Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Soma: Test mit Video: Der Horror aus der Tiefe

    Soma ist ein großartiges Horror-Erlebnis mit tiefschürfender Science-Fiction-Story. Quelle: PC Games

    Soma im Test: So würde sich Dead Space spielen, wenn Held Isaac nie eine Waffe in die Griffel bekommen hätte. Wie gruselig ist das neue Horror-Adventure der Macher von Amnesia: The Dark Descent?

    Aus dem großen Buch der Horror-Rezepte, Auflage 2015: Man nehme die Atmosphäre konstanter Anspannung aus Alien: Isolation, das Unterwasser-Szenario von Bioshock, das Design sowie die verstörenden Halluzinationen aus Dead Space. Kräftig umrühren und voilà, fertig ist das neue Spiel der Horror-Fachmänner vom Amnesia: The Dark Descent-Team Frictional Games. In Soma erforscht ihr am Grunde des Ozeans eine nur scheinbar verlassene Forschungsstation. Dabei stoßt ihr auf verstümmelte Leichen, Furcht einflößende Monstrositäten und mordlüsterne Roboter in der Sinnkrise. Lest in unserem Soma-Test, wie sich das Spiel schlägt!

    Ein Genuss für die Ohren

    Screenshot-Info
    Soma ist oft zappenduster. Deshalb haben wir einige der selbst erstellten Screenshots in diesem Artikel etwas aufgehellt.
    Soma lebt von seinem Sound. Es ist ein Spiel, das erst mit Kopfhörern seine ganze Faszination entfaltet. Ein wunderbar verstörender Klangteppich aus Scharren und Stöhnen lässt uns auf Zehenspitzen durch die schlecht beleuchteten Gänge der Station kriechen. Die Wassermassen auf der anderen Seite der dünnen Wände und der irrsinnige Druck am Boden des Ozeans machen sich mit knarzenden und krächzenden Geräuschen bemerkbar. Die ganze Umgebung wirkt lebensfeindlich. Und wir sind mittendrin: In der Haut des unbedarften, von Beginn an sympathischen Protagonisten Simon Jarrett.

    Ganz wie in Amnesia ist Simon den Schrecken der Tiefe wehrlos ausgeliefert. Soma ist ein Adventure aus der Ego-Perspektive, kein Shooter. Um zu überleben, stehen euch in der linearen, rund sieben Stunden langen Kampagne - wie es sich für ein Horrorspiel gehört - nur zwei Wege offen: wegrennen oder verstecken. Auf eurer Reise durch die Unterseestation von Soma stoßt ihr auf viele grausige Anblicke. Definitiv kein Spiel für Kinder! Auf eurer Reise durch die Unterseestation von Soma stoßt ihr auf viele grausige Anblicke. Definitiv kein Spiel für Kinder! Quelle: PC Games

    Sei bloß leise!

    Denn natürlich beherbergt die Finsternis grausige Kreaturen, die Simon bei Kontakt zu Hackfleisch verarbeiten. Nur ausgerüstet mit einer Taschenlampe pirscht der Spieler vorsichtig um diese Monster herum, orten diese doch Geräusche und öffnen stellenweise sogar verschlossene Türen. Das alles trägt dazu bei, dass wir uns in Soma nie sicher fühlen, in unserer Vorstellung lauert hinter jeder Ecke das Grauen.

    Beim Bedienen von Kippschaltern kommt in Soma die aus Amnesia bekannte Bewegungssteuerung per Maus zum Einsatz. Beim Bedienen von Kippschaltern kommt in Soma die aus Amnesia bekannte Bewegungssteuerung per Maus zum Einsatz. Quelle: PC Games Erneut ist es der Sound, der diesen Grusel transportiert, zusammen mit (abschaltbaren) Bildstörungen gerät jeder Kontakt mit den Monstern zu einer unangenehmen Erfahrung. Besonders fies ist ein Widersacher, der sich über kurze Strecken in unsere Richtung teleportiert, wenn wir ihn zu lange anschauen. Prima: Soma verzichtet auf billige Tricks. Das Grauen baut sich langsam auf, nur höchst selten gibt es mal einen geskripteten Schockeffekt. Dennoch ist Soma nichts für schreckhafte Menschen!

    Wer sich jedoch im Horror-Genre auskennt und Outlast durchspielt, ohne einmal zusammenzuzucken, könnte stellenweise die nackte Panik vermissen, die Frictional Games letztes Spiel Amnesia: The Dark Descent auslöste. Das liegt auch daran, dass euch in Soma nie der Saft für die Taschenlampe ausgeht und die automatischen Speicherpunkte sehr fair gewählt sind. Zudem speichert das Spiel beim Beenden.

    06:34
    Soma: Testvideo - Dead Space ohne Knarren

    Dumm, aber gefährlich

    An solchen mysteriösen Stationen heilt ihr in Soma die Verletzungen eures Alter Egos nach einer Begegnung mit einem Monster. An solchen mysteriösen Stationen heilt ihr in Soma die Verletzungen eures Alter Egos nach einer Begegnung mit einem Monster. Quelle: PC Games Ein Manko ist die eindimensionale künstliche Intelligenz der Computergegner. Ähnlich wie der Xenomorph in Alien: Isolation lassen sich die zumeist blinden Wesen zu einfach austricksen, indem wir wenige Handbreit entfernt geduckt um eine Säule kriechen. Trotzdem hatten wir beim Test die Hosen gestrichen voll, wenn uns mal wieder ein Monster verfolgte und wir angsterfüllt einen Korridor entlang stürzten, während uns das Pochen von Simons Puls in den Ohren dröhnte.

    Das ist auch ein Verdienst des tollen Leveldesigns mit seinen bedrohlichen Strukturen. Allerdings geht in einigen seltenen Fällen die Übersicht flöten; wir hätten uns eine Kartenfunktion für Simons Omnitool gewünscht. So müsst ihr euch eure Position merken, wenn ihr eine der herumliegenden Karten studiert, die sich genau wie Tablets mit erhellenden Audio- und Textaufzeichnungen nicht mitnehmen lassen.

    Eins der komplexesten Rätsel in Soma: Wir müssen einem Ingenieur eine virtuelle Realität vorgaukeln. Schön gemacht! Eins der komplexesten Rätsel in Soma: Wir müssen einem Ingenieur eine virtuelle Realität vorgaukeln. Schön gemacht! Quelle: PC Games So bleibt euer Inventar abseits des Omnitools für Adventure-Verhältnisse ausgesprochen leer. Die (einen Tick zu einfachen) Rätsel sind zwar logisch aufgebaut und machen Spaß, beschränken sich aber fast immer auf Computerpuzzles. Nur einmal müssen wir mit ganzen zwei Gegenständen gleichzeitig jonglieren. Toll dagegen: Dank der aus Amnesia bekannten Maussteuerung müssen wir Hebel physisch umlegen und Türen per Mausbewegung aufstemmen. Das trägt zur Identifikation mit der Spielfigur bei. Auf der PS4 haltet ihr R2 gedrückt und bewegt den rechten Stick in die gewünschte Richtung.

    Ein Höhepunkt sind die Ausflüge auf den Ozeanboden im Taucheranzug. Dabei kommt es sowohl zu spektakulären Anblicken, wie man sie sonst nur aus Bioshock kennt, als auch zu Angst einflößenden Momenten, wenn die Isolation an diesem der Menschheit fernen Ort auf uns hereinstürzt wie die vielen Liter Wasser, die sich über Simons Kopf befinden. Soma stellt spannende Fragen zur menschlichen Existenz in Verbindung mit Robotern und künstlicher Intelligenz. Soma stellt spannende Fragen zur menschlichen Existenz in Verbindung mit Robotern und künstlicher Intelligenz. Quelle: PC Games

    Begeisternder Plot

    Immer wieder geht ihr auf Tauchgang am Grunde des Ozeans, wo ihr ebenfalls Rätsel lösen und Gegnern ausweichen müsst. Immer wieder geht ihr auf Tauchgang am Grunde des Ozeans, wo ihr ebenfalls Rätsel lösen und Gegnern ausweichen müsst. Quelle: PC Games Ständiger Antrieb fürs Weitermarschieren sind die starke Science-Fiction-Geschichte und die toll geschriebenen Dialoge zwischen Simon und den wenigen Überlebenden wie der Forscherin Catherine. Dank hervorragender englischer Sprecher werden die Figuren in Rekordzeit zum Leben erweckt; deutsche Untertitel eliminieren alle Verständigungsprobleme. Die Soma-Autoren konfrontieren den Spieler mit faszinierenden Fragen zur menschlichen Existenz, auch die Themen Robotik und Bewusstsein spielen eine Rolle.

    Eine Handvoll dramatischer Entscheidungsmomente unterstreicht diesen philosophischen Ansatz. Entsprechend unserer Wahl gestaltet sich das Finale minimal anders; für uns gab's am Ende einen fiesen Schlag in die Magengrube, der aber perfekt zum gedrückten Grundtenor der Geschichte passt.

    Soma erscheint am 22. September 2015. Das Horror-Adventure gibt es nur als Download, kostet rund 28 Euro und ist am PC über Steam und - DRM-frei - auf Gog.com erhältlich. Außerdem gibt's eine PS4-Version in Sonys Playstation Store.,

    03:14
    Sterbehilfe in Soma: Die tragischsten Momente im Video

    Soma (PC)

    Spielspaß
    86 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Soma (PS4)

    Spielspaß
    86 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Verstörende Geräuschkulisse
    Sehr spannende Geschichte mit vielen Überraschungen
    Glaubwürdiger Protagonist, in den man sich gut hineinversetzen kann
    Beklemmende Atmosphäre
    Monster-Begegnungen lassen einen die Haare zu Berge stehen.
    Stellt unbequeme Fragen zum Thema Menschlichkeit und Robotik
    Klasse designte Umgebungen
    Wundersame Ausflüge auf den Ozeanboden
    Hervorragend geschriebene Dialoge
    Bittere Entscheidungsmomente
    Logisch aufgebaute Rätsel
    Starke (englische) Sprachausgabe
    Keine jederzeit aufrufbare Karte
    Monster lassen sich zu einfach austricksen.
    Kaum echte Kopfnüsse
    Keine deutsche Vertonung
    Eventuell zu zahm für Horror-Experten

  • Soma
    Soma
    Publisher
    Frictional Games
    Developer
    Frictional Games
    Release
    22.09.2015

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1171534
Soma
Soma Test mit Video: Der Horror aus der Tiefe
Soma im Test: So würde sich Dead Space spielen, wenn Held Isaac nie eine Waffe in die Griffel bekommen hätte. Wie gruselig ist das neue Horror-Adventure der Macher von Amnesia: The Dark Descent?
http://www.videogameszone.de/Soma-Spiel-33780/Tests/Test-mit-Video-1171534/
21.09.2015
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2015/09/Soma_Test_11-pc-games_b2teaser_169.jpg
test,amnesia,horror,ps4 playstation 4,pc,adventure,meinung
tests