Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PlayStation Move Test: Ab sofort im Handel - Lohnt sich der Kauf?

    Sonys neuer Bewegungs-Controller im Test: Wir erklären, was er kann, was er kostet und ob sich die Anschaffung lohnt. Außerdem verraten wir euch im Review, was es beim Anschluss und Spielen mit PS3-Move zu beachten gibt.

    PlayStation Move im Test: Lohnt sich die Anschaffung des neuen PS3-Controllers? PlayStation Move im Test: Lohnt sich die Anschaffung des neuen PS3-Controllers? Zugegeben, vollends begeistert waren wir von Sonys Move-Controller bislang nicht. Im März zockte Play3-Redakteur Thorsten Küchler erstmals Move und klagte über einen krassen Input-Lag. Im Juni durfte es Sebastian Stange auf der E3 versuchen und hatte Spaß, war aber noch nicht ganz überzeugt. Doch nun haben wir den neuen Controller in Ruhe testen können und sind beeindruckt. Move funktioniert! Und zwar superpräzise, nahezu lagfrei und erstaunlich unkompliziert! Im Folgenden klären wir alle Fragen zur neuen Hardware für PlayStation 3.

    Wie sieht der Move-Controller genau aus?
    Der Move-Controller liegt gut in der Hand, ist angenehm leicht und besitzt zwei übergroße Tasten an der Ober- und Unterseite: die Move-Taste für den Daumen sowie einen recht leichtgängigen Trigger für den Zeigefinger. Dazu kommen die vier Symboltasten rings um die Move-Taste. Die findet man nach etwas Eingewöhnung auch blind und sie klicken merklich, wenn sie gedrückt werden. Start- und Select-Tasten befinden sich leicht versenkt an der Seite des Controllers. Dazu kommt noch die PlayStation-Taste mittig auf dem Controller. Auf der Rückseite befindet sich obendrein ein tief versenkter Reset-Knopf. Das Gerät besitzt außerdem einen Rumble-Motor. Die leuchtende Kugel an der Spitze ist übrigens weich und hohl. Die Lichtquelle sitzt im Controller. An der Unterseite befindet sich ein Mini-USB-Anschluss zum Laden und Synchronisieren des Controllers sowie ein mysteriöser "Extension Port". Wozu der wohl dient? Nervig: Es gibt keine Anzeige für Batterieladestand oder Controller-Nummer, lediglich eine rote LED. Um Ladestand sowie Nummer zu überprüfen, müsst ihr die PS-Taste eine Sekunde lang gedrückt halten.

    Die PlayStation-Move-Fernbedienung ist 20 cm lang und 4,6 cm breit. Das Gewicht beträgt 145 Gramm. Die PlayStation-Move-Fernbedienung ist 20 cm lang und 4,6 cm breit. Das Gewicht beträgt 145 Gramm. Quelle: amazon.co.uk

    Wie funktioniert PlayStation Move und was kann der Controller?
    Um Move zu nutzen, benötigt ihr den Controller sowie die PlayStation-Eye-Kamera. Die Technik von Move basiert auf Beschleunigungs- sowie Lagesensoren, einem Gyroskop und der leuchtenden Kugel, die von der Eye-Kamera erfasst wird. Dadurch weiß das System stets exakt, in welcher Lage sich der Controller befindet und in welche Richtung er bewegt wird. Obendrein sorgt PlayStation Eye dafür, dass die exakte räumliche Position von bis zu vier Controllern vor dem Fernseher gemessen wird. Ihr könnt damit also auch präzise in die Tiefe "hineingreifen". Außerdem kann das Eye-Kamerabild dank Move für witzige Effekte benutzt werden. Der Controller wird in eurer Hand zum Schwert, Pinsel, Tennisschläger oder Frosch am Stiel - kein Scherz! Es gibt übrigens eine minimale Verzögerung bei euren Eingaben. Sie stört jedoch zu keiner Zeit den Spielfluss.

    Was muss ich beim Anschluss von PS3-Move beachten?
    Die Kamera wird für PlayStation Move benötigt. Die Kamera wird für PlayStation Move benötigt. Nicht viel! Wichtig ist einzig, dass ihr euch im Bereich von 1 bis 3 Metern vorm Fernseher frei bewegen könnt. Außerdem sollte der Raum hinter euch möglichst gleichmäßig und gleichfarbig beleuchtet sein. Die Kugel des Controllers leuchtet nach dem Kalibrieren in einer Farbe, die möglichst viel Kontrast für die Kamera bietet - in der Regel rosa. Falls ihr also in eurem Zock-Zimmer lauter bunte, leuchtende Kugeln hängen habt, könnte das ein Problem sein. Wir haben beim Testen jedenfalls keinerlei Schwierigkeiten gehabt. Allerdings störte uns das recht starre Kabel der Eye-Kamera. Das machte es unnötig schwer, die Kamera über oder unter dem Fernseher zu platzieren.

    Was muss ich beim Spielen beachten?
    Zum einen müsst ihr den Controller immer wieder kalibrieren, das ist jedoch recht bequem und schnell erledigt. Zum anderen werdet ihr - Wii-Besitzer dürften das kennen - nach den ersten Spielstunden schnell schmerzende Arme haben. Fuchteln tut also langfristig weh. Beherrscht euch daher und versucht euer Glück mit gemächlicheren Bewegungen. Das funktioniert genauso gut und schont euren Körper.

    Welche Spiele erscheinen zum Launch am 17. September?

    Kung Fu Rider für PlayStation Move. Kung Fu Rider für PlayStation Move. Start the Party! (circa 40 Euro)
    Launige Partyspiele im EyeToy-Stil, die jedoch dank Move-Controller deutlich interaktiver sind. Den Test zu Start the Party! für PlayStation Move findet ihr ebenfalls auf Videogameszone.de!

    Sports Champions (circa 40 Euro)
    Diese Sportspielsammlung nutzt den Move-Controller beeindruckend präzise und realistisch. Auch zu Sports Champions lest ihr den Test auf Videogameszone.de!

    Kung Fu Rider (circa 40 Euro)
    Ein alberner Fun-Titel, bei dem ihr einen Bürohengst auf seinem Drehstuhl durch Hongkong rasen lasst. Erinnert an Pain.

    Eyepet: Move Edition (circa 30 Euro)
    Eine Version von EyePet, in der ihr dank Move-Controller viel besser mit eurem virtuellen Haustier interagieren könnt.

    Wann kann ich PlayStation Move kaufen und wie teuer ist der Spaß?
    Move erscheint am 15. September. Ihr erhaltet den Controller entweder im PS3-Bundle für Die Ladestation für PlayStation Move. Die Ladestation für PlayStation Move. 349 Euro, einzeln für ca. 40 Euro oder als Starter Pack mit PlayStation Eye sowie einer Disc für etwa 50 Euro. Auf der Disc befinden sich Move-Demos sowie drei PSN-Move-Minispiele: Blocks, Echochrome 2 und Draw. Obendrein ist für etwa 30 Euro ein "Navigation-Controller" erhältlich. Dem fehlt die leuchtende Kugel, dafür besitzt er einen Analogstick, ein Digipad sowie zwei Trigger. Wir konnten diesen Zusatz-Controller aber noch nicht testen.

    Wie viele Controller brauche ich?
    Spart euch zunächst den Navigation-Controller. Er wird für keinen der Launchtitel benötigt und dürfte sich erst lohnen, wenn Killzone 3 oder SOCOM: Special Forces erscheinen und ihr diese Titel unbedingt mit Move zocken wollt. Der normale Controller ist im PS3-Bundle oder Starter Pack ein guter Deal. Solltet ihr gern mit Freunden spielen oder wollt ihr alle Möglichkeiten der Technik voll ausnutzen, lohnt sich ein zweiter Move-Controller. Die Ladestation für zwei Geräte ist ebenfalls interessant, mit etwa 30 Euro Kaufpreis jedoch etwas teuer. Hier folgen sicher bald günstigere Dritthersteller-Modelle.

    Werbung:
    PlayStation Move im Videogameszone-Amazon-Shop vorbestellen

  • PlayStation Move
    PlayStation Move
    Hersteller
    Sony Computer Entertainment
    Release
    15.09.2010
    Es gibt 22 Kommentare zum Artikel
    Von berchma
    werde mir move sicher holen... hoffe nur das evt eil online shooter rauskommt 
    Von RealBaShi
    Ich finde für mich hat sich der Kauf gelohnt, da ich eh schon eine PS3 hatte warn die war das Geld für Move Starter…
    Von Gokusenior
    Lohnt sich der Kauf?? NEIN, Move ist ja im Grunde nicht schlecht, aaaber ca 200 Euro ausgeben um gerade ein paar…
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von berchma Neuer Benutzer
        werde mir move sicher holen...
        hoffe nur das evt eil online shooter rauskommt 
      • Von RealBaShi Neuer Benutzer
        Ich finde für mich hat sich der Kauf gelohnt, da ich eh schon eine PS3 hatte warn die war das Geld für Move Starter Kit und Sport Champions durchaus gut investiert. Die Steuerung finde ich um Welten besser als bei der Nintendo Wii ( wo ich mehr oder weniger immer am meckern war das es schlecht übersetzt ist), ich war erst am grübbeln und nach dem Kauf bin ich nun überzeugt das dass Geld NICHT verschwendet wurde^^
      • Von Gokusenior Neuer Benutzer
        Lohnt sich der Kauf?? NEIN, Move ist ja im Grunde nicht schlecht, aaaber ca 200 Euro ausgeben um gerade ein paar Spielchen zu spielen ist für mich nicht akzeptabel. Werde mir die Hardware vllt nächstes Jahr holen, aber auch nur gebraucht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
770574
PlayStation Move
PlayStation Move Test: Ab sofort im Handel - Lohnt sich der Kauf?
Sonys neuer Bewegungs-Controller im Test: Wir erklären, was er kann, was er kostet und ob sich die Anschaffung lohnt. Außerdem verraten wir euch im Review, was es beim Anschluss und Spielen mit PS3-Move zu beachten gibt.
http://www.videogameszone.de/PlayStation-Move-Konsolen-234323/News/PlayStation-Move-Test-Ab-sofort-im-Handel-Lohnt-sich-der-Kauf-770574/
15.09.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/08/playstation_move_test.jpg
playstation move
news