehen muss. Doch einige überleben. Und sie entwickeln sich weiter, mutieren fröhlich zu monströsen Wesen, nennen sich Sai und bauen die Gesellschaft wieder auf – primitiv, aber kraftvoll. Aber eines Tages klingelt tief unter der Erde der Wecker für die Echelon und eine hochmoderne Armee erwacht aus ihrem Schlaf.

    BÖSES ERWACHEN
    Immerhin bietet die Story einen guten Aufhänger für allerlei witzige Einheiten. Kampfroboter und hochmoderne Spezialtruppen auf der einen Seite – Riesenspinnen und Mons­terhorden auf der anderen. Doch auch nicht der krasse Unterschied zwischen beiden war es, der uns ernsthaft beeindruckte, es war die Steuerung. Das Entwicklerteam The Creative Assembly hat nämlich nichts Geringeres vor, als die perfekte Strategiespielsteuerung zu schaffen, weshalb man diese auch zuerst entwickelte und dann das Spiel drumherum entwarf. Das Ergebnis dieser Bemühungen nennt sich „Whip Select“ und ist wirklich clever. Während ihr mit dem linken Stick einen Auswahlcursor sowie die Kamera steuert, wählt ihr mit dem rechten Stick eure Einheiten an. Und zwar, indem ihr den Stick einfach in eine Richtung haltet. Dann erscheint ein Zielstrahl, den ihr auf die gewünschte Einheit richtet. Nun lasst ihr los und wechselt sofort zur ausgewählten Einheit. Schneller geht es, indem ihr den Stick nur ganz kurz in die entsprechende Richtung schnipst. Natürlich werden euch alle verfügbaren Squads und Einheiten stets als Icon an­gezeigt, auch wenn sie nicht im Bild oder hinter Gebäuden sind.

    DAUMENARBEIT
    Die Bedienung fiel uns zunächst etwas schwer, da man als Konsolen-Zocker instinktiv mit dem rechten Stick die Kamera justieren will. Hat man das überwunden, offenbart das Spiel eine erstaunliche Komplexität und viele durchdachte Kniffe. Ihr könnt etwa mit den normalen Auswahlcursor und einigen Tasten-Kommandos schnell Einheiten gruppieren, sie angreifen lassen oder gar fernsteuern. Anstatt also per „Whip Select“ zu einem Trupp Scharfschützen zu springen und sie angreifen zu lassen, wählt ihr die Einheit mit dem Auswahlcursor an und gebt ihnen indirekt den Feuerbefehl, während ihr die ganze Zeit bei einer anderen Einheit bleibt. Ideal für solche Manöver ist eine Lufteinheit, die Übersicht über das Geschehen hat. Denn auch das ist neu: Es gibt keine freie Kamera. Ihr seht nur das, was eure Truppen sehen. Gegner können sich hinter Gebäuden, in Tunneln oder dunklen Straßen verstecken. Nicht umsonst gibt
    es bei Echelon-Einheiten die Funktion, alle Lichter zu löschen.

    HÖHENUNTERSCHIEDE
    Ungewöhnlich fürs Genre ist auch der Aufbau der Levels, diese bieten nämlich vor allem krasse Höhenunterschiede, viele verschiedene Ebenen, Tunnel, Türme, Hallen – und überall könnten sich Gegner verstecken. Dabei sind die Spielziele eher klassisch: Ihr erobert Energieknoten, baut damit Einheiten und macht am Ende die gegnerische Basis platt. Durch die fehlende „göttliche Kameraansicht“ und die komplexen Levels fühlt sich Stormrise jedoch fast wie ein Taktik-Shooter an. Ihr müsst Straßenzüge sichern, das Gelände scouten und immer wieder mit Hinterhalten rechnen. Gerade im Mehrspielermodus verspricht das Spiel mehr Überraschungen, als im Genre sonst üblich. Wir freuen uns auf das Ergebnis und hoffen, man nimmt sich die Zeit für Feintuning – insbesondere beim Balancing der Einheiten und bei der Gestaltung der Icons. Denn beim Probe­spielen sahen wir zwar stets, wo eigene Truppen waren, doch ihren Typ erkannten wir dank der allesamt recht ähnlichen Icons selten auf Anhieb.

  • Stormrise
    Stormrise
    Developer
    Creative Assembly
    Release
    27.03.2009

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
671470
Stormrise
Stormrise - wir haben es gespielt!
http://www.videogameszone.de/Stormrise-Spiel-3746/News/Stormrise-wir-haben-es-gespielt-671470/
27.12.2008
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2008/12/Stormrise_1.jpg
news