Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sam Fisher: Der Action-Held im Wandel der Zeit - Ein Geheimagent begeistert die Spiele-Welt

    In seiner Karriere durchlebte Action-Held Sam Fisher eine erstaunliche Wandlung: Vom furchtlosen Jäger zum Gejagten und zurück. Wir blicken auf die vielen Action-Abenteuer der populären Spielfigur zurück.

    Sam Fisher, einst ein angesehener Geheimagent steht vor den Scherben seines Lebens - und steht doch wieder auf. Sam Fisher, einst ein angesehener Geheimagent steht vor den Scherben seines Lebens - und steht doch wieder auf. Quelle: PCGames.de In unserem heutigen Special widmen wir uns dem Splinter Cell-Protagonisten Samuel Leo Fisher (kurz: Sam Fisher), nachdem wir zuletzt einen Blick auf die sexy Archäologin Lara Croft geworfen hatten. Der Profispion Sam Fisher arbeitet für den Geheimdienst Third Echelon, operiert aber auf der gesamten Welt. Seine Einsätze im Kampf gegen den internationalen Terrorismus führen ihn unter anderem nach Panama, den Persischen Golf, Bolivien, Kolumbien, Jugoslawien und den Kosovo. Nicht körperliche Merkmale sind es, die Sam Fisher von anderen Videospielhelden unterscheiden, sondern seine berühmten Hightech-Gadgets. Allen voran das dreilinsige Nachtsichtgerät, das selbst in der Dunkelheit strahlte. Ebenfalls auffällig: Sam Fisher blieb als Held der Splinter Cell-Spiele erstaunlich blass. Persönlichkeit bekam er erst ab dem vierten Spiel verpasst. Für eine Serie, die sich im wesentlichen nur um die Hauptperson dreht, eine ungewöhnliche Vorgehensweise. Wie sich die Wandlung der Person Sam Fisher vollzog, lest ihr in diesem Artikel.

    Splinter Cell
    (2002 - Splinter Cell) Sam Fishers erste große Mission beginnt auf der Xbox. Ein Jahr später erscheint Splinter Cell unter anderem auch für den PC und die PS2. Unverkennbare Markenzeichen des Geheimagenten waren damals das dreilinsige Nachtsichtgerät sowie der hautenge Stealth-Anzug. (2002 - Splinter Cell) Sam Fishers erste große Mission beginnt auf der Xbox. Ein Jahr später erscheint Splinter Cell unter anderem auch für den PC und die PS2. Unverkennbare Markenzeichen des Geheimagenten waren damals das dreilinsige Nachtsichtgerät sowie der hautenge Stealth-Anzug. Quelle: Ubisoft
    Die Geburtsstunde von Sam Fischer anno 2002 begann gleich mit einem brenzligen Auftrag. Zwei CIA-Agenten verschwinden unter mysteriösen Umständen. Sam Fisher wird von Third Echelon damit beauftragt, Details über ihr Verbleiben zu sichern. Die Spur führt zum georgischen Präsident Nikoladze, der ein Netz von Terroristen beschäftigt und sogar einen Maulwurf in die CIA eingeschleust hatte. Nun muss ihn der Geheimagent mit allen Mitteln stoppen. Splinter Cell wurde zu einem Überraschungserfolg für Ubisoft und begeisterte Presse und Spieler gleichermaßen. Das lag nicht nur an der spannenden Handlung, für die unter anderem Kultautor Tom Clancy verantwortlich zeichnete. Auch das Gameplay konnte vollends überzeugen. Die Spieler waren gezwungen taktisch vorzugehen, Licht zu meiden und aus dem Verborgenen zu zu schlagen. Grafisch war der Titel zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf der Höhe der Zeit und überzeugte mit hübschen Licht - und Schattenspielen. Ein Klassiker der Videospielhistorie!

    Splinter Cell: Pandora Tomorrow
    (2004 - Pandora Tomorrow) Äußerlich hat sich Sam Fisher nicht verändert. Dafür helfen ihm bei seiner Jagd nach machthungrigen Terroristen einige neue Gadgets.
(2004 - Pandora Tomorrow) Äußerlich hat sich Sam Fisher nicht verändert. Dafür helfen ihm bei seiner Jagd nach machthungrigen Terroristen einige neue Gadgets. Quelle: Ubisoft
    Nach dem Erfolg von Splinter Cell schien es beschlossene Sache, dass Ubisoft einen Nachfolger veröffentlicht. In der Tat: Die Fortsetzung Pandora Tomorrow erblickte etwa ein Jahr später das Licht der Öffentlichkeit. Dieses Mal musste sich Sam Fisher im fernen Indonesien gegen einen gefährlichen Guerilla-Führer und seine schwerbewaffneten Kameraden behaupten. Um sich der Dschungelumgebung perfekt anzupassen, bekam sein Kampfanzug einen neuen Tarnlook verpasst. Ansonsten beließ es Ubisoft bei Detailverbesserungen. Neben einer Kampagne enthielt Pandora Tomorrow erstmals einen Mehrspielermodus. Darin treten Söldner gegen Spione an. Der Clou: Die bis an die Zähne bewaffneten Söldner werden wie in einem Shooter aus der Ego-Perspektive gesteuert, während die Spione in klassischer Splinter Cell-Manier unterwegs sind.

    Letztere verfügt über keine tödlichen Schusswaffen und müssen dementsprechend Wege und Mittel finden, unentdeckt an ihre Opfer zu kommen.

    Splinter Cell: Chaos Theory

    Mysteriöse Hackerangriffe und Sabotageakte überziehen die USA. Eine neue Ära der Kriegsführung hat begonnen und Sam ist mal wieder mittendrin. Dieses Mal zeigt der Feind nicht so offen das Gesicht und bedroht die Welt auf eine subtilere Art und Weise. Erneut wird der Third Echelon Profiagent ausgesandt, um die Keimzellen des Terrorismus ein für alle mal zu vernichten. Das äußere Erscheinungsbild von Sam Fischer hat sich auch in Splinter Cell: Chaos Theory wenig ändert. Tiefgreifender fielen hingegen die Änderungen beim Gameplay aus. Zu Beginn der Spiels kann Sam zwischen drei unterschiedlichen Ausrüstungskits wählen. Diese ermöglichen zum Teil andere Vorgehensweisen bei der Lösung der Missionen. Das fortgeschrittene Equipment hat Sam Fischer bitter nötig, denn die K.I. hat kräftig dazu gelernt und kann von nun an Geräusche orten. Ohne geschicktes Schleichen stirbt man schnell den virtuellen Heldentod.

    Ubisoft hat aber auch an den Mehrspieler-Modus gedacht und diesen konsequent ausgebaut. Die Entwickler fertigten spezielle Missionen an, die man gemeinsam mit einem Freund in Angriff nehmen kann. Beide Spielfiguren müssen sich hin und wieder unterstützen, um etwa Hindernisse zu überwinden. Grafisch machte Splinter Cell: Chaos Theory einen großen Sprung nach vorn. Die überarbeitete Unreal Engine setzte auf das Shader Modell 3.0 und ermöglichte auf dem PC beeindruckende Effekte wie HDR und Parallax mapping.

    Splinter Cell: Double Agent
    (2006 - Double Agent) Sam Fisher in Handschellen, mit kahlrasiertem Kopf und Knast-Outfit? So haben sich die Spieler die Zukunft des Elite-Spion sicher nicht vorgestellt. (2006 - Double Agent) Sam Fisher in Handschellen, mit kahlrasiertem Kopf und Knast-Outfit? So haben sich die Spieler die Zukunft des Elite-Spion sicher nicht vorgestellt. Quelle: Ubisoft
    Drei Spiele der Marke Splinter Cell hat Ubisoft bis anno 2006 veröffentlicht, das eine besser als das andere. Mit den Spielen wuchs auch das Arsenal an Waffen, Gadgets und Moves, die Sam Fisher bei seinen Einsätzen rund um den Globus verwendete. Seine Persönlichkeit blieb hingegen vergleichsweise blass. Diesem Umstand Rechnung tragend, rückt der Charakter von Sam Fisher im vierten Teil Splinter Cell: Double Agent in den Vordergrund. Es ist die Geburtsstunde des Familienmenschen Sam Fisher. Der Geheimagent erfährt während einer Mission in Island vom tragischen Tod seiner Tochter Sarah. Von Trauer überwältig sieht er sich außerstande, seinen Job weiter auszuüben und scheidet daraufhin aus den Diensten Third Echelons aus. Doch selbst ein Sam Fisher kann die Vergangenheit nicht so einfach begraben. Und so wechselt der gebrochene Held in die Stellung eines Doppelagenten, der sowohl für die NSA als auch für die Terroristen arbeitet.

    Splinter Cell: Double Agent überträgt dabei dem Spieler die Entscheidung darüber, auf welche Seite sich Sam Fisher schlägt. Natürlich hat die Wahl einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Ende des Spiels. Abgesehen davon finden sich keine größeren Neuerungen. Ubisoft ließ die Spielmechanik weitgehend unberührt und feilte abermals an Grafik und Künstlicher Intelligenz. Übrigens: Double Agent war erste Teil der Reihe, der für die Nextgen-Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 veröffentlicht wurde.

    Splinter Cell: Conviction
    (2010 - Conviction) Sam Fisher heute: Dreitagebart und Kurzhaarschnitt prägen das Erscheinungsbild des ehemaligen Geheimagenten. Das Lächeln ist aus seinem Gesicht gewichen, stattdessen verfolgen ihn Rachegelüste. (2010 - Conviction) Sam Fisher heute: Dreitagebart und Kurzhaarschnitt prägen das Erscheinungsbild des ehemaligen Geheimagenten. Das Lächeln ist aus seinem Gesicht gewichen, stattdessen verfolgen ihn Rachegelüste. Quelle: Ubisoft
    Wie könnte ein Vater reagieren, dessen Tochter ermordert wurde? Mit dieser Frage beschäftigt sich Splinter Cell: Conviction. Sam Fisher hat für sich die Antwort bereits gefunden. Aus seiner Trauer wuchs Hass und damit der tiefsinnige Wunsch Rache an dem Mörder seiner geliebten Sarah zu nehmen. Blind vor Wut hat sich Sam zu einem Menschen entwickelt, für den Gesetze nicht mehr gelten. Story-Autor Richard Dansky versucht den Ursprung für Sams Brutalität in Worte zu fassen: "Etwas ganz persönliches ist es, was Sam antreibt, und daher musste der neue Sam auch entsprechend reagieren und agieren. [...] Was für eine Reaktion erwartet man von einem Mann, der sein ganzes Leben darauf trainiert wurde, eine menschliche Waffe zu sein, dann betrogen und isoliert wurde und dem einige wichtige Personen genommen wurden, bei denen er Mensch sein konnte?"

    Ist aus dem ehemaligen Spion also eine blutrünstige Kampfmaschine geworden? In der Tat fällt das Gameplay von Splinter Cell: Conviction betont actionlastig aus. Schusswechsel müssen nicht mehr zwingend gemieden werden, da sich Sam ohnehin nach einer Weile automatisch heilt. Das neue Feature "Mark & Execute" erlaubt Fischer außerdem, Gegner in unmittelbarer Nähe zu markieren und diese mit einem Knopfdruck augenblicklich auszuschalten. Auf seine Schleichkünste muss er erst dann zurückgreifen, wenn ihm der Feind an einem Ort deutlich zahlenmäßig überlegen ist. Solche Momente sind allerdings rar, was alte Fans erzürnt.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
746570
Retrospektive
Sam Fisher: Der Action-Held im Wandel der Zeit - Ein Geheimagent begeistert die Spiele-Welt
In seiner Karriere durchlebte Action-Held Sam Fisher eine erstaunliche Wandlung: Vom furchtlosen Jäger zum Gejagten und zurück. Wir blicken auf die vielen Action-Abenteuer der populären Spielfigur zurück.
http://www.videogameszone.de/Retrospektive-Thema-214694/Specials/Sam-Fisher-Der-Action-Held-im-Wandel-der-Zeit-Ein-Geheimagent-begeistert-die-Spiele-Welt-746570/
01.05.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/04/MontageSPC.jpg
sam fisher,splinter cell,splinter cell conviction,retro
specials