Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pokémon Mystery Dungeon im Test: So gut ist das WiiWare-Spiel wirklich

    Wir unterziehen der japanischen Version von Pokémon Mystery Dungeon einen ausführlichen Test und sagen euch, was das neue Pokémon-Game tatsächlich auf dem Kasten hat.

    Fürs Mystery Dungeon-Erkundungsteam ist kein Tempel zu düster, kein Pokémon zu stark und keine Aufgabe zu schwierig - sollte man meinen. Doch mittlerweile besteht die Serie schon aus vier Teilen, der fünfte steht bereits in den Startlöchern. Klar, dass man da bei der Ankündigung der ersten WiiWare-Episode nicht mehr laut "Hurra!" schreit. Wir wollten im Importtest wissen, ob uns Chun Soft eine olle Kamelle vorsetzt oder die japanischen Feuer-, Licht- und Sturm-Editionen tatsächlich eine spielerische und technische Evolution auf die Wii bringen.

    Vernetzt: Innerhalb von zehn Sekunden nutzt ihr den DS als Controller fürs Wii-Abenteuer. Vernetzt: Innerhalb von zehn Sekunden nutzt ihr den DS als Controller fürs Wii-Abenteuer.

    Viel Spiel fürs Geld
    Trotz kryptischer Bildschirmtexte gestaltet sich das Erstellen eines Spielprofils äußerst simpel - nach ein paar Minuten des Experimentierens haben wir den Dreh raus und finden uns in den japanischen Menüs gut zurecht. Dann kommt der erste Schock: Alle Pokémon tragen riesige Köpfe und sehen verhältnismäßig kitschig aus - kein Wunder, denn die Polygonmodelle und Animationen wurden 1:1 aus My Pokémon Ranch (WiiWare) übernommen. Die Levels wirken ebenso bunt und hätten glatt aus einem neuen Mario Party-Teil stammen können. Flott drücken wir ein paar Textkästen weg, die den Anschein einer "Die Welt ist böse und ihr müsst in Not geratene Pokémon retten"-Story erwecken. Und schon dürfen wir uns zwei von neun Pokémon aussuchen, erhalten unseren ersten Auftrag und werden ins Abenteuer geschleust: Wir finden uns nun in einem mehrstöckigen Tempel wieder und müssen den Ausgang finden. Was dann passiert, kommt uns aus den Vorgängerspielen nur allzu bekannt vor: Wir laufen ein paar Runden planlos in der Gegend herum, setzen uns in Ein-Tasten-Kämpfen gegen fremde Pokémon zur Wehr, sammeln hin und wieder ein Item und arbeiten uns Stück für Stück nach oben zur Spitze des Tempels vor. Nach erfolgreicher Bewältigung aller Etagen sind wir raus - und haben das Kapitel geschafft! Dieses Prinzip wiederholt sich im Spiel mehrfach - und das ist auch gut so, denn die Spielzeit wird schon allein durch die zufallsgenerierten Levels nach oben getrieben. Zwar ist die Monsterauswahl mit lediglich neun Monstern pro Edition nicht allzu hoch ausgefallen, aber für 1.200 Nintendo Points (das entspricht 12 Euro) wird viel Spiel fürs Geld geboten.

    Laschoking ist der Dorfälteste und entsendet euch zur Erkundung. Man beachte den verniedlichten Grafikstil. Laschoking ist der Dorfälteste und entsendet euch zur Erkundung. Man beachte den verniedlichten Grafikstil.

    Vielfältige Steuerung
    Schon beim Herunterladen des Action-Adventures stachen uns die zahlreichen Kontrollvarianten ins Auge. Wir haben alle der Reihe nach ausprobiert und einen klaren Verlierer ermittelt: Die Steuerung mit Wii-FB taugt aufgrund der vertikalen Halteposition - das Digikreuz zeigt in Richtung Fernseher - überhaupt nicht. Wir hätten uns gewünscht, im NES-Stil zu zocken, aber Chun Soft hat es versäumt, diese naheliegende Steueroption zu integrieren. Stattdessen kann man selbst GameCube- und Classic-Controller verwenden. Vorteilhaft: Hier ist sowohl die Steuerung mit Steuerkreuz als auch mit Analogstick möglich. Wer mit dem Steuerkreuz spielt, ist mit dem Classic-Controller sogar einen Tick besser bedient, weil hier das Bedienelement etwas größer ausgefallen ist. Gut gelöst ist auch die Kombination aus Wii-FB und Nunchuk. Und wer einen DS zur Hand hat, baut innerhalb von zehn Sekunden eine Verbindung mit der Wii-Konsole auf und kann so ganz komfortabel zocken - inklusive Attacken-Menü auf dem Touchscreen. Eine durchdachte Funktion! So muss man sich auch nicht umgewöhnen, wenn man seine Monster auf dem großen Bildschirm umher scheucht.

    Screenshots aus Pokémon: Mystery Dungeon für WiiWare (3) Screenshots aus Pokémon: Mystery Dungeon für WiiWare (3)

    Das Gleiche wie immer
    Man könnte dem WiiWare-Debüt der Mystery Dungeon-Reihe einen uninspirierten Grafikstil unterstellen, aber das wäre unfair - schließlich handelt es sich nur um ein Download-Spiel. Viel schwerer ins Gewicht fallen dagegen die spielerische Defizite: So sehen sich die zufällig erstellten Levels viel zu ähnlich und auch die Kämpfe gestalten sich nicht allzu prickelnd, da man immer nur ausweicht und auf eine einzige Taste hämmert. Die Versäumnisse, etwas wirklich Neues zu bieten, lassen wir bei der Wii-Premiere noch gelten, aber spätestens, wenn Chun Soft einen anständig in einer Box verpackten Nachfolger herbeizaubert, gibt es keine Milde bei der Wertungsvergabe mehr. Die drei neuen WiiWare-Erkundundungsteams sind also exakt so geworden, wie wir sie uns vorgestellt haben: Niedlich, umfangreich, spielerisch bewährt, aber leider auch unauffällig und inspirationsarm. Japanische Entwicklungsstudios scheinen im Moment nicht gerade vor Kreativität zu strotzen ... Wann kommt eigentlich Pokémon Ranger 3?

    Pokémon Mystery Dungeon (Wii)

    Spielspaß
    68 %
    Grafik
    6/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Viel Spiel fürs Geld
    Vielfältige Steuerung
    Grafikstil jetzt in 3D
    Gute DS-Einbindung
    Zufallsgenerierte Levels, …
    … die sich aber stark ähneln
    Das Gleiche wie immer
    Schlechte Animationen
  • Pokémon Mystery Dungeon
    Pokémon Mystery Dungeon
    Developer
    Chunsoft
    Release
    20.11.2009
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Twilito
    Ich bin auch ein riesen Pokemon fan und besonders Mystery Dungeon fan,aber die Grafik ist doch schon in Pokemon rumble…
    Von Golbez
    Eigentlich bin ich ja ein Pokemon-Fan aber die Pokemon Wii-Ware ist zu teuer und allgemein eher drittklassig, außerdem…
    Von N-Zocker
    Ich bin ein Pokemonfan, aber ich hab bereits die GBA-und DS-Teile ausführlich gezockt da brauch ich das für WiiWare…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Twilito Erfahrener Benutzer
        Ich bin auch ein riesen Pokemon fan und besonders Mystery Dungeon fan,
        aber die Grafik ist doch schon in Pokemon rumble und Ranch verwendet worden.
        Daher kann das Spiel ja gar nicht so gut wie die DS Mystery Dungeons sein.
      • Von Golbez Neuer Benutzer
        Eigentlich bin ich ja ein Pokemon-Fan aber die Pokemon Wii-Ware ist zu teuer und allgemein eher
        drittklassig, außerdem fand ich, war das Mystery Dungeon Konzept schom beim Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit zeimlich abgenutzt. Und außerdem hat N-Zocker völlig recht: wer die DS und GBA teile hat braucht das nun wirklich nicht..
      • Von N-Zocker Erfahrener Benutzer
        Ich bin ein Pokemonfan, aber ich hab bereits die GBA-und DS-Teile ausführlich gezockt da brauch ich das für WiiWare nicht ist ja eh immer das Gleiche und auf dem DS spielt es sich 1000-mal besser.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
694884
Pokémon Mystery Dungeon
Pokémon Mystery Dungeon im Test: So gut ist das WiiWare-Spiel wirklich
Wir unterziehen der japanischen Version von Pokémon Mystery Dungeon einen ausführlichen Test und sagen euch, was das neue Pokémon-Game tatsächlich auf dem Kasten hat.
http://www.videogameszone.de/Pokemon-Mystery-Dungeon-Spiel-28062/Tests/Pokemon-Mystery-Dungeon-im-Test-So-gut-ist-das-WiiWare-Spiel-wirklich-694884/
13.09.2009
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2009/09/Kampf.jpg
japan
tests