Shadows of the Damned (PS3)

Release:
23.06.2011
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts

Shadows of the Damned im Test - Herrlich anarchistischer Humor, spielerisch und technisch aber altbacken

21.06.2011 18:03 Uhr
|
Neu
|
Shadows of the Damned im Test für PlayStation 3 und Xbox 360: Der Resident Evil-Erfinder macht ein Horrorspiel für Electronic Arts, das kann doch nur denkwürdig werden, oder? Und wie! Das Zombie-Geballer samt derbem Humor macht Laune, wirkt aber technisch und spielerisch altbacken.


Shadows of the Damned im Test für PlayStation 3 und Xbox 360 - Derber Humor, aber spielerisch und technisch von gestern. Shadows of the Damned im Test für PlayStation 3 und Xbox 360 - Derber Humor, aber spielerisch und technisch von gestern. [Quelle: Electronic Arts] Für uns als erwachsene Spieler ist es ein Segen, dass es noch Titel wie Shadows of the Damned gibt: Herrlich unangepasst, mit pfiffigen Einfällen und voller "WTF"-Momente! Im Test zu Shadows of the Damned für PlayStation 3 und Xbox 360 muss man aber auch festhalten, dass hinter all den Sexscherzen und Splatterszenen nicht viel Substanz steckt. Klar, das Zombie-Geballer funktioniert und die Waffen sind cool, aber im Vergleich zu Genre-Größen wie Dead Space oder Resident Evil wirkt Shadows of the Damned wie ein B-Produkt. Dennoch sind wir uns ziemlich sicher, dass die Horrorsause zum Geheimtipp wird – denn kultiger kann ein Spiel kaum sein!

Pimmelwitze, hemmungsloser Alkoholkonsum, rüde Splatterszenen: Shadows of the Damned ist für ein ungeschnittenes USK-18-Spiel ganz schön derbe! Dass die spielerischen Qualitäten des Grusel-Shooters eher durchschnittlich ausfallen, gerät dabei zur Randnotiz. Denn: Wir hatten großen Spaß mit dem irren Action-Gemetzel. Solltet ihr euch über das Spiel austauschen wollen, so nutzt doch den Shadows of the Damned-Thread im Videogameszone-Forum.

Das hat uns gefallen:

Herrlich anarchistischer Humor und kranke Einfälle
Stellt euch vor, der für seine Gewaltorgien bekannte Regisseur Robert Rodriguez würde ein Videospiel produzieren: Es käme mit Sicherheit so etwas wie Shadows of the Damned dabei heraus. Seien es nun der Sprüche klopfende Mexikaner-Held Garcia Hotspur (was für ein Name!), die maßlos übertriebenen Blutfontänen oder die ständigen, sexistischen Sprüche – hier kommen Erwachsene voll auf ihre Kosten. Auch spielerisch wird teilweise grober, aber eben auch wahnsinnig unterhaltsamer Unfug geboten: Ihr spielt Zombie-Bowling, ballert euch durch einen 2D-Shooter in Comicoptik und nutzt die Brüste einer riesigen Stripperin als Kletterplattform.

Shadows of the Damned im Test - Das Waffensystem ist gut ausbalanciert Shadows of the Damned im Test - Das Waffensystem ist gut ausbalanciert [Quelle: EA/ Grasshoppers Manufacture] Motivierendes, gut ausbalanciertes Waffensystem
Euer treuerster Helfer im Spiel ist der Totenschädel Johnson. Dieser haut nicht nur einen genialen Spruch nach dem anderen heraus, sondern verwandelt sich zudem in drei unterschiedliche Wummen: Der Boner ist eine Art Standardpistole, der Skullcussioner fungiert als Schrotflinte und der Teether ist schließlich mit einem Maschinengewehr vergleichbar. Toll: Jeder Gegnertyp verlangt nach einer anderen Waffentaktik, sodass ihr im Gefecht ständig hin und her wechseln müsst. Zudem lässt sich jede Knarre mittels eingesammelter Rubine aufwerten und verbessern.

Interessante Hell-Dunkel-Spielmechanik
Schamlos beim Xbox-Hit Alan Wake geklaut, aber dennoch cool: Die Spielwelt wird an vorgegebenen Stellen von einem dunklen Schleier überzogen. Dieser entzieht eurem Held Lebensenergie – so lange, bis ihr einen der herumhängenden Ziegenköpfe (!) mit Garcias Lichtkanone bearbeitet. Aber Vorsicht: Einige Rätsel lassen sich nur lösen, wenn ihr absichtlich in die Dunkelwelt wechselt, um dort beispielweise einen sonst unsichtbaren Schalter zu aktivieren. Auch bei den recht spannenden Bosskämpfen kommt die Hell-Dunkel-Mechanik zum Einsatz.

Redakteur
Moderation
21.06.2011 18:03 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Die Story von Shadows of the Damned wurde auf Wunsch von Electronic Arts hin simpler gestrickt - sie sollte einfacher zu verstehen sein. Das hat Goichi "Suda51" Suda in einem Interview bestätigt. Zudem sollte ursprünglich der Nahkampf im Vordergrund stehen. mehr... [5 Kommentare]
Neu
 - 
Bereits am 23. Juni ist mit der Veröffentlichung von Shadows of the Damned für die PlayStation 3 und die Xbox 360 zu rechnen. Einen weiteren ziemlich skurrilen Vorgeschmack auf das fertige Spiel liefert nun ein neuer Trailer. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Publisher Electronic Arts hat einen neuen Trailer zum kommenden Horrortitel Shadows of the Damned veröffentlicht. Dessen Inhalt ist -gelinde gesagt- skurril... mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Gegenüber VG247 spricht Goichi Suda vom Entwickler Grasshopper Manufacture die Darstellung der Hölle im eigenen Spiel Shadows of the Damned im Vergleich mit Dantes Inferno von Viserval Games an. So habe der Konkurrent in seinem Spiel lediglich ein dem Mainstream folgendes Bild der Hölle entworfen. mehr... [1 Kommentar]
Neu
 - 
Wer sich Shadows of the Damned von Electronic Arts für PlayStation 3 oder Xbox 360 vorbestellt, erhält den Soundtrack zum Action-Adventure als Bonus dazu. mehr... [0 Kommentare]