Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Wie viel Zensur verträgt die Pokémon-Welt? *DER BRISANTE TALK*

    Warum kann man seine Pokémon eigentlich nicht so nennen, wie man möchte? Womit ist die Sperre für anzügliche Namen begründet? Hier sprechen wir drüber!

    In dieser Reportage versuchen wir uns einem besonders interessanten Thema zu nähern: der Zensur in Nintendo-Spielen. Den Stein des Anstoßes für diese Diskussion hat der N-ZONE-Leser Horst Köhler geliefert. Er kritisierte gestern in einer E-Mail, dass die Entwickler der Schwarzen und Weißen Pokémon-Edition bestimmte Namen gesperrt haben. So ist es nicht möglich, seinem Monster Schimpfnamen zu verpassen. Horst dazu: "Was soll denn bitteschön die Zensur? Das ist ein Eingriff in die Autonomie des Spielers und mindert den Spielspaß total!" - Aber was sagen andere Leute zur Zensur-Debatte?

    Wir begrüßen in unserer Diskussionsrunde Tingle (aus der VideoGamesZone-Community) sowie Stephan Gerner und Christoph Kraus (aus der N-ZONE-Redaktion).

    N-ZONE-Leser Tingle lehnt jegliche Zensur in Nintendo-Spielen ab. N-ZONE-Leser Tingle lehnt jegliche Zensur in Nintendo-Spielen ab. Tingle lehnt jegliche Zensur ab:
    "Ich bin gegen Zensur jeglicher Form. Auch im Falle von Pokémon oder Mario Kart wird ein Mensch wohl kaum später auf die schiefe Bahn geraten, nur weil er im Kindesalter mal ein Schimpfwort in einem Online-Match gelesen hat - ganz zu schweigen davon, dass der Vulgärwortschatz, soweit ich weiß, hauptsächlich vom sozialen Umfeld geprägt wird und nicht vom Internet und von Videospielen. Sonst würde man auf deutschen Schulhöfen öfters mal "Ich werd dich sowas von pwnen, du n00b!" hören, anstatt dem üblichen "Ey Alta, isch mach disch Messa!". Nintendo hat sich halt etwas mehr als Sony und Microsoft auf diese Weiße-Weste-Politik eingefahren, weswegen ich nicht glaube, dass sich da in naher Zukunft etwas ändern wird. Wenn Eltern ihre Kinder online spielen lassen, sollten sie sich bewusst sein dass da unter Umständen ein anderer Ton als im eigenen Haus herrscht und den Nachwuchs dementsprechend aufklären, dass nicht alles, was im Netz gesagt wird, unbedingt gut ist. Solange man dieses Konzept nicht verstanden hat, sollte man sich sowieso vom Internet fernhalten! Ganz gleich ob Jung oder Alt."

    N-ZONE-Redakteur Christoph Kraus sieht in einer Zensur keine spielerischen Nachteile. N-ZONE-Redakteur Christoph Kraus sieht in einer Zensur keine spielerischen Nachteile. Christoph Kraus befürwortet die Zensur - denn das Spiel bleibt davon unberührt:
    "Mindert es das Spielerlebnis, wenn es nicht möglich ist, Pokémon nach einem widerlichen Diktator zu benennen oder seinen Teamkameraden in Dragon Quest Schimpfnamen zu verpassen, mit denen man selbst seinen grantigsten Verwandten nicht bezeichnen würde? Natürlich nicht. So ein Blödsinn! Sicherlich hat Nintendo als profitorientiertes Unternehmen nicht die Verpflichtung, der Verrohung der Jugend entgegenzutreten. Aber ein internationaler Konzern, der im Alltag von Millionen (überwiegend jungen) Zockern eine maßgebliche Rolle spielt, kann sich nicht einfach aus der Verantwortung stehlen. Das beginnt durchaus bei Kleinigkeiten wie der Zensur, wenn es um die Benennung von Taschenmonstern geht. Trotzdem: Es muss in erster Linie an die Eltern appelliert werden. Sie sollen sich in verantwortungsvoller Weise für die Hobbies ihrer Kinder interessieren, ihnen Fragen stellen und dann Stellung beziehen. Denn die Erziehung kann der Mario-Konzern nicht übernehmen - er kann lediglich dafür sorgen, dass das Vokabular junger Zocker nicht beim Bummel durch die Pokémon-Welt beschmutzt wird. Kann man dabei von Zensur sprechen? Nein, von ANSTAND!"

    Auch Stephan Gerner, der Pokémon-Experte der Redaktion, hat kein Problem mit der Zensur - sofern uns keine wichtigen Inhalte vorenthalten werden. Auch Stephan Gerner, der Pokémon-Experte der Redaktion, hat kein Problem mit der Zensur - sofern uns keine wichtigen Inhalte vorenthalten werden. Stephan Gerner ist gegen Zensur - aber er differenziert:
    "Im Prinzip bin ich gegen Zensur - aber nur, wenn es darum geht, dass uns Spielinhalte unterschlagen werden. Wir denken etwa an die Spielautomaten in der Platin-Edition. Dass keine Schimpfworte für die Pokémon erlaubt werden, finde ich jedoch absolut in Ordnung. Denn welche Namen man für sich selbst wählt, ist die eine Sache, Pokémon wandern jedoch per Online-Tausch um die ganze Welt. Was sollen kleine Kinder denken, die online ein Pokémon mit einem anstößigen Namen sehen? Und was sollen die Eltern denken, die mitkriegen, dass ihr Sprössling das Wort ausgerechnet aus Pokémon kennt? Deshalb regt euch bitte nicht darüber auf, dass ihr bestimmte Worte nicht als Name eingeben könnt, sondern kommt am besten selber gar nicht erst auf die Idee, solche Namen überhaupt zu verwenden. Und falls doch, dann verwendet den Namen bitte zumindest nur für euren Rivalen. Denn ob der nun als 'Gary' oder als 'Dummkopf' in eurer Edition herumläuft, seht nur ihr allein, aber nicht die unschuldigen Mitspieler!"

    Jetzt ist eure Meinung gefragt: Wir möchten von euch wissen, wie ihr der Zensur von Schimpfnamen in Nintendo-Spielen gegenübersteht. Ist euch egal, was zensiert wird? Wundert ihr euch, warum es Leute gibt, die ihren Pokémon überhaupt so skurrile Namen verpassen möchten? Oder probiert ihr möglicherweise selbst heimlich aus, welche Begriffe in Spielen, die ihr gerade zockt, gesperrt sind? Wir laden zur fairen, gut argumentierten Diskussion ein - macht mit!

  • Pokémon Schwarz und Weiß
    Pokémon Schwarz und Weiß
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Nintendo
    Release
    04.03.2011
    Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
    Von andypanther
    Das mit den Spitznamen ist nicht einfach kindisch. Es ist Zeichen der absurden Denkweise, wonach "Böse Worte"…
    Von Gusser93
    Wenn der Anime gemient ist, wären daFolge 018 James trägt einen Bikini und aufblasbare BrüsteFolge 035 zu viel Gewalt…
    Von nietramm
    Mich würde mal interessieren, welche Folgen der "Pokémon-Manga-Serie" so anzüglich und verschreckend gewesen sein…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    • Es gibt 14 Kommentare zum Artikel

      • Von andypanther Erfahrener Benutzer
        Das mit den Spitznamen ist nicht einfach kindisch. Es ist Zeichen der absurden Denkweise, wonach "Böse Worte" schädlicher als Gewalt sind 
      • Von Gusser93 Neuer Benutzer
        Wenn der Anime gemient ist, wären da
        Folge 018 James trägt einen Bikini und aufblasbare Brüste
        Folge 035 zu viel Gewalt wie Ash wird mit Pistole betroht, Folter ...
        Folge 038 viele epileptische Anfälle bei Kindern
        Folge 250 Rossana (welches in der USA verboten ist) taucht auf
        Folge 375 Welsar erzeugt…
      • Von nietramm Benutzer
        Mich würde mal interessieren, welche Folgen der "Pokémon-Manga-Serie" so anzüglich und verschreckend gewesen sein sollen. Oo
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
815315
Pokémon Schwarz und Weiß
Wie viel Zensur verträgt die Pokémon-Welt? *DER BRISANTE TALK*
Warum kann man seine Pokémon eigentlich nicht so nennen, wie man möchte? Womit ist die Sperre für anzügliche Namen begründet? Hier sprechen wir drüber!
http://www.videogameszone.de/Pokemon-Schwarz-und-Weiss-Spiel-15661/Specials/Wie-viel-Zensur-vertraegt-die-Pokemon-Welt-DER-BRISANTE-TALK-815315/
10.03.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/03/Zensur_AUfmacher.jpg
specials