Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Secon Sight

    Zwischenmenschliche 
Kommunikation ist für 
John Vattic ein Fremdwort. Zwischenmenschliche Kommunikation ist für John Vattic ein Fremdwort. Telekinese für Fortgeschrittene - Free Radical mit dem etwas anderen Action-Adventure. Zurzeit scheinen paranormale Kräfte in Spielen wieder salonfähig zu werden. Midway wartet mit dem actiongeladenen Psi-Ops auf, Free Radical mit Second Sight, das eines der innovativsten Spiele dieses Jahres zu werden verspricht. Mit dem für Angang Oktober angekündigten Titel will das Entwicklerteam, das sich schon mit TimeSplitters einen Namen gemacht hat, an die vorherigen Erfolge nahtlos anknüpfen. Der Spieler übernimmt die Rolle von John Vattic und ist umgehend mitten im Spielgeschehen. Dieser wacht nämlich - körperlich und seelisch ein Wrack - im Hochsicherheitstrakt eines militärischen Forschungslabors auf. Im Laufe des Spiels muss John nicht nur seinen Peinigern entfliehen, sondern auch noch seine gesamte Vorgeschichte durchleben, um die Wahrheit über seine übersinnlichen Fähigkeiten herauszufinden.

    Akte X lässt grüßen
    Die erste Aufgabe macht den Spieler gleich mit einem der wichtigsten Fähigkeiten John Vattics vertraut. Er muss mittels Telekinese den Schalter zu der Tür bedienen, die sein Krankenzimmer verschließt. Nichts einfacher als das! Unser Held konzentriert sich einmal kurz und - schwuppdiwupp - ist die Tür auch schon auf. Weiter geht’s durch das Labor, wobei jedes adventuretypische Klischee verbraten wird - "Finde Sicherheitspass A, um Tür B zu öffnen, oder aktiviere Computer C, um Aufzug D in Gang zu setzen". Atmosphärisch ist die Handlung ziemlich dicht und fesselnd, die Preview-Version litt jedoch an einer beträchtlichen Texturarmut.

    Wer bin ich? Wo bin ich?
    Free Radical versteht es, die beiden Handlungsstränge geschickt miteinander zu verbinden. In einem spielt man den John Vattic der Gegenwart, der ziemlich ramponiert adventuretypische Rätsel zu lösen hat. Das wichtigste Hilfsmittel sind hierbei die oben erwähnten paranormalen Fähigkeiten. Zum einen verfügt John über eine Heilkraft, die es ihm ermöglicht, seine Lebensenergie proportional zu seiner Psi-Energie wieder aufzufüllen. Zum anderen kann er einen Psi-Stoß entfesseln, der Gegner lahm legt und ihn somit vor so mancher brenzligen Situation bewahrt. Richtig interessant wird es erst mit der Telekinese. Hier offenbart sich nämlich die Qualität dieses Spiels. Fast jeder Gegenstand, ob lebendig oder nicht, lässt sich bewegen und durch die Luft wirbeln. So kann man Fernsehgeräte auf sich nähernde Wachen schmeißen oder selbige als lebende Schutzschilde missbrauchen. Ebenfalls von Nutzen ist die Kraft Charme, die den Protagonisten unsichtbar werden lässt oder so manchen Gegner ohne Wenn und Aber überzeugt und beruhigt. Schließlich gäbe es dann noch die Fähigkeit der Projektion, die es dem Spieler erlaubt, den menschlichen Körper zu verlassen und als "Seele" unentdeckt Schalter umzulegen - oder in den Körper eines Gegners zu schlüpfen, um diesen dann zu veranlassen, seine eigenen Kameraden zu meucheln. Positiv fallen hier die Effekte auf, wenn Johns Psi-Kräfte zur Neige gehen: Grelles Licht und eine verschwommene Optik enden in einem Schwarz-Weiß-Geflimmer, bis die Psi-Energie sich wieder regeneriert hat. Bei dem anderen Handlungsstrang muss John ganz ohne Psi-Kräfte auskommen. In einer Art Rückblende spielt man dabei seine Vergangenheit nach und erfährt so Schritt für Schritt, wie er zunächst an einer geheimen militärischen Mission in Sibirien teilnimmt, um schließlich als Psi-verseuchtes Experiment zu enden. So durchläuft man im zweiten Kapitel ein komplettes militärisches Training und lernt einige nette Features wie den Sniper-Modus kennen. Dieser Teil des Spiels erinnert häufig an Militär-Actiongames wie Rainbow Six 3, wobei es niemals so komplex wird. In der fertigen Version soll es dann auch so genannte "Flashback"-Episoden geben, in denen man als Spieler Geschehnisse aus der Vergangenheit wieder rückgängig machen kann - so leben dann eigentlich verstorbene Personen plötzlich wieder.

    Mit Tastendruck zum Paranormalen
    Die Steuerung geht leicht von der Hand: Man wählt mit dem Steuerkreuz oben/unten die Waffen oder links/rechts eine der fünf Psi-Kräfte an. Dann zielt man mit der rechten Schultertaste und feuert mit der
    linken. Genauso bei den Psi-Kräften: rechts aufladen, links entfesseln. Andere Aktionen sind ähnlich simpel: John duckt sich, aktiviert diverse Schalter und schleicht per einfachen Tastendruck. Ein Minuspunkt ist das lieblos gestaltete Menü, was aber bis zur Endversion ja noch geändert werden könnte. Ansonsten wird die dichte Atmosphäre durch eine stimmungsvolle Musik- und Geräuschkulisse unterstützt. Die etwas unschönen Texturen sowie die blasse Grafik lenken aber leider ein wenig von den tollen Features ab, die Second Sight ohne Frage zu bieten hat. In der uns vorliegenden Preview-Version waren sieben der voraussichtlich vierzehn Kapitel spielbar - man darf sich also auf die Auflösung des Mysteriums um John Vattic freuen.

  • Secon Sight
    Secon Sight
    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Free Radical Design
    Release
    01.10.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Injustice: Götter unter uns Release: Injustice: Götter unter uns Warner Bros. Interactive , Netherrealm Studios
    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
326961
Secon Sight
Secon Sight
http://www.videogameszone.de/Secon-Sight-Spiel-32123/News/Secon-Sight-326961/
19.07.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/07/bloodshed.jpg
news