Silent Hill: Downpour (X360)

Release:
29.03.2012
Genre:
Action
Publisher:
Konami

Silent Hill Downpour im Test für PS3 und Xbox 360: Gute Ideen, dürftige Umsetzung

29.03.2012 00:01 Uhr
|
Neu
|
Während des Tests von Silent Hill: Downpour verschlug es uns zurück in die Stadt der verlorenen Seelen: Im achten Teil der Action-Adventure-Reihe erforscht ihr ganz neue Ecken des stillen Horror-Örtchens. Ob Silent Hill: Downpour Spaß macht, erfahrt ihr in unserem Test.

Schusswaffen sind selten, die Munition dafür äußerst begrenzt. Später findet ihr noch eine Flinte, für die es noch weniger Patronen als für die Pistole gibt. Schusswaffen sind selten, die Munition dafür äußerst begrenzt. Später findet ihr noch eine Flinte, für die es noch weniger Patronen als für die Pistole gibt. [Quelle: Konami] Silent Hill: Downpour im Test für PS3 und Xbox 360: Als sein Sohn missbraucht und ermordet wird, bricht für Murphy Pendleton eine Welt zusammen. Er tickt aus, wird straffällig und kommt in den Knast. Kurz vor seiner Bewährung unterbreitet ihm ein zwielichtiger Wächter ein Angebot: Murphy soll die Möglichkeit bekommen, sich am Mörder seines Sohns zu rächen. An dieser Stelle greift ihr das erste Mal ins Spiel ein und erlebt gleich eine der härtesten Szenen, die zugleich als Mini-Tutorial dient: Murphy lauert dem Verbrecher in der Dusche auf und tötet ihn! Zeitsprung: Murphy soll in eine Hochsicherheitshaftanstalt verlegt werden. Beim Transport verunglückt der Gefängnisbus und als Murphy wieder zu sich kommt, muss er feststellen, dass er sich an einem menschenleeren, mysteriösen Ort befindet: Willkommen in Silent Hill, Herr Pendleton!

Wie ihr euch bestimmt schon gedacht habt, ist es in Downpour eure Aufgabe, Murphy zur Flucht aus diesem Albtraum zu verhelfen. Der Spielablauf unterscheidet sich nicht groß von den Vorgängerspielen oder vergleichbaren Konkurrenztiteln wie Dead Space 2 oder Resident Evil 5: Ihr steuert Murphy in Verfolgerperspektive durch verschiedene Abschnitte des Horrorstädtchens. Ist euer Weg zu Beginn noch streng vorgegeben, so öffnet sich das Spiel im weiteren Verlauf immer mehr und lädt euch geradezu ein, in Silent Hill auf Erkundungstour zu gehen.

Und das lohnt sich auch: In der ganzen Stadt gibt es unzählige Geheimverstecke mit nützlichen Gegenständen und eine ganze Reihe von höchst unterschiedlichen Nebenmissionen zu entdecken, deren Erfüllung jedoch nicht zwingend erforderlich ist, um die Story voranzutreiben. Manche lassen sich sofort lösen, bei anderen sucht ihr praktisch das ganze Spiel über nach weiteren Hinweisen oder Quest-Gegenständen. Und auch wenn manche Aufgabe etwas nervt (Gegnerwellen in der Bank besiegen!): Grundsätzlich fügen sich diese Bonusgeschichten gut ins Spiel ein und sind sogar eine der Stärken von Downpour.

Das ist ja die Hölle!

Weitere Screenshots aus Silent Hill: Downpour für PS3 und Xbox 360. Das Spiel erscheint am 29. März. Weitere Screenshots aus Silent Hill: Downpour für PS3 und Xbox 360. Das Spiel erscheint am 29. März. [Quelle: Konami] Die Hauptelemente aus den Nebenquests finden sich auch in den Story-Abschnitten wieder. Dazu kommen etwas nervige Trial&Error-Passagen, bei denen ihr in einer Art Höllendimension vor einer alles aufzehrenden Macht flieht oder Fallen ausweicht. Diese Anderswelt gab's auch schon in früheren Teilen der Serie - oft wurde der Übergang in diese Parallelrealität durch heulende Sirenen eingeläutet. Wer jetzt erwartet, in Downpour noch viel mehr Altbekanntes aus Vorgängerspielen zu finden, den müssen wir enttäuschen. Die tschechischen Entwickler von Teil 8 gehen in vielerlei Hinsicht neue Wege, besonders was das Gegner-Design angeht.

Kinder-Zombies oder verunstaltete Krankenschwestern sucht ihr hier vergebens. Stattdessen setzt Entwickler Vatra Games euch gerade mal ein halbes Dutzend mäßig designte Standardgegner vor. Um mit diesen fertigzuwerden, bedient ihr euch herumliegender Alltagsgegenstände, die in der Regel keine lange Haltbarkeit besitzen. Besonders nervig: Liegen mehrere Waffen in unmittelbarer Nähe, dann ist nicht ersichtlich, welche man nun mit der A-Taste aufnimmt. Da sich Murphy etwas hakelig steuert und die Kamera auch mal zickt, machen die Kämpfe zudem nicht sonderlich viel Spaß. Wenigstens gibt euch das Spiel die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad für Auseinandersetzungen mit Monstern separat einzustellen. Diese Option gibt's auch für für die Rätsel im Spiel. Hier gilt: Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto weniger Hinweise auf die Lösung des Problems erhaltet ihr. Nur wenige Knobeleinlagen sind auf "schwer" tatsächlich härter.

Technisch nicht auf der Höhre

Eine ziemliche Enttäuschung ist die technische Umsetzung des Spiels. Da ist es auch kein Trost, dass Downpour auf der 360 besser läuft als auf der PS3, wo wir mit der Testversion unbeschreiblich lange Ladeorgien erlebt haben. Eine Option, den Titel auf Festplatte zu installieren, haben wir vergeblich gesucht. Beide Fassungen haben mit ähnlichen Grafikproblemen zu kämpfen. In manchen Abschnitten ruckelt's ohne Ende und an langsam nachladende Texturen muss man sich schon sehr früh gewöhnen. Leider lässt sich nicht sagen, ob die Entwickler da geschlampt haben oder ob aus der Grafik-Engine wegen des optionalen 3D-Modus nicht mehr herauszuholen war. Spielt auch keine große Rolle, denn das Endergebnis ist das gleiche: Das neue Silent Hill hinkt in Sachen Technik den oben genannten Konkurrenztiteln meilenweit hinterher.

Werbung:
Silent Hill: Downpour jetzt ab 14,30 € bei Amazon bestellen

03:09
Silent Hill Downpour - Gamescom Interview Brian Gomez - Part 1
Für die Verwendung in unseren Foren:
Silent Hill: Downpour (X360)
Spielspaß-Wertung

71 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
Grafik
Sound
Multiplayer
6/10
8/10
-
Es gibt viel zu entdecken in Silent Hill.
Hakelige, umständliche Steuerung
Größtenteils motivierende Nebenquests
Stumpfe Kämpfe
Optionaler 3D-Modus …
… der ein Grund für die maue Technik ist.
   
Wolfgang Fischer
Das neue Silent Hill kommt nur sehr langsam in Fahrt. Die ersten Abschnitte Diner und Mine, die kaum mehr als Tutorial-Charakter haben, sind nach dem stimmigen Intro echt lahm. Hat man die Stadt aber erst einmal erreicht, sorgen unheimlich viele optionale Aktivitäten dafür, dass man sich gerne umschaut und etwas länger verweilt, als es die nicht immer packende Story erfordert. Vor allem die zahlreichen, dank des einstellbaren Schwierigkeitsgrades ansprechenden Rätsel haben es mir durchaus angetan. Was hingegen nervt, sind doofe, uninspirierte Trial&Error-Passagen in der Anderswelt, belanglose Kämpfe und natürlich die wirklich schwache technische Umsetzung des Spiels - da rettet auch der optionale 3D-Modus nichts!
   
Moderation
29.03.2012 00:01 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
29.03.2012 21:00 Uhr
WoW, ihr vergebt vier Punkte weniger als die Kollegen von 4players, RESPECT. 
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
29.03.2012 19:05 Uhr
Ich werde mir das Spiel auch kaufen.
Ich fand zwar auch Homecoming schon nicht so ausgefeilt aber wenigstens war es gruselig und packend.
Mir hat es trotz mangelnder Quallität mehr Spaß gemacht als Resident Evil 4
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
29.03.2012 11:01 Uhr
Ich werde mir diesen Teil wahrscheinlich auch irgendwann kaufen. Vlt. auch in den nächsten Tagen. Ich muss mir das Spiel jetzt zuerst einmal in der Videothek ausleihen. Silent Hill Homecoming schnitt in den Wertungen auch nicht sehr gut ab und trotzdem hatte ich mit dem Spiel meinen Spaß deshalb werde ich diesen Teil auch eine Chance geben und ihn gegebenenfalls kaufen.

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Wie Konami bestätigt hat, werden Silent Hill: Downpour, die Silent Hill HD Collection und Silent Hill: Book of Memories alle im März 2012 auf den Markt kommen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
In Silent Hill: Downpour wird man wie bei den Ursprüngen der Serie das Rätsel- und Kampflevel separat voneinander einstellen können. Damit möchte der Entwickler den verschiedenen Ansprüchen der jeweiligen Spieler entgegenkommen und ihnen die Entscheidung überlassen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Publisher Konami hat neue Screenshots aus Silent Hill: Downpour und Silent Hill: HD Collection veröffentlicht. Während ihr in Silent Hill: HD Collection den zweiten und dritten Serien-Ableger erlebt, folgt ihr im neuen Silent Hill Downpour den Spuren des Sträflings Murphy Pendleton. Die neuen Bilder findet ihr wie gewohnt in unserer Galerie. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Nach der Verschiebung von Silent Hill: Downpour ins kommende Jahr hat Konami nun bestätigt, dass der Horror-Titel am 23. Februar 2012 erscheinen wird. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Silent Hill: Downpour wird voraussichtlich erst im Zeitraum zwischen Mrz und Juni 2012 erscheinen. Das gab ein Sprecher von Publisher Konami jetzt bekannt. Ursprünglich geplanter Release-Termin war der 4. November. mehr... [0 Kommentare]
article
875181
Silent Hill: Downpour
Silent Hill Downpour im Test für PS3 und Xbox 360: Gute Ideen, dürftige Umsetzung
Während des Tests von Silent Hill: Downpour verschlug es uns zurück in die Stadt der verlorenen Seelen: Im achten Teil der Action-Adventure-Reihe erforscht ihr ganz neue Ecken des stillen Horror-Örtchens. Ob Silent Hill: Downpour Spaß macht, erfahrt ihr in unserem Test.
http://www.videogameszone.de/Silent-Hill-Downpour-Xbox360-235253/Tests/Silent-Hill-Downpour-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Gute-Ideen-duerftige-Umsetzung-875181/
29.03.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/01/Silent_Hill_Downpour_Screenshots__1_.jpg
silent hill,konami,action-adventure
tests