Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • No More Heroes

    No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 Quelle: Bild: N-ZONE Es gibt Spiele, die sind einfach anders. Sie lassen sich nur schwer in gewohnte Genres pressen, weil sie einfach auf eine völlig neue Art und Weise funktionieren. Killer 7 für den GameCube war so ein Spiel. Visuell wurde da ein absolut abgefahrener Trip mitsamt einer bizarren Story serviert - ein Kunstwerk. Doch spielerisch war der Titel so simpel wie Knäckebrot. War er deswegen schlecht? Mitnichten! Gilt dieses Urteil nun auch für No More Heroes, den neuesten Streich des kreativ-verrückten Designers Goichi Suda?

    DER KILLER-KILLER
    Auf den ersten Blick ist das Wii-Abenteuer beeindruckend: Die Optik wirkt zwar sehr pixelig - und das wird im weiteren Spielverlauf nicht besser - und die Umgebungen lassen Detailreichtum vermissen, doch der Stil passt wie die Faust aufs Auge. Alles ist in einem extremen Cel-Shading-Look gehalten, der das Spiel zuweilen wie ein bewegtes Graffiti wirken lässt. Außerdem ist Travis Touchdown, der Held der Story, herrlich arrogant und trottelig. Und er ist ein Gamer! Der junge Bursche ersteigert eines Tages ein Strahlenschwert und lernt außerdem die mysteriöse und unglaublich attraktive Sylvia kennen. Klar, dass da Travis' Hormone verrückt spielen und er sie beeindrucken will. Wie praktisch, dass sie ihm ein Attentat nahelegt, das der hoffnungsvolle Antiheld prompt erledigt. Wie sich herausstellt, war sein Opfer die Nummer 11 der US-Killer-Rangliste. Diese Erkenntnis lässt Travis einen herrlich unvernünftigen Plan schmieden: Er will die Nummer 1 werden! Er braucht ja "nur" die zehn Berufsmörder auf den Plätzen über ihm zu erledigen und dann wird Sylvia ihm gehören. Klare Sache! Also los, Zeit, ein paar Killer zu töten.

    HERBE PATZER
    No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 Quelle: Bild: N-ZONE Was "Suda 51" hier serviert, ist alles andere als Standardkost. Vielmehr gestaltet sich die Story als wilder Ritt durch ein völlig absurdes Abenteuer. Travis' großkotzige Art, schrille E-Gitarrenriffs, maßlos übertriebene Action-Einlagen, haufenweise Retrospiel-Anleihen, der stylishe Look und die kuriosen Bossgegner machen den Titel einzigartig. Doch leider gibt es auch einige herbe Design-Schwächen. Da wäre beispielsweise die Stadt Santa Destroy, die Travis mit seinem Raketenmotorrad frei befahren kann. Eigentlich eine nette Idee, die auf Freiheit und Abwechslung à la GTA hoffen lässt, doch die Umgebung ist recht leer, optisch trist und bietet nur eine Handvoll verschiedener Aktivitäten. Auch das Motorrad lässt sich nur mit Übung und den richtigen Gesten gut steuern, die Kollisionsabfrage des Bikes kommt jedoch direkt aus der Videospiel-Hölle. Die Kämpfe sind monoton und simpel, zumindest wenn ihr die vielen "normalen" Mordaufträge ausführt, um euch den Zugang zum nächsten Killer-Duell zu verdienen. Außerdem läuft das Spiel zuweilen etwas ruckelig und obendrein sind einige der Nebenjobs fast schon eine Frechheit - da ist ja Pong noch komplexer!

    LEIDET MIT TRAVIS
    No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 No More Heroes (Wii), Bild: N-ZONE, Release: 14. März 2008 Quelle: Bild: N-ZONE Dennoch oder vielleicht sogar wegen dieser Schwächen ist No More Heroes liebenswert, denn man merkt dem Spiel an, dass einige dieser kleinen Spaßbremsen ganz bewusst nerven. Es geht hier um Stil und Atmosphäre und die hat der Titel - beispielsweise wenn ihr bei einem monotonen Job Autos durch Drücken der B-Taste betankt. In dem Moment ist auch Travis völlig angeödet, wieso sollt ihr also Spaß haben? Das ist gewagt, funktioniert aber erstaunlich gut. Genauso könnt ihr beim routinemäßigen Erledigen diverser Nebenaufgaben Travis' Ungeduld nachfühlen, der eigentlich schnellstmöglich Nummer 1 werden und mit Sylvia in die Kiste steigen will.

  • No More Heroes
    No More Heroes
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Grasshopper Manufacture Inc
    Release
    18.03.2008
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Agent-Cooper
    :top:
    Von comander-cool
    no more heroes ist eigentlich, zusammen mit no more heroes 2 (lol), mein lieblingsspiel. egal ob mario, metroid oder…
    Von Dirge
    No More Heroes steht für style bitte mehr davon!
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Agent-Cooper Gesperrt
        Zitat von comander-cool
        ...
        hab mir vor 2 tagen killer 7 bei amazon bestellt und freu mich schon wie ein kleines kind auf das kommen des spiels. hoffe, es wird mir genauso viel freude bereiten wie die beiden no more heroes.

        :top:
      • Von comander-cool Neuer Benutzer
        no more heroes ist eigentlich, zusammen mit no more heroes 2 (lol), mein lieblingsspiel. egal ob mario, metroid oder andere "große" und "wichtige" titel, sobald ich sie durch hab, pack ich wieder no more heroes aus und lass mich von suda nach santa destroy entführen, in die stadt, in der mit abstand die…
      • Von Dirge Neuer Benutzer
        No More Heroes steht für style bitte mehr davon!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
633759
No More Heroes
No More Heroes
http://www.videogameszone.de/No-More-Heroes-Spiel-25515/Tests/No-More-Heroes-633759/
14.03.2008
tests