Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Prince of Persia: The Sands of Time

    Die Umgebungen strotzen nur so vor Details. Die Umgebungen strotzen nur so vor Details. Nachdem Ubi Soft bereits auf der E3 für staunende Gesichter sorgte und uns die Demo völlig in ihren Bann zog, waren wir gespannt, ob uns das fast fertige Spiel immer noch so begeistern könnte. Ohne viel drum herum zu reden: Ja! Prince of Persia - The Sands of Time sieht unverschämt gut aus und spielt sich grandios. Mittlerweile sind auch endlich Details zum Spielablauf und der Story bekannt. Letztere beginnt in Indien, wo der Prinz als Teil der Armee seines Vaters einen Palast stürmt. Neben allerlei Kostbarkeiten finden die Angreifer dort auch eine riesige Sanduhr. Im heimischen Palast in Persien sorgt diese für eine mittelschwere Katastrophe. Alle Bewohner verwandeln sich in grässliche Gestalten und nur der Prinz bleibt davon verschont. Die Gründe dafür blieben bisher leider im Unklaren. Fortan muss sich der junge Thronfolger demnach mit Schwert und Geschick durch die Umgebungen aus Tausendundeiner Nacht kämpfen.

    Grafik zum Verlieben
    Wer die vergangenen Ausgaben aufmerksam gelesen hat, der erinnert sich vermutlich noch an die schwärmerischen Aussagen zur Optik des Spiels. Es mag unglaubwürdig klingen, aber mittlerweile sieht der Titel sogar noch besser aus. Zum einen wurden die heftigen Slowdowns weitestgehend entfernt, zum anderen konnten wir nun auch einen Blick auf spätere Levels werfen, die schlicht noch schöner aussahen. Zwar ist die Bildrate immer noch weit von der Perfektion entfernt, dennoch lässt sich der Prinz jederzeit absolut sicher und gezielt steuern. Die clever arrangierten Levels strotzen nur so vor Möglichkeiten der akrobatischen Körperertüchtigung. Wie uns der Vater der Serie, Jordan Mechner, während der Präsentation versicherte, geht es im Spiel weniger darum den Spieler den Weg suchen zu lassen, als ihm vielmehr den Weg vorzugeben und allein die Bewältigung der stellenweise trickreichen Parcours in den Vordergrund zu stellen. Gelegentliche Schalter überforderten in der spielbaren Version dann auch in der Tat keine Gehirnwindung. Das änderte aber nichts am großen Spaß, den das Spiel machte. Die stylisch inszenierten Kämpfe haben etwas an Übersicht gewonnen und gehen leicht von der Hand. Doch Monotonie soll außen vor bleiben, wie Produzent Yannis Mallat im Interview anmerkt. Zwar gibt es im Endeffekt nur einen einzigen Angriffsbutton, da die Kämpfe aber kontextsensitiv vonstatten gehen, soll so schnell keine Langeweile aufkommen. Ein Prinzip, das auch schon die Prügeleien in Enter the Matrix auflockern sollte, hier aber wesentlich besser kontrollierbar funktioniert. Besondere Konterattacken sollen Profi-spieler zudem ebenfalls bei der Stange halten.

    Adliger Adonis
    Das Hauptaugenmerk liegt aber eindeutig auf den weitläufigen Kletterpassagen, in denen der Prinz zeitweise die Schwerkraft überlistet und an Wänden entlangläuft. In der vorliegenden Fassung erspähten wir endlich auch die mysteriöse Schönheit, die in der letzten Demo nur für einen kurzen Moment die Sinne betäubte. Die elegante Dame hört auf den Namen Farah und ist dem Prinzen anfänglich alles andere als freundlich gesinnt. Sie war nämlich Bewohnerin des zu Anfang überfallenen Palastes und wusste um die Gefährlichkeit der Sanduhr. Wie es der Zufall will, müssen sich beide Protagonisten zusammenraufen und gemeinsam das angerich-tete Unheil wieder rückgängig machen. Farah versteht sich gut aufs Bogenschießen und unterstützt den Spieler so meist aus der Distanz. Wer sich noch an die mittlerweile angegrauten Vorgänger erinnert, der erahnt bereits eine weitere wichtige Rolle, die Farah im Spiel übernimmt. War es im ersten Teil der Serie eine kleine Maus, die dem Spieler in einer ausweglosen Situation das Leben rettete, so ist jetzt die attraktive Brünette des Öfteren die einzige Möglichkeit für den Prinzen, um weiterzukommen.

  • Prince of Persia - The Sands of Time
    Prince of Persia - The Sands of Time
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    19.11.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
238540
Prince of Persia - The Sands of Time
Prince of Persia: The Sands of Time
http://www.videogameszone.de/Prince-of-Persia-The-Sands-of-Time-Spiel-28474/News/Prince-of-Persia-The-Sands-of-Time-238540/
23.10.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/10/33_05.jpg
news