Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Sonic Heroes

    Hier kommt dem Trio gerade ein monströser Zug entgegen. Hier kommt dem Trio gerade ein monströser Zug entgegen. Mit Sonic Heroes ist es Sega geglückt, die angestaubte Sonic-Reihe wieder zu rehabilitieren. Diesmal erwartet euch nämlich keine billige Portierung einer Dreamcast-Fassung, sondern ein niegelnagelneues GameCube-Spiel! Worum es geht? Ganz klar, Dr. Robotnik will sich wieder mal die Welt unter den Nagel reißen. In drei Tagen wird die Prophezeiung des niederträchtigen Schurken ihren verhängnisvollen Lauf nehmen. Um ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen, stehen insgesamt vier Teams bereit.

    Trio mit sechs Fäusten
    Jedes Team setzt sich aus drei teilweise altbekannten, aber auch brandneuen Charakteren zusammen, die allesamt individuelle Moves beherrschen. Egal für welches Weltrettungskommando ihr euch entscheidet, ihr steuert immer alle drei Protagonisten gleichzeitig! Je nach Levelstruktur oder Gegnerspezies bestimmt ihr mit der X- bzw. Y-Taste, welcher Charakter die Führung übernehmen soll. Wenn eure Wahl zu Spielbeginn beispielsweise auf Team Sonic gefallen ist, so sollte in Speed-Passagen selbstverständlich Segas Firmenmaskottchen höchstpersönlich den Trupp anführen. Müssen dagegen schwerere Gegner oder Gegenstände zerschmettert werden, ist Knuckles euer Mann. Mithilfe von Tails' rotierendem Schwanz wiederum können Sonic und Knuckles ins Schlepptau genommen werden, um tiefe Abgründe zu überwinden. Das Trio hat aber noch weitere Tricks auf Lager: Knuckles sowie Tails können per simplen Tastendruck ihre Kollegen auf Feinde feuern, um weiter entfernte Kontrahenten aus dem Weg zu räumen, während Sonic sich an emporragenden Stangen hochzwirbeln darf. Das ist aber immer noch nicht alles: Falls die Gegner mal allzu sehr in der Überzahl sind, ist der Z-Button eure Rettung. Einmal aktiviert, formieren sich eure Spielfiguren und führen - ähnlich wie in Harry Potter: Quidditch Weltmeisterschaft - eine teamorientierte Spezialattacke aus, die ein Meer an Lichtern auf eure Flimmerkisten zaubert und alle Feinde in nächster Umgebung in Schutt und Asche legt. Ganz egal für welches Trio ihr euch auch entscheidet, ein flinkes Reaktionsvermögen ist wie immer das A und O. Die rasante Reise führt euch durch insgesamt 14 großzügig angelegte Levels, die vor altbewährten Konstruktionen wie mehr oder weniger stabilen Plattformen, Katapulten, Beschleunigungsstreifen, Loopings, Flippern, Rohrsystemen und vielem mehr nur so strotzen. Dank der einfachen und schnell reagierenden Steuerung habt ihr die unterschiedlichen Moves der Freunde rasch raus und könnt in einem Affenzahn durch die Stages rauschen. Dank vor bestimmten Passagen angebrachter, entsprechend farbiger Monitore seht ihr sofort, welcher Charakter gerade empfohlen wird. Habt ihr im Singleplayer-Modus ausreichend Erfolge verbucht, so dürft ihr das Speed-Vergnügen auch mit bis zu drei Kumpels via Splitscreen zocken. In den insgesamt sieben Multiplayer-Modi geht's hauptsächlich darum, als Erster das Levelende zu erreichen. Leider geht hier die Framerate arg in die Knie, was bei dem Tempo auch nicht weiter verwundert. Allerdings sieht man an anderen Spielen, wie beispielsweise F-Zero GX, dass auch dieses Problem lösbar wäre.

    Viel Flüssigerer Bildaufbau
    Das Gameplay wird euch aber dennoch absolut begeistern, auch wenn das Spiel mit einem üblen Manko zu kämpfen hat: Die Kameraeinstellung ist nämlich derart miserabel, dass man es schnell vermeidet, sie überhaupt zu ändern. Uns ist es jedenfalls unbegreiflich, dass ein so fähiges Entwickler-Team wie Sega das nicht in den Griff bekommen hat. Obgleich das Spiel noch immer nicht hundertprozentig flüssig läuft, gehören die derben, unerträglichen Ruckeleinlagen - wie sie in Sonic Adventure DX vorkamen, der Vergangenheit an. Außerdem hat sich die Grafik erheblich gemausert. Zwar wurden Texturen recht sparsam verwendet, dafür ist das Leveldesign äußerst detailliert und besonderes bei den Wassereffekten hat man sich sichtlich Mühe gegeben. Eines ist jedenfalls sicher: Auf dem Würfel macht Sonic hier mit Abstand die beste Figur!

    Sonic Heroes (GC)

    Spielspaß
    83 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Sonic Heroes
    Sonic Heroes
    Developer
    Sega
    Release
    03.02.2004

    Aktuelles zu Sonic Heroes

    GC PS2 XB Sonic Heroes 0

    Sonic Heroes

    GC PS2 XB Sonic Heroes 0

    Sonic Heroes

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
290220
Sonic Heroes
Sonic Heroes
http://www.videogameszone.de/Sonic-Heroes-Classic-33856/Tests/Sonic-Heroes-290220/
02.03.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/03/27_111118.jpg
tests