Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sonic Colours: Hands-On-Test zum neuen Sonic-Spiel für Wii und DS

    Sonic Colours für Wii und DS im Hands-On-Test - Wir haben das Jump & Run im Münchener Igel-Quartier für euch angespielt und verraten euch nun, ob sich das Warten auf Sonic Colours lohnt!

    Sonic Colours im Hands-On-Test: Willkommen im All - Sonics Abenteuer spielt in Dr. Eggmans Vergnügungspark. Sonic Colours im Hands-On-Test: Willkommen im All - Sonics Abenteuer spielt in Dr. Eggmans Vergnügungspark. Quelle: SEGA Hoch über Sonics Heimatplaneten kreist seit kurzer Zeit ein äußerst mysteriöser Vergnügungspark im Weltall. Doch was auf den ers­ten Blick nach Spaß und Freizeit klingt, ist in Wirklichkeit weit weniger erfreulich: Denn hinter alledem steckt Sonics durchtriebener Erzfeind, der fiese Dr. Eggman. Dieser hat sich mal wieder einen teuflischen Plan einfallen lassen und hält in seinem Freizeitpark Mitglieder einer außerirdischen Rasse, die sogenannten Wisp, gefangen. Die kunterbunten Aliens besitzen eine spezielle, farbenreiche Energie, die der bösartige Wissenschaftler für seine unlauteren Zwecke nutzen will – doch hier kommt unser Held Sonic ins Spiel. Der blitzschnelle Igel duldet solche üblen Machenschaften natürlich nicht und macht sich deswegen in Windeseile auf den Weg ins All, um dort die hilflosen Gefangenen zu befreien. Schon kurz nach seiner Ankunft in besagtem Vergnügungspark bemerkt Sonic, dass auch er die Macht der Außerirdischen nutzen kann – allerdings setzt er sie nicht für eigennützige Zwecke ein, sondern um den eingesperrten Wisp zur Freiheit zu verhelfen.

    Sonic Colours im Hands-On-Test: So schnell wie der Schall - In Sonic Colours flitzt der blaue Igel mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit durch die verschiedenenen Level des Freizeitparks. Sonic Colours im Hands-On-Test: So schnell wie der Schall - In Sonic Colours flitzt der blaue Igel mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit durch die verschiedenenen Level des Freizeitparks. Quelle: SEGA Neue Kräfte
    Das Spielprinzip orientiert sich an den Vorgängern: In gewohnter Manier saust Held Sonic nahe der Lichtgeschwindigkeit durch verschiedene Levels und sammelt dabei goldene Ringe und allerhand andere Items ein. Adre­nalin-Junkies kommen dabei auf jeden Fall voll auf ihre Kos­ten: Denn die Schnelligkeit, die der blaue Igel in seinem neues­ten Abenteuer an den Tag legt, ist nahezu überirdisch! Trotz der rasanten Spielmechanik ist die Steuerung keinesfalls überfordernd oder ungenau – ganz im Gegenteil, Sonic Colours steuert sich so intuitiv, dass man schon innerhalb weniger Minuten völlig in den Spielfluss eintaucht. Mit der außerirdischen Rasse der Wisp und ihrer Farb-Energie erhält das Jump & Run eine frische Spielidee im Vergleich zu den Vorgängern. Denn jedes der kunterbunten Aliens besitzt eine andere, farbenreiche Macht, die Sonic im Verlauf seines Abenteuers auf verschiedene Weise nutzt. Sammelt ihr einen weißen Wisp ein, erhält Sonic zum Beispiel einen zusätzlichen Geschwindigkeits-Boost, ein gel­ber Wisp dagegen macht es dem Igel möglich, sich in den Untergrund zu bohren, um dort neue Wege und Items zu entdecken. Eine Anzeigenleiste links unten im Bild zeigt dabei an, wie lange euch die Kraft des jeweiligen Außerirdischen zur Verfügung steht – ist diese leer, muss sich Sonic wieder auf seine eigenen Fähigkeiten verlassen.

    Sonic Colours im Hands-On-Test: Feurig - In der DS-Version nutzt Sonic die flammende Farb-Power des roten Wisp, um bestimmte Wege zu eröffnen und seine Sprungfähigkeiten zu verbessern. Sonic Colours im Hands-On-Test: Feurig - In der DS-Version nutzt Sonic die flammende Farb-Power des roten Wisp, um bestimmte Wege zu eröffnen und seine Sprungfähigkeiten zu verbessern. Quelle: SEGA Farbenlehre auf Wii und DS
    Fans des furchtlosen Igels werden ab Ende 2010 jede Menge zu tun haben – denn Sonic Colours wird sowohl für Nintendos Heimkonsole als auch für den Handheld erscheinen. Retro-Fans kommen dabei übrigens voll auf ihre Kosten, denn auf der Wii kombiniert Sonic Colours klassische 2D-Abschnitte mit modernen 3D-Elementen. Aufgrund der galaktischen Geschwindigkeit des rasenden Igels sind die einzelnen Levels zwar relativ schnell durchgespielt, doch wer wirklich alle Gegenstände einsammeln will, ist trotzdem ewig an die Konsole gefesselt: Denn neben dem offensichtlichen Weg durch einen Level birgt jeder Bereich eine Vielzahl von versteckten Pfaden und geheimen Items, die es zu entdecken gilt. Auch die DS-Version des Abenteuers bietet Spielern mit Erkundungsdrang genügend Möglichkeiten, diesen auszuleben, da sie beide Bildschirme des Nintendo DS ausnutzt. So ergeben sich weitläufige Areale, die euch auf der Jagd nach Ringen und versteckten Items stundenlang an den Bildschirm fesseln. Die Steuerung auf dem DS nutzt zum großen Teil die Knöpfe und nur zu einem sehr geringen Anteil die Touchscreen-Steuerung. Insgesamt ist sie zwar einen Tick weniger eingängig als die Bedienung auf der Heimkonsole, geht dem Spieler allerdings trotzdem nach einer Weile in Fleisch und Blut über.

    Sonic Colours im Hands-On-Test: Opulente Grafik - Ein Blick auf die liebevoll designten Hintergründe lohnt sich allemal. Sonic Colours im Hands-On-Test: Opulente Grafik - Ein Blick auf die liebevoll designten Hintergründe lohnt sich allemal. Quelle: SEGA Detailverliebt
    Die Entwickler haben sich Mühe gegeben und Sonic Colours einen Look spendiert, der perfekt zu Sonic passt. Die Gestaltung der Abschnitte im neuesten Ableger der Reihe ist kunterbunt und dabei äußerst abwechslungsreich – kein Wunder, schließlich jagt der Igel auf seiner Rettungsmission durch einen Vergnügungspark. Auf dem Weg durch die verschiedenen Bereiche findet sich somit eine Vielzahl von unterschiedlichen Orten: Eine palmengeschmückte tropische Welt ist im Spiel ebenso vertreten wie ein Areal, das aus Torten, Hamburgern und Zuckerstangen besteht. Liebevolle Details versüßen dabei zusätzlich den Spielgenuss: Ihr bohrt euch mit der gelben Wisp-Power durch mit Orangenstückchen garnierte Kuchenböden oder sprengt Popcorn, indem ihr Sonic hindurch­rasen lasst.

    Sonic Colours - Bildergalerie

  • Sonic Colours
    Sonic Colours
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    12.11.2010
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Blablatok
    Also ich finde dieses Spiel ist einfach Hammer! Manchmal muss ich mich voll anstrengen um mitzukommen aber dass ist es…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Blablatok Erfahrener Benutzer
        Also ich finde dieses Spiel ist einfach Hammer! Manchmal muss ich mich voll anstrengen um mitzukommen aber dass ist es, dass mich fässelt!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
767462
Sonic Colours
Sonic Colours: Hands-On-Test zum neuen Sonic-Spiel für Wii und DS
Sonic Colours für Wii und DS im Hands-On-Test - Wir haben das Jump & Run im Münchener Igel-Quartier für euch angespielt und verraten euch nun, ob sich das Warten auf Sonic Colours lohnt!
http://www.videogameszone.de/Sonic-Colours-Spiel-15777/News/Sonic-Colours-Hands-On-Test-zum-neuen-Sonic-Spiel-fuer-Wii-und-DS-767462/
14.08.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/08/Sonic5.jpg
sonic colours,wii,nintendo ds
news