Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau: Besseres Sniper-Feeling als im Vorgänger

    Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau. (1) Quelle: Rebellion

    Im Rahmen der E3 durften wir Sniper Elite 4 von Rebellion anspielen. Im folgenden Artikel verraten wir euch, ob sich die Scharfschützen-Action im Vergleich mit dem Vorgänger merklich verbessert hat.

    Kopfschüsse, Kill-Cams, Krieg - so kennen wir die Sniper-Elite-Reihe. Der dritte Teil der Serie machte zwar technisch einen Sprung nach vorn, vereinfachte jedoch auch sein Gameplay etwas. Wer Richtiges Sniper-Feeling haben wollte, musste schon einen der höheren Schwierigkeitsgrade auswählen, da man den Titel sonst wie einen ganz normalen Third-Person-Deckungsshooter durchspielen konnte. Teil 4 scheint sich nun aber wieder mehr auf die eigentliche Sniper-Thematik zu beziehen, wie wir an der gespielten E3-Demo feststellen konnten.

    01:26
    Sniper Elite 4: E3-Fazit nach Hands-on - Ruhiger als im Vorgänger

    Stille oder Tod

    Der anwesende Entwickler von Rebellion warnte uns noch vor Spielstart, dass die Demo sehr schwer sei und wir unbedingt unentdeckt bleiben sollten, da wir sonst ganz schnell den virtuellen Löffel abgeben. Wir hielten uns natürlich nicht dran und wurden nach wenigen Metern erschossen. Yay! Neustart. Diesmal beherzigen wir die Aussagen des Entwicklers und gehen verdeckt vor. Wir verstecken uns in einem Gebüsch und schauen uns das Gebiet durch unser Fernglas an. Vor uns liegt eine Brücke, die wir sprengen sollen, welche jedoch von zahlreichen Nazis besetzt ist. Unser Blick schweift nach rechts und wir erkennen einen feindlichen Scharfschützen. Jetzt wissen wir auch, warum wir sofort ins Gras gebissen haben.

    Um uns langsam zur Brücke vorzutasten muss der Kollege also schleunigst ausgeshaltet werden, allerdings würde ein Schuss natürlich die anderen Soldaten auf uns aufmerksam machen. Gut für uns, dass auf der Brücke ein riesiges Geschütz postiert ist, das in gewissen Abständen feuert und dabei Radau macht. Wir warten also bis dieses wieder seine Salve verschießt und drücken im richtigen Moment ab. Wie von Sniper Elite gewohnt schaltet das Spiel in Zeitlupe und die Kamera verfolgt unsere Kugel bis sie in den Schädel des anderen Scharfschützen einschlägt. Niemand hat etwas gemerkt, weiter geht's.

    Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau. (7) Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau. (7) Quelle: Rebellion

    Kampf um den Turm

    Schritt für Schritt tasten wir uns an die Brücke heran und stoßen immer wieder auf feindliche Patrouillen, die sich in furchtbar klischeebeladenem Deutsch unterhalten. "Friedrich, warst du schon in Berchtesgaden?" - "Nein, nein, Karlheinz, ich war noch nicht in Berchtesgaden." Furchtbar trashig, ein wenig peinlich, aber auch echt lustig. Als wir die beiden Gesprächspartner mit dem Messer ausschalten ist das aber weniger lustig. Genau wie bei den Kill-Cams ist Sniper Elite 4 auch hier richtig hart und dürften Zartbesaiteten Gemütern den Magen umdrehen.

    Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau. (2) Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau. (2) Quelle: Rebellion Wir erreichen einen kleinen Stützpunkt kurz vor der Brücke und verschaffen uns erneut Überblick mit unserem fernglas und markieren die anwesenden Gegner. Meinen wir zumindest, denn ein paar haben wir dann doch übersehen und diese werden auf uns aufmerksam, als wir in einen Turm schleichen. Da wir im offenen Kampf keine Chance haben, stellen wir an den Stufen zum Turm Sprengfallen auf und nehmen von oben die anrückenden Gegner mit unserem Gewehr auf's Korn. Der Kampf zieht sich über etliche Minuten, doch mit ein wenig Geschick und einer gehörigen Portion Glück sind wir dann doch am Ende siegreich.

    Sniper Elite 4 wird sicherlich kein Blockbuster. Dafür ist die Thematik zu nischig und die Technik zu mittelmäßig. Wer jedoch Lust auf das Spielprinzip hat, wird mit dem Titel einige unterhaltsame Stunden verbringen. Die Gefechte machen nämlich durchaus Spaß und das Gefühl als Scharfschütze hinter den feindlichen Linien unterwegs zu sein, wird ordentlich eingefangen.

  • Sniper Elite 4
    Sniper Elite 4
    Release
    14.02.2017

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199163
Sniper Elite 4
Sniper Elite 4 in der E3-Hands-on-Vorschau: Besseres Sniper-Feeling als im Vorgänger
Im Rahmen der E3 durften wir Sniper Elite 4 von Rebellion anspielen. Im folgenden Artikel verraten wir euch, ob sich die Scharfschützen-Action im Vergleich mit dem Vorgänger merklich verbessert hat.
http://www.videogameszone.de/Sniper-Elite-4-Spiel-56795/News/Vorschau-Preview-E3-1199163/
20.06.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/06/SE4_9-pc-games_b2teaser_169.jpg
news