Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Pokémon: Rubin & Saphir

    Nützliche Items  kauft ihr in 
speziellen Supermärkten. In jedem Ort findet ihr einen davon. Nützliche Items kauft ihr in speziellen Supermärkten. In jedem Ort findet ihr einen davon. Nachdem bis jetzt nur der Game Boy Color mit den knuffigen Kampftierchen beglückt wurde, starten die Pokémon nun ein Comeback auf dem GBA. Obwohl viele dafür nur ein verständnisloses Kopfschütteln übrig haben werden, können es andere unter euch sicherlich kaum erwarten, endlich ihr eigenes Modul in Händen zu halten! Bei Pokémon Rubin & Saphir handelt es sich allerdings um zwei verschiedene Editionen - nämlich Rubin und Saphir. Die Story ist bei beiden Versionen aber fast identisch. Einzige Ausnahme: Jede Version beinhaltet einige exklusive Pokémon! Die Befürchtung, man müsse sich jetzt zwangsläufig beide Spiele kaufen, kann aber dennoch beiseite geschoben werden. Habt ihr nämlich einen Freund, der die andere Version besitzt, könnt ihr die noch fehlenden Tierchen via Linkkabel austauschen. Zu Beginn des Spiels zieht ihr mit euren Eltern in das idyllische Städtchen Wurzelheim. Wie es sich für Hinzugezogene gehört, bittet euch eure Mutter, bei Professor Birk, einem sehr guten Freund eures Vaters, vorbeizuschauen. Allerdings ist er wieder mal nicht zu Hause, da er wie so oft seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht: dem Studieren wilder Pokémon. Die Suche nach ihm zieht euch sofort mitten ins Geschehen. Ihr entdeckt den Professor im Wald, wo er gerade von einem wilden Pokémon angegriffen wird. Natürlich eilt ihr ihm unverzüglich zu Hilfe und erhaltet dafür als Dank euer erstes eigenes Pokémon geschenkt. Fortan unterstützt ihr ihn bei seinen Forschungsarbeiten und reist von Stadt zu Stadt, ständig auf der Suche nach neuen Pokémon-Arten. Nicht nur 100 brandneue Knuffelmonster gilt es zu finden, sondern sage und schreibe über 350 Exemplare! Wie auch bei den Vorgänger handelt es sich hier um ein klassisches Rollenspiel. So streift ihr durch Wälder, Berge und über Strände und haltet im hohen Gras nach wilden Pokémon Ausschau. Sobald ihr eines entdeckt, könnt ihr euer Pokémon gegen das wild lebende antreten lassen, um Erfahrungspunkte zu sammeln. In rundenbasierenden Battles stellt ihr euer strategisches Geschick unter Beweis und zeigt, dass ihr das Zeug zu einem guten Pokémon-Trainer habt. Jedes Pokémon verfügt nämlich über eigene Spezialattacken. Das Abwägen, welcher Angriff bei welchem Pokémon am effektivsten ist, verursacht bei der unglaublichen Anzahl verschiedener Arten etwas Kopfzerbrechen. So sind zwar beispielsweise Gesteins-Pokémon recht zähe Burschen, haben aber dennoch bei Attacken von Wasser- oder Pflanzen-Pokémon kaum eine Chance.

    Jagd- und Sammeltrieb
    Hauptziel des Spiels ist aber eigentlich das Sammeln sämtlicher verschiedener Arten. Um eines dieser wilden Tierchen zu fangen, benötigt ihr so genannte Pokébälle. Zu kaufen gibt's diese Utensilien, wie auch diverse andere nützliche Items, in speziellen Supermärkten. Damit die Pokéball-Falle richtig zuschnappen kann, solltet ihr das wilde Mini-Monster erst durch ein oder zwei Attacken schwächen, bevor ihr versucht es zu fangen. Aber nicht nur hunderte wilder Pokémon kreuzen euren Weg, auch unzählige Pokémon-Trainer, die euch zu Kämpfen herausfordern, gilt es zu besiegen. Gewinnt ihr, werden nicht nur eure Pokémon stärker, sondern auch die Kasse klingelt. Sobald ihr euch gegen genügend andere Trainer behauptet habt, steht einem Hamsterkauf in einem der Itemläden nichts mehr im Wege. Mit den geeigneten Utensilien sind eure Schützlinge nämlich gegen Giftattacken oder ähnliche Angriffe gefeit und ihr könnt sie schnell selbst wieder fit machen. Wem die Auseinandersetzung gegen die CPU mit der Zeit zu langweilig wird, der kann sich auch via Linkkabel in drei verschiedenen Battles mit bis zu drei Freunden messen. Im Einzelkampf schickt jeder Trainer einen seiner Schützlinge in den Ring, wohingegen ihr im Doppelkampf mit zwei eurer Mini-Monster gegen einen Freund und seine zwei Pokémon antretet. Wollt ihr zu viert ein Kämpfchen wagen, wählt ihr einfach die Multi-Battles aus. Aber nicht nur Kampferfahrung und Sammelwut sind in diesen RPGs gefragt. Auch kleinere Mini-Quests warten auf euch. So saust beispielsweise einmal sogar ein Ladenbesitzer an euch vorbei, der gerade bestohlen wurde. Fangt ihr den Dieb, erhaltet ihr als Dankeschön selbstverständlich eine kleine Belohnung. Es gibt unendlich viel zu entdecken, wie beispielsweise die Pokémon-Contests. Hier dürft ihr die Attacken eurer Knuffeltiere zum Besten geben und sie in puncto Coolness, Intelligenz und Schönheit von einer Jury bewerten lassen. Grafisch hat sich im Vergleich zu den Vorgängern auf jeden Fall einiges getan. Nicht nur die Effekte während der Kämpfe wurden besser in Szene gesetzt. Lauft ihr z. B. am Strand entlang, seht ihr eure Fußstapfen und in Wasserpfützen erkennt ihr sogar euer Spiegelbild. Was die Optik anbelangt, so hat der Handheld sicherlich trotzdem schon einige viel bessere Rollenspiele gesehen. An Eye of the Beholder oder an Golden Sun kann sich Rubin & Saphir grafisch sicherlich kaum messen. Selbst soundtechnisch ist das Spiel nur gehobener Durchschnitt. Der riesige Umfang des Spiels haut einen dafür fast vom Hocker. Bis man alle Städte besucht und unzählige andere Trainer besiegt hat und vor allem von jeder Pokémon-Art mindestens eines sein Eigen nennt, vergehen unzählige Stunden. Habt ihr einige davon doppelt, könnt ihr sie auch via Linkkabel mit einem Freund tauschen. Wer allerdings hofft, er könne seine GBC-Version mit der GBA-Version verlinken, der wird enttäuscht sein. Denn die früheren 8-Bit-Versionen sind leider nicht mit den neuen GBA-Versionen kompatibel. Das mühselige Sammeln beginnt also ganz von vorne!

    Pokémon: Rubin & Saphir (GBA)

    Spielspaß
    87 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Pokémon: Rubin & Saphir
    Pokémon: Rubin & Saphir
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Game Freak
    Release
    25.07.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
211500
Pokémon: Rubin & Saphir
Pokémon: Rubin & Saphir
http://www.videogameszone.de/Pokemon-Rubin-und-Saphir-Classic-28079/Tests/Pokemon-Rubin-und-Saphir-211500/
20.08.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/08/16_4_2_.jpg
tests