Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pure

    Fallen die Worte "PS3" und "Exklusivtitel", hört man mit großer Wahrscheinlichkeit auch gleich noch "Motorstorm". Die Nennung dieses Titels löste bis anhin bei Arcade-affinen 360-Rasern nicht wenige Neidgefühle aus. Sind die Zeiten der verstohlenen Seitenblicke nun endlich vorbei?
    Maik, hab’ ich noch ´n 
paar Urlaubstage?! Maik, hab’ ich noch ´n paar Urlaubstage?!
    Klar, die früheren Climax schicken mit Pure einen Multiplattform-Titel ins Rennen - und noch dazu kann man sich nur ATVs unterschnallen, aber manchmal liegt in der Schlichtheit die Würze. In Zeiten immer komplexer und komplizierter werdender Spiele gibt es doch einfach Momente, in denen man sich nach soliden, altbewährten, unkomplizierten und einwandfrei spielbaren Titeln sehnt. Wird Pure diesen Ansprüchen, die durch den Namen des Spiels geweckt werden, gerecht? Muss sich die Konkurrenz von Sony warm anziehen und können 360-Offroad-Fetischisten endlich aufatmen? Bewahren die Blackrock Studios das Genre der ATV-Rennspiele vor dem Aussterben?
    Wie es sich für ein ordentliches Rennspiel gehört, gibt’s auch in Pure äußerst spektakuläre Wiederholungen zu sehen. Wie es sich für ein ordentliches Rennspiel gehört, gibt’s auch in Pure äußerst spektakuläre Wiederholungen zu sehen.
    Das Quad Marke Eigenbau

    Bevor es ab auf die Piste geht, dürft ihr euch in der Werkstatt euer eigenes ATV zusammenbauen. Alternativ dazu kann man sich auch ein Miet-Gefährt unter den Allerwertesten klemmen, aber glaubt mir, das werdet ihr gar nicht wollen, denn das Zusammenschrauben eines eigenen Vehikels macht in Pure richtig Bock. Teil um Teil stampft ihr euer Vierrad aus dem Boden, vom Rahmen bis zur Lenkstange.
    Der so wunderschön plastische Schlamm bleibt am ATV und sogar an eurer Kleidung haften. Der so wunderschön plastische Schlamm bleibt am ATV und sogar an eurer Kleidung haften. Dank der übersichtlichen Menüführung ist diese Prozedur herrlich unkompliziert: Aus ein paar Bauteilen wählt ihr euch das gewünschte aus, wobei bei jedem Teil gleich angezeigt wird, welche Auswirkungen es auf Werte wie Beschleunigung und Steuerung hat. Habt ihr schlussendlich einen Rennofen beisammen, mit dem ihr euch auf den Pisten blicken lassen könnt, geht's endlich ab in Staub, Schnee, Schlamm und Sand.
    Der so wunderschön plastische Schlamm bleibt am ATV und sogar an eurer Kleidung haften. Der so wunderschön plastische Schlamm bleibt am ATV und sogar an eurer Kleidung haften.
    Ein rasanter Kameraschwenk über die markan­testen Punkte des Kurses gibt euch einen ersten Vorgeschmack aufs Rennvergnügen. Selbst die nun folgende kurze und sehr aufschlussreiche Einführung ist schon packend inszeniert. Zu erklären gibt's dabei nicht allzu viel. Gerade mal drei Modi stehen zur Auswahl, doch jeder davon hat seinen eigenen Reiz und seine Daseinsberechtigung. Beim "Sprint" geht's darum, auf kurzen, engen, kurvenreichen Kursen die Schikanen so eng wie nur möglich anzuschneiden und vor euren Widersachern über die Ziellinie zu rasen.

    Auch beim Wettrennen ist euer Ziel, den Gegnern das Hinterteil zu zeigen, nur geht's dabei auf wunderbar breiten, weitläufigen Strecken zur Sache. In "Freestyle" werdet ihr mit einer Tankladung Benzin "ins kalte Wasser" geschmissen. Aufgetankt wird automatisch nach jeder absolvierten Runde und zusätzlich bei besonders spektakulären Stunts und beim Aufsammeln von entsprechenden Power-ups. Das Rennen ist zu Ende, wenn euch der Sprit ausgeht. Habt ihr zu diesem Zeitpunkt am meisten Trickpunkte gesammelt, habt ihr gewonnen. Alles schön und gut, aber etwas mehr Modi hätten es dann schon sein dürfen.
    Im Freestyle-Modus findet ihr auf der ganzen Strecke verteilt Power-ups und hübsche Rampen. Im Freestyle-Modus findet ihr auf der ganzen Strecke verteilt Power-ups und hübsche Rampen.
    Tanz der ATVs

    Untermalt von passender Musik, die von rockigen und Elektro-Klängen dominiert wird, stürzt ihr euch mit 15 Gegnern ins Getümmel. Selbst bei diesen Starttumulten, wenn der ATV-Mob wie ein Schwarm Ameisen auf den ersten Hügel zubrettert, geht die Bildwiederholrate nicht in die Knie, Pure läuft jederzeit flüssig. Genauso reibungslos geht auch die Steuerung von der Hand, die genretypisch vollkommen auf Arcade getrimmt ist, womit man sich schnell ans Handling gewöhnt und nicht lange üben muss. Genug Zeit also, einen - oder auch gleich mehrere - Blicke auf die Umgebung zu werfen. Es lohnt sich! Die Partikeleffekte sehen schlichtweg brillant aus: Sand, Staub, Wasser, Schlamm und Schnee werden optisch beeindruckend von dicken Offroad-Reifen aufgewirbelt.

    Die Weitsicht ist nicht minder atemberaubend, vor euren Augen tun sich Postkarten-Panoramen auf, wie sie schöner die Schweiz nicht bieten könnte. Auch die Animatio­nen sind durchweg gelungen und sehr schön anzuschauen. Und glaubt mir, zu animieren gibt's in Pure mehr als genug: Die Tricks könnten spektakulärer kaum sein, euer Recke tanzt förmlich mit dem ATV - und das in luftigen Höhen: Besonders große Schanzen, die praktischerweise durch Rauchsäulen markiert sind, katapultieren euch so hoch in die Luft, dass ihr einen herrlichen Weitblick auf den gesamten Kurs und den malerischen Hintergrund habt.
    Das Spiel der unbegrenzten Möglichkeiten: Selbst
spektakuläre Vor- und Rückwärtssalti sind möglich. Das Spiel der unbegrenzten Möglichkeiten: Selbst spektakuläre Vor- und Rückwärtssalti sind möglich.
    Durch Stunts ladet ihr eine Trickleiste auf. Je voller diese ist, desto abgefahrenere Manöver lasst ihr vom Stapel. Ist der Balken komplett gefüllt, könnt ihr einen verrückten Spezialtrick starten, wobei jeder der sechs Fahrer seine eigenen Spezial-Stunts mitbringt. Es ist nur schon motivierend, zu schauen, was die Fahrer für abgefahrene Spezialtricks bieten! Haut's euch einmal auf die Schnauze, wird einiges von eurer Trickleiste abgezogen, Risiko dosieren lauten also die Zauberwörter.

    Die Extra-Portion Motivation

    Das Einzelspieler-Kernstück von Pure ist die grandiose Welttournee. Das Wort Welt ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen, siehe nächste Seite. Zehn Stufen gibt es zu erklimmen bis zur Weltspitze, jede davon bietet vier bis sieben Events, die gemeistert werden wollen. Je weiter vorne ihr euch in den Rennen platziert, desto mehr Punkte gibt's aufs Konto. Um zur nächsten Stufe zu gelangen, braucht ihr jeweils eine bestimmte Anzahl Punkte. Der Wille, nicht aufzugeben, bis man endlich zur finalen Stufe zehn gelangt, bietet einige Motivation.

    Klar ist es frus­trierend, wenn ihr bis eine Runde vor Schluss alleine an der Spitze liegt, dann irgendwo einen Hügel falsch einschätzt, ATV und Fahrer im Graben danach getrennte Wege gehen und ihr in der Folge richtiggehend von der gegnerischen Nachhut überrollt werdet. Die KI macht von Stufe zu Stufe weniger Fehler, rempelt euch an und hält mächtig dagegen. Doch die Entwickler der Blackrock Studios geben einem gleich mehrere gute Gründe, bis zum Ende durchzuhalten. Diverse neue Kurse, Bauteile, Leistungs-Upgrades und Fahrerkleidung sorgen dafür, dass man das Spiel kaum mehr weglegen kann. Im Verlauf der Tournee steigt ihr auch laufend in der Motorenklasse auf, wodurch ihr immer mehr Power unterm Allerwertesten habt.

  • Pure
    Pure
    Publisher
    Disney Interactive Studios
    Developer
    Blackrock Studio
    Release
    25.09.2008
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Underclass-Hero
    jo ist echt schade ohne splitscreem!!! Denkt ihr es sit möglich , das ein Splitscreen Modus via update nachgereicht…
    Von Brennerchen
    jo ist echt schade ohne splitscreem!!! Denkt ihr es sit möglich , das ein Splitscreen Modus via update nachgereicht…
    Von kabalzer0
    ohne splittscreen ohne mich!!!  so ne sch****e ich hab mich so auf das spiel gefreut und habe naürlich gedacht…

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Underclass-Hero Erfahrener Benutzer
        Das ist eher unwahrscheinlich...
        Updates betreffen meist nur den Online-Modus.
      • Von Brennerchen Erfahrener Benutzer
        Zitat von kabalzer0 am 25.09.2008 13:52
        ohne splittscreen ohne mich!!!  so ne sch****e ich hab mich so auf das spiel gefreut und habe naürlich gedacht das da ein plittscreen modus dabei ist aber ohne splittscreen modus habe ich keinerlei interesse meh an dem spiel!

        jo ist echt schade ohne splitscreem!!! Denkt ihr es sit möglich , das ein Splitscreen Modus via update nachgereicht wird???
      • Von kabalzer0 Erfahrener Benutzer
        ohne splittscreen ohne mich!!!  so ne sch****e ich hab mich so auf das spiel gefreut und habe naürlich gedacht das da ein plittscreen modus dabei ist aber ohne splittscreen modus habe ich keinerlei interesse meh an dem spiel!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
659214
Pure
Pure
http://www.videogameszone.de/Pure-Spiel-28834/Tests/Pure-659214/
25.09.2008
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2008/09/X3_xbox_360_t_pure_01_080909102001.jpg
tests