Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Steam Machines: Valve stellt Hardware-Konzept fürs Wohnzimmer vor

    Steam Machines, so nennt Valve ein neues Hardware-Konzept, das heute Abend vorgestellt wurde. Dabei geht es darum, das Spielen über Steam in die Wohnzimmer zu bringen. Noch in diesem Jahr soll eine Hardware-Beta anhand eines Prototyps mit einem kleinen Kreis Steam-Nutzer stattfinden. 2014 sollen dann verschiedene Steam-Hardware-Geräte von unterschiedlichen Herstellern erscheinen.

    Nach der Ankündigung von SteamOS am Montag ist heute Abend der zweite von drei Countdowns auf der offiziellen Webseite von Steam abgelaufen. Hinter der nächsten Ankündigung von Valve für die Revolution des Wohnzimmers verbirgt sich Steam Machines, ein neuartiges Hardware-Konzept für das Wohnzimmer. Im Jahr 2014 sollen verschiedene Steam-Gaming-Maschinen auf den Markt kommen, aus denen jeder die für sich sinnnvolle Lösung aussuchen soll. "Die Unterhaltungsbranche ist eine vielseitige Welt. Wir möchten deshalb, dass Sie die Hardware auswählen können, die für Sie am Sinvollsten ist, und arbeiten mit mehreren Partnern zusammen, um im Laufe des Jahres 2014 verschiedene Steam-Gaming-Maschinen auf den Markt zu bringen", heißt es auf der offiziellen Webseite.

    Die neuen Steam Machines laufen natürlich alle mit SteamOS, dem auf Linux basierten Betriebssystem, das Anfang der Woche vorgestellt wurde. Zunächst stellt Steam in diesem Jahr 300 Exemplare eines Prototyps her, die ausgesuchten Steam-Nutzern zum Beta-Test zur Verfügung gestellt werden. Um sich für die Auslosung zu qualifizieren, müsst ihr bis zum 25. Oktober 2013 der Steam University-Gruppe beitreten, die Bedingungen für die Steam-hardware-Beta akzeptieren, mehr als zehn Steam-Freunde habe und ein Spiel mit Gamepad per Big Picture-Modus gespielt haben. Der Prototyp soll offen gestalltet und aufrüstbar sein. Erste marktreife Geräte sollen dann 2014 von verschiedenen Herstellern erscheinen.

    In der FAQ zu den Steam Machines betonen die Entwickler von Valve ausdrücklich, dass die neuen Möglichkeiten und Services um Zusammenhang mit Steam keinen Zwang darstellen. "Alles, an dem wir in den letzten 10 Jahren für Steam gearbeitet haben, wird auch in Zukunft weiter verfügbar sein", heißt es im FAQ. In näherer Zukunft wollen die Macher auch weitere Informationen zu den technischen Spezifikationen des Prototyps veröffentlichen. Auch SteamOS soll demnach schon bald zur Ausprobieren zur Verfügung stehen. Auf der Steam-Webseite läuft nun übrigens erneut ein Countdown der für Freitagabend die letzte Enthüllung ankündigt. Mehr Informationen zu Steam Machines und die Bedingungen für die Hardware-Bets findet ihr auf der offiziellen Webseite, Unserer Themenseite zu Steam versorgt euch mit weiteren interessanten Artikeln zum Thema.

    04:24
    Steam Big Picture: Die Beta im Praxistest
  • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von SnowmanGER
    Ich habe es bisher nur 1 Mal gehabt, dass ich auch eine Mac Version automatisch mitbekommen habe, und das war bei GTA…
    Von Ankylo
    Es ist ein sowohl als auch. Auf PC ist dann nicht mehr Windows sondern Steam OS das führende Betriebssystem unter…
    Von paul23
    Das wirkt aber nicht so, denn es geht immer noch um den PC. Es wirkt eher so als ob Valve mit MS konkurrieren möchte,…
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von SnowmanGER Erfahrener Benutzer
        Zitat von Ankylo


        2. Ich weiß nicht was du bei Steam machst, aber ich bekomme die Versionen für Windows, Mac OS X und Linux.
        Ich habe es bisher nur 1 Mal gehabt, dass ich auch eine Mac Version automatisch mitbekommen habe, und das war bei GTA San Andreas. Bei aktuellen Games, wie zb Rome 2,…
      • Von Ankylo Erfahrener Benutzer
        Zitat von paul23
        Das wirkt aber nicht so, denn es geht immer noch um den PC. Es wirkt eher so als ob Valve mit MS konkurrieren möchte, oder ne Alterantive zum Windows PC bieten möchte. Was ich mittlerweile gar nicht mal so schlecht finde, es wird langsam Zeit.
        Es ist ein sowohl als auch. Auf…
      • Von paul23 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Ankylo
        1. Noch aktivere Konkurrenz zu den Konsolen indem man die Steam Machine als Konsole vermarktet.
        Das wirkt aber nicht so, denn es geht immer noch um den PC. Es wirkt eher so als ob Valve mit MS konkurrieren möchte, oder ne Alterantive zum Windows PC bieten möchte. Was ich mittlerweile gar nicht mal so schlecht finde, es wird langsam Zeit.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1090079
Steam
Steam Machines: Valve stellt Hardware-Konzept fürs Wohnzimmer vor
Steam Machines, so nennt Valve ein neues Hardware-Konzept, das heute Abend vorgestellt wurde. Dabei geht es darum, das Spielen über Steam in die Wohnzimmer zu bringen. Noch in diesem Jahr soll eine Hardware-Beta anhand eines Prototyps mit einem kleinen Kreis Steam-Nutzer stattfinden. 2014 sollen dann verschiedene Steam-Hardware-Geräte von unterschiedlichen Herstellern erscheinen.
http://www.videogameszone.de/Steam-Software-69900/News/Steam-Machines-Valve-stellt-Hardware-Konzept-fuers-Wohnzimmer-vor-1090079/
25.09.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/09/steam_machines2-pc-games.jpg
steam
news