Professor Layton und der Ruf des Phantoms (NDS)

Release:
25.11.2011
Genre:
Sonstiges
Publisher:
Nintendo

Professor Layton und der Ruf des Phantoms im Test für Nintendo DS: Gewohnt gutes Spielprinzip, aber ohne Neuerungen

25.11.2011 10:31 Uhr
|
Neu
|
Clever ausgedacht: Auch die vierte Episode der beliebten Professor Layton-Serie bietet tolle Rätsel und eine spannende Story - aber keinerlei Neuerungen. In unserem Test zu Professor Layton und der Ruf des Phantoms für Nintendo DS erfahrt ihr, wie uns das neue Rätselspiel gefallen hat.

Während des Tests zu Professor Layton und der Ruf des Phantoms rauchten unsere Köpfe. Denn die knapp 180 Rätsel im Nintendo DS-Spiel sind gewohnt grandios designt und knackig. Ob ihr nun mathematische Probleme behandelt, Kugeln durch Labyrinthe bugsiert, Maschinen repariert oder Kisten umschichtet - jedes Rätsel fordert euch aufs Neue. Spannend ist auch die Story, die viele Wendungen bietet. Im Vergleich zu den letzten beiden Layton-Episoden ist die Auflösung der Geschichte allerdings nicht ganz so überraschend.

Auch die wunderhübsche Präsentation überzeugte uns im Test von Professor Layton und der Ruf des Phantoms. Dass schöne Grafik weder 3D-Schnickschnack noch Hightech-Effekte benötigt, beweist das DS-Spiel eindrucksvoll. Die Musikuntermalung passt ebenfalls prima zum Geschehen: Mal lauscht ihr ruhigen Klängen, mal dreht der Soundtrack auf, um eine actionreiche Szene zu unterstreichen. Enttäuschend: Die deutsche Version kommt rund zwei Jahre nach der japanischen Version auf den Markt und enthält nicht das Bonus-Rollenspiel namens Layton Life, das japanische und amerikanische Spieler auf dem Modul vorfinden.

Das hat uns an Professor Layton und der Ruf des Phantoms gefallen

Spannende Story mit vielen Wendungen
Eine große Stärke aller Layton-Teile ist die stets enorm hohe Qualität ihrer Story. So auch bei Der Ruf des Phantoms: Ihr reist ins Städtchen Misthallery, wo ein geheimnisvolles Monster sein Unwesen treibt. Was hat es damit auf sich? Dies findet ihr im Laufe der knapp 10-stündigen Handlung heraus. Im Vergleich zu den letzten beiden Layton-Episoden ist die Auflösung der Geschichte allerdings nicht ganz so überraschend - wer sich mit der Serie auskennt, wird schon früh ahnen, wie die Sache ausgeht. Was aber nichts daran ändert, dass die Story einen von Anfang bis Ende packt.

Um die Story zu beenden, müsst ihr 90 der knapp 180 Rätsel lösen. Um die Story zu beenden, müsst ihr 90 der knapp 180 Rätsel lösen. [Quelle: Videogameszone] Massenhaft tolle Rätsel
Das Spiel enthält insgesamt knapp 180 Puzzles! Um die Story zu beenden, müsst ihr jedoch nur 90 Stück lösen - die restlichen sind also optional. Die Qualität der Rätsel ist jedoch derart hoch, dass wir beim Test wirklich jedes erfolgreich absolvieren wollten. Es ist schon faszinierend, wie es Level 5 immer wieder aufs Neue schafft, so viele abwechslungsreiche Knobelaufgaben abzuliefern. Ob ihr nun mathematische Probleme behandelt, Kugeln durch Labyrinthe bugsiert, Maschinen repariert oder Kisten umschichtet - jeder IQ-Test fordert euch aufs Neue. Toll: Nintendo hat die so wichtigen Erklärungen der Aufgaben prima ins Deutsche übersetzt. Die Schwierigkeit der einzelnen Rätsel wird hingegen wieder in Pikarat-Währung angegeben: Je kniffliger das Puzzle, desto mehr Klunker wandern für die Lösung auf euer Konto. Und damit auch Einsteiger nicht verzweifeln, gibt es wieder ein passendes Hilfe-System: Mit gefundenen Hinweismünzen (die in der Spielwelt versteckt sind) könnt ihr Tipps freischalten. Zu jeder Aufgabe gibt es maximal vier Denkanstöße: Während die erste Stufe noch recht wenig Details verrät, macht der sogenannte Super-Tipp seinem Namen alle Ehre - und präsentiert euch die Lösung quasi auf einem Silbertablett. Verpasst ihr im Verlauf der Story ein Rätsel, so könnt ihr dieses dank einer obskuren Miezekatze (fragt uns bitte nicht, wie die Entwickler auf solche Sachen kommen!) auch im Nachhinein noch zocken.

Wunderschöne Präsentation
Schöne Grafik braucht keine Hightech-Effekte oder 3D-Schnickschnack: Das beweist Professor Layton und der Ruf des Phantoms eindrucksvoll! Schöne Grafik braucht keine Hightech-Effekte oder 3D-Schnickschnack: Das beweist Professor Layton und der Ruf des Phantoms eindrucksvoll! [Quelle: Videogameszone] Schöne Grafik braucht keine Hightech-Effekte oder 3D-Schnickschnack: Das beweist Professor Layton und der Ruf des Phantoms auf eindrucksvolle Art und Weise. Sämtliche Hintergründe sind handgezeichnet und begeistern durch liebevolle Details sowie eine stets stilsichere Farbgebung. Noch toller sind die (leider etwas seltenen) Anime-Zwischensequenzen: Stets ruckelfrei, effektreich und schick - es ist wirklich erstaunlich, was die Grafikkünstler von Level 5 angesichts der geringen Bildschirmauflösung des DS so alles an Augenfutter abfeuern. Die Musikuntermalung passt ebenfalls prima zum Geschehen: Mal lauscht ihr ruhigen Klängen, mal dreht der Soundtrack auf, um eine actionreiche Szene zu unterstreichen. Auch die deutschen Synchronsprecher machen ihre Sache wirklich gut. Allerdings bekommt ihr nur bei den wichtigen Dialogen Sprachausgabe zu hören, die unwichtigen Nebencharaktere bleiben stumm. Einzig Professor Laytons neunmalkluger Kumpel Luke ging uns beim Test dezent auf die Nerven, weil seine Stimme doch arg wie das Gequengel eines verzogenen Teenagers klingt.

Werbung:
Professor Layton und der Ruf des Phantoms jetzt ab 24,08 € bei Amazon bestellen

Redakteur
Moderation
25.11.2011 10:31 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
article
856288
Professor Layton und der Ruf des Phantoms
Professor Layton und der Ruf des Phantoms im Test für Nintendo DS: Gewohnt gutes Spielprinzip, aber ohne Neuerungen
Clever ausgedacht: Auch die vierte Episode der beliebten Professor Layton-Serie bietet tolle Rätsel und eine spannende Story - aber keinerlei Neuerungen. In unserem Test zu Professor Layton und der Ruf des Phantoms für Nintendo DS erfahrt ihr, wie uns das neue Rätselspiel gefallen hat.
http://www.videogameszone.de/Professor-Layton-und-der-Ruf-des-Phantoms-NDS-234188/Tests/Professor-Layton-und-der-Ruf-des-Phantoms-im-Test-fuer-Nintendo-DS-Gewohnt-gutes-Spielprinzip-aber-ohne-Neuerungen-856288/
25.11.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/09/ds_professor-layton-und-der-ruf-des-phantoms_artwork_-01-.jpg
professor layton,nintendo,adventure
tests