Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mit Feuer und Schwert

    Oda und seine Armee bereiten sich auf den Angriff vor. Oda und seine Armee bereiten sich auf den Angriff vor. Onimusha 2 spielt 1573, etwa 13 Jahre nach dem ersten Teil. Nobunaga Oda ist erneut auferstanden. Nun ist es an Ihnen, das drohende Unheil abzuwenden. Mit der Angriffstaste säbelt Ihr Held auf den Gegner ein. So Sie genug Mana haben, können Sie mit der zweiten Waffenfunktion einen effektreichen Höllenzauber auf die Untoten losbrechen lassen. Unfaire Gegner, die sich Ihnen von hinten nähern, können Sie mit einem gezielten Tritt in den Staub befördern. Eine Funktion die sich nicht nur anbietet, um sich den Rücken freizuhalten. Denn ein auf dem Boden liegender Dämon kann einfach und unfein durchbohrt werden. Das Magiesystem spielt nach wie vor eine wichtige Rolle. Ziemlich am Anfang der Geschichte bekommen Sie von einer Schlangengöttin einen magischen Stein geschenkt, der ähnlich funktioniert, wie Samanosukes Handschuh im ersten Teils. Von da an dürfen Sie sich mit diesem Stein an den Überresten Ihrer Gegner bedienen. Denn jeder Feind hinterlässt unterschiedliche Magiepartikel, die Sie aufsaugen können, um damit Ihre Energie, Ihren Manavorrat und die Erfahrungspunkte für die Waffen aufzustocken. Nehmen Sie eine bestimmte Anzahl an lila Geistwölkchen auf, die einige Gegner hinterlassen, verwandelt sich Yagyu für einige Sekunden selbst in einen unbesiegbaren Dämonenkrieger. Für die eigene Sicherheit gibt es zwei Defensivstellungen, eine zur oberen und eine zur unteren Abwehr. Wirklich nützlich sind diese jedoch nicht. Denn bei gewöhnlichen Gegnern reicht es oft, schnell und gezielt auszuteilen, während Zwischengegner Ihre Deckung meist einfach ignorieren. Bei den größeren Gegnern offenbart sich auch eine der größten Schwächen des Titels. Während die feste Kamera so ausgerichtet ist, dass es an Übersicht selten mangelt, werden Bossfights oft zur Nervenprobe. In ungünstigen Positionen verdecken die Übermonster Ihren Helden schon gern mal und im Blindflug und auf gut Glück hat man natürlich nicht den Hauch einer Chance. Aber auch bei Kämpfen mit "normalen" Feinden kommt es hin und wieder zu Konflikten zwischen zwei Screens. Allgemein hat sich grafisch nicht viel seit dem ersten Teil getan. Dafür machen die Figuren, die Ihnen in einigen Abschnitten zur Seite stehen, eine Menge her und sind ebenso detailreich animiert wie der Hautcharakter. Einige von diesen, wie die Ninja Kaede, dürften aus Onimusha: Warlords bereits bekannt sein. Eine besonders innige Bindung stellt sich aber nicht ein. Diese Kumpels begegnen Ihnen zwar immer wieder im Verlauf des Spiels und helfen bei schwierigen Passagen zum Beispiel Zwischengegnern tatkräftig, gehen aber ansonsten eigene Wege. An Zwischensequenzen wird allgemein nicht gegeizt. Jedes noch so unwichtige Ereignis wird aufwendig präsentiert, wenn auch meist nur in Spiel-Grafik.

    Bildergalerie: Onimusha 2: Samurai's Destiny
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (5 Bilder)
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
47142
Onimusha 2: Samurai's Destiny
Mit Feuer und Schwert
http://www.videogameszone.de/Onimusha-2-Samurais-Destiny-Spiel-26060/News/Mit-Feuer-und-Schwert-47142/
27.04.2002
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2002/04/om01.jpg
news