Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Race Driver: GRID

    Race Driver: GRID Race Driver: GRID Nach unserem Besuch bei den Entwicklern vor Ort bekamen wir nun eine spielbare Vorschau-Version in die Finger und können euch mit neuen Spieleindrücken und vor allem echten Screenshots versorgen.

    GRID wie DIRT
    Obwohl GRID der spirituelle Nachfolger der DTM Race Driver-Serie ist, hat der Titel mit den vergangenen Teilen eigentlich nicht mehr viel zu tun. In einigen Bereichen ähnelt GRID sogar dem Rally-Kollegen Colin McRae DIRT. Nicht nur was die Schreibweise des Titels, sondern auch den grundsätzlichen Aufbau und die Menüs angeht. Auch Race Driver: GRID spricht mit euch und redet euch sogar direkt mit eurem Vornamen oder einem Spitznamen, etwa "Höllenfahrer" oder "Heizer", an. In den Regionen Europa, USA und Japan erwarten euch diverse Renn-Events aus unterschiedlichen Bereichen wie Tourenwagen, Pro Muscle, Profi-Tuning oder Drift. Das übergeordnete Ziel ist es, einen eigenen Rennstall zu gründen, neue Fahrer zu verpflichten und eine gestandene Größe im Rennsport zu werden. Da aller Anfang schwer und Geld erst einmal Mangelware ist, verdingt ihr euch zunächst als freier Fahrer. In dieser Phase des Spiels habt ihr keinen Einfluss auf den fahrbaren Untersatz oder den Ort des Rennens. Worauf ihr jedoch Einfluss nehmen könnt, ist die Höhe des Preisgeldes und der Respekt-Punkte, die ihr kassiert. So staubt ihr zu eurem Grundgehalt fette Bonuszahlungen ab, indem ihr diverse Zusatzbedingungen, zum Beispiel vor einem bestimmten Konkurrenten ins Ziel zu kommen, erfüllt. Bei den Fahrhilfen gilt das Motto: Weniger ist mehr! Je weniger Fahrhilfen, unter anderem Traktionskontrolle, Brems- und Lenkhilfe, ihr benutzt, desto mehr Respekt-Punkte heimst ihr ein. Und Respekt ist vor allem später als Rennstall-Chef immens wichtig. Denn nur wer sein Ansehen ordentlich steigert, erhält neue Lizenzen und darf an professionelleren Renn-Events teilnehmen. Zusätzlich dazu spielt die Rückspulfunktion eine wichtige Rolle - sowohl spielerisch als auch eure Gage betreffend. Ihr könnt das Renngeschehen jederzeit zurückspulen und an einem früheren Zeitpunkt des Rennens wieder einsteigen - Prince of Persia lässt grüßen. Insgesamt steht euch dieses Feature dreimal pro Rennen zur Verfügung. Je seltener ihr zu diesem Mittel greift, desto höher fällt der Rückblendenbonus aus, den es am Schluss bei der Endabrechnung gibt.

    Richtungswechsel
    Race Driver: GRID Race Driver: GRID Die Race Driver-Serie bewegt sich mit GRID in eine ähnliche Richtung, wie es einst die Need for Speed-Serie getan hat. Zwar geht ihr nach wie vor bei DTM-Events an den Start, tretet nun aber auch vermehrt in von The Fast and the Furious inspirierten Tuner- und Drift-Rennen an. Hervorstechende Merkmale dieser Veranstaltungen sind das schillernde Kursdesign und die protzig-prolligen PS-Monster mit fetten Spoilern und aufwendigen Lackierungen. Ein Beispiel hierfür ist der regennasse, von Neonreklamen und Straßenlaternen hell erleuchtete Stadtkurs im japanischen Shibuya, auf dem wir mit einem optisch und technisch getunten Nissan 350 Z um Platz 1 kämpften. Während der Drift-Challenge in den Docks von Yokohama kam es naturgemäß darauf an, so lange und so stylisch wie möglich im Drift über den Kurs zu schliddern. Je länger wir uns mit quietschenden und qualmenden Reifen seitwärts fortbewegten, desto höher stiegen der Drift-Kombo-Multiplikator und unsere Punkteanzahl.

    Neue Richtung
    Race Driver: GRID Race Driver: GRID Race Driver: GRID hat eine Menge Potenzial, das sich in unserer sieben Strecken umfassenden Vorschau-Version nur ansatzweise offenbarte. Die neue Ausrichtung der Serie wird mit Sicherheit für eine interessante Mischung sorgen und alle Rennspiel-Fans, die es nicht allzu realistisch mögen, begeistern. Das Fahrverhalten war noch etwas hektisch und trotz unterschiedlicher Fahrzeuge zu undifferenziert. Hier setzen die Entwickler hoffentlich noch zum Feintuning an, vor allem da ihr vor den Rennen nicht selbst den virtuellen Schraubenschlüssel schwingen dürft.

  • Race Driver: GRID
    Race Driver: GRID
    Publisher
    Codemasters
    Release
    25.03.2010
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Trickmaster
    HDRR finde ich etwas übersteuert. Das Spiel macht aber richtig viel Spaß. Der Online-Modus ist super.
    Von podi
    Geiles Game, tolle Grafik, gute spielbarkeit, beschissener Singelplayer only

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Trickmaster Erfahrener Benutzer
        HDRR finde ich etwas übersteuert. Das Spiel macht aber richtig viel Spaß. Der Online-Modus ist super.
      • Von podi
        Geiles Game, tolle Grafik, gute spielbarkeit, beschissener Singelplayer only
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
643179
Race Driver: GRID
Race Driver: GRID
http://www.videogameszone.de/Race-Driver-GRID-Spiel-29054/News/Race-Driver-GRID-643179/
11.05.2008
news