Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Ruse im Test für PS3 und Xbox 360: Das derzeit beste Konsolen-Echtzeit-Strategiespiel!

    Fordernde und abwechslungsreiche Missionen, ein aufgeräumtes Interface und ein enorm großer Umfang: Im Test zu Ruse lest ihr, was euch mit dem neuen Strategiespiel erwartet.


    Die PS3- und Xbox-360-Versionen von Ruse im Test: Etliche Versuche gab es schon, Strategiespiele für Konsolen umzusetzen. Meistens scheiterte das Vorhaben an der Steuerung und dem Interface. Schlimmstes Beispiel: Die missratene Lassosteuerung von Stormrise. Einigermaßen sinnvoll war hingegen das Radialmenü von Command & Conquer: Alarmstufe Rot. Ruse vom französischen Studio Eugen Systems geht jetzt noch ein Stück weiter, reduziert das Interface auf ein Minimum und schafft mit Ruse so Luft für eines der taktischsten Erlebnisse auf Konsolen überhaupt. Im Review zu Ruse erfahrt ihr, wie gut das Strategiespiel abgeschnitten hat - und ob sich ein Kauf lohnt.

    WIEDER IM KRIEG
    Im Kern ist Ruse nichts anderes als ein Echtzeit-Strategiespiel vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges. Ihr schlüpft in die Soldatenstiefel von Joe Sheridan. Der amerikanische Major hat sich in den Schlachten Nordafrikas seine Sporen verdient und strebt jetzt nach Höherem. Eine wirklich umfangreiche Kampagne führt euch von Nordafrika über Italien, Frankreich, Belgien und Holland bis in das Herz des Deutschen Reiches. Die Geschichte, die hauptsächlich in hübsch gerenderten Zwischensequenzen erzählt wird, bietet dabei kaum Überraschungen. Statt eines Kriegsdramas verfolgt ihr eher einen Agentenfilm. Es geht um Spionage und Gegenspionage.

    Überraschung: Unsere Fußsoldaten haben sich versteckt und einen Hinterhalt gelegt, in den der Feind jetzt tappt. Der Überfallangriff gewährt uns Extra-Schaden. Überraschung: Unsere Fußsoldaten haben sich versteckt und einen Hinterhalt gelegt, in den der Feind jetzt tappt. Der Überfallangriff gewährt uns Extra-Schaden. FORDERNDE MISSIONEN
    Die Missionen selbst sind sehr anspruchsvoll. Statt ausufernder Basen errichtet ihr in Ruse jeweils nur ein einziges Gebäude pro Truppentyp. Gemäß dem Stein-Schere-Papier-Prinzip hat dabei jede Einheit Stärken und Schwächen. Kommt der Gegner mit Panzern, werft ihr ihm Panzerabwehreinheiten entgegen, segeln Bomber über eure Basis, schickt ihr Luftabwehr oder Jäger zur Verteidigung. Durch das sehr gute Balancing bleibt Ruse trotz dieses recht simplen Systems immer fordernd. Besondere Würze bekommen die Aufträge durch taktische Feinheiten. So müsst ihr zur Eroberung des Tiefseehafens Cherbourg zunächst die Luftverteidigung ausschalten und die Stadt dann von zwei Seiten in einer Zangenbewegung angreifen. In anderen Missionen geht es darum, eine Stadt möglichst lange zu halten und - wenn es nötig ist - einen strategischen Rückzug anzutreten. So viel taktische Tiefe hat kaum ein Echtzeit-Strategiespiel in letzter Zeit geliefert - schon gar nicht auf den Konsolen.

    ALLES AUF EINEN BLICK
    Wer jetzt ob der scheinbaren Komplexität von Ruse die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, sei beruhigt: Entwicklerstudio Eugen Systems hat mit vielen kleinen Kniffen dafür gesorgt, dass das Spiel immer übersichtlich und auch mit dem Gamepad leicht zu bedienen bleibt. Ihr dürft zum Beispiel stufenlos so weit aus dem Geschehen herauszoomen, dass ihr das Schlachtfeld wie auf einem Kartentisch seht. Einheiten werden dabei automatisch zusammengefasst und durch Spielchips dargestellt. So seht ihr auf einen Blick, wo welche Truppenansammlungen sind und wie stark der Gegner ist. Durch das extrem reduzierte und aufklappbare Baumenü braucht ihr nur wenige Befehle, um eure Mannen auf die Reise zu schicken. So muss Konsolen-Strategie anno 2010 aussehen!

    Bau-Boom: Ruse setzt auf ein entschlacktes, übersichtliches Interface. Ihr braucht nur wenige Elemente, um eure Armee effektiv zu führen. Bau-Boom: Ruse setzt auf ein entschlacktes, übersichtliches Interface. Ihr braucht nur wenige Elemente, um eure Armee effektiv zu führen. MIT LIST UND TÜCKE
    Die gute Übersicht ist gerade deshalb dem Spielgefühl zuträglich, weil Ruse mit dem Listen-System ein cooles Feature einfügt, das die großen Schlachtfelder in einzelne Sektoren unterteilt. In jedem Sektor dürft ihr sogenannte Listen einsetzen. Damit gaukelt ihr dem Gegner eine Scheinarmee vor oder bekommt die Befehle seiner Einheiten aufgezeigt. Das sorgt für ein unberechenbares Element in den Kämpfen. Werden die Listen im Einzelspieler-Modus noch relativ moderat eingesetzt, fungieren sie im tollen Mehrspieler-Teil von Ruse als wunderbares Mittel zur Schadenfreude.

    GEMEINSAMER SPASS
    Überhaupt spielt Ruse seine Stärken vor allem im Mehrspieler-Modus aus. Hier dürft ihr alle sechs Parteien - Deutschland, Italien, Frankreich, Russland, England und die USA - spielen, die jeweils eigene Vor- und Nachteile haben. Die Briten besitzen zum Beispiel eine sehr starke Luftwaffe, während die Italiener schon früh mit leichten Panzern auf das Schlachtfeld rollen. Trotz der Unterschiede bleibt Ruse aber auch im Mehrspieler-Teil sehr fair und ausgewogen. Gute Spieler können auch eine fast hoffnungslose Situation wieder in einen Sieg verwandeln.

    SIEHT GUT AUS!
    Für ein Strategiespiel liefert Ruse eine sehr gute Optik, auch wenn die PC-Version ein wenig hübscher daherkommt als das PS3-Pendant. Die Engine bleibt zu jeder Zeit flüssig und die Einheiten sind gut gestaltet. An einigen Stellen erkauft sich Ruse die Geschwindigkeit zwar durch detailarme Texturen oder Bewegungsunschärfe. Das fällt aber in der Hitze des Gefechts überhaupt nicht auf. Die Musik hingegen wirkt dudelig und uninspiriert. Auch die deutschen Sprecher sind nur Mittelmaß. Wer übrigens bereits über einen Move-Controller verfügt, kann Ruse auch damit spielen. Das funktioniert zwar einwandfrei, wirklich nötig ist diese Art der Steuerung aber nicht. Das Gamepad liefert fast die gleiche Zugänglichkeit - und das heißt bei einem Konsolen- Strategiespiel schon eine ganze Menge!

    Ruse (PS3)

    Spielspaß
    82 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Die Missionen sind gut designt und recht abwechslungsreich.
    Das Interface ist aufgeräumt, die Steuerung funktioniert prima.
    Ruse bietet enormen Umfang, taktische Tiefe und cooles Gameplay.
    Toller Mehrspieler-Modus mit gut ausbalancierten Fraktionen
    Die Geschichte reißt wenig mit und bietet kaum Überraschungen.
    Die Musik bleibt durchgängig unauffällig, kann nicht überzeugen.
  • Ruse

    Ruse

    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Eugen Systems
    Release
    09.09.2010
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von derPUREwAhNsInN
    Also, ich finde, im Großen & Ganzen macht's echt Spaß. Dass die Story nicht wirklich berauschend ist, stört mich nicht…
    Von Leo-21
    Ich hab die Demo gezockt und muss sagen, dass das Spiel echt Spaß macht. Obwohl die Demo recht lang war, hätte ich…
    Von Kakrafoon
    "Die Eroberung des "Tiefseehafens" Cherbourg"? Liegt das unter Wasser? Man kann "Deep Water Harbour" doch nicht mit…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von MASTERXMASTER Release: MASTERXMASTER NCSoft , NCSoft
    Cover Packshot von Offworld Trading Company Release: Offworld Trading Company Stardock
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von derPUREwAhNsInN Neuer Benutzer
        Also, ich finde, im Großen & Ganzen macht's echt Spaß. Dass die Story nicht wirklich berauschend ist, stört mich nicht unbedingt. Für mich gibt's eigentlich nur drei größere Mankos: 1. Zum Schluss hin wird's echt ziemlich krass schwer (oder bin ich nur zu blöd..?). Und 2. Man kann irgendwann trotz der guten…
      • Von Leo-21 Neuer Benutzer
        Ich hab die Demo gezockt und muss sagen, dass das Spiel echt Spaß macht. Obwohl die Demo recht lang war, hätte ich gern noch mehr Zeit damit verbracht. Eines der sehr wenigen guten Echtzeit-Strategiespiele. So gut wie gekauft!
      • Von Kakrafoon Neuer Benutzer
        "Die Eroberung des "Tiefseehafens" Cherbourg"? Liegt das unter Wasser? Man kann "Deep Water Harbour" doch nicht mit "Tiefseehafen" übersetzen! "Tiefwasserhafen" ginge ja, aber die "Tiefsee" ist, soweit ich weiß, noch selten ein Kriegsschauplatz gewesen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 09/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 09/2016 WideScreen 09/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 09/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
771146
Ruse
Ruse im Test für PS3 und Xbox 360: Das derzeit beste Konsolen-Echtzeit-Strategiespiel!
Fordernde und abwechslungsreiche Missionen, ein aufgeräumtes Interface und ein enorm großer Umfang: Im Test zu Ruse lest ihr, was euch mit dem neuen Strategiespiel erwartet.
http://www.videogameszone.de/Ruse-Spiel-31157/Tests/Ruse-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Das-derzeit-beste-Konsolen-Echtzeit-Strategiespiel-771146/
07.09.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/09/play3_ps3_Ruse_06.jpg
ruse,strategie
tests