Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • No Man's Sky: 10 Hoffnungen und Wünsche für die bevorstehende Reise ins prozedurale All mit 18 Trillionen Planeten

    Das Spielerlebnis ist geprägt von der Entdeckung und Erkundung fremdartiger Planeten. Ob dies ausreicht, um Spieler langfristig bei Laune zu halten? Quelle: Hello Games

    No Man's Sky zählt zu den Spielen, bei denen einerseits Hype und Vorfreude, andererseits Skepsis und Zweifel darüber herrschen, wie viel und vor allem, wie lange die Erkundung der prozedural erzeugten Welten Spaß machen kann. Was wir uns von dem ungewöhnlichen Weltraumspiel von Hello Games erhoffen, fassen wir für euch in diesem Special kurz vor Release zusammen.

    No Man's Sky unterliegt kurz vor dem Release am 10. August (PS4) bzw. 12. August (PC) nach wie vor dem Hype und der Vorfreude enthusiastischer Weltraumentdecker. Doch spätestens mit dem jüngsten Durchsickern geleakter Gameplay-Szenen fühlen sich durchaus auch Skeptiker darin bestätigt, dass die Spielinhalte von No Man's Sky wohl eher nicht ausreichen werden, um dauerhaft zu unterhalten, trotz der astronomisch hohen Zahl von 18 Trillionen Planeten, die es zu entdecken gibt.
    18 Trillionen Planeten umfasst die Galaxie des Weltraumspiels - auf Dauer langweilig oder doch immer wieder überraschend? Diese Frage lässt sich erst nach Release klären. No Man's Sky: 18 Trillionen Planeten umfasst die Galaxie des Weltraumspiels - auf Dauer langweilig oder doch immer wieder überraschend? Diese Frage lässt sich erst lange nach Release klären. Quelle: Hello Games Bevor wir uns demnächst selber in den Test der hoffentlich bald eintrudelnden PC-Version stürzen, halten wir noch mal inne und fassen unsere Hoffnungen und Wünsche in 10 Punkten zusammen, die dafür sorgen könnten, dass No Man's Sky am Ende doch ein langanhaltendes Spielspaßerlebnis wird.

    1. Ein gefundenes Fressen für Entdecker

          

    Als eines der wichtigsten Features in No Man's Sky gilt nach wie vor das Stichwort "Exploration". Sprich, bizarre und exotische Planeten samt deren skurrile Fauna und Flora zu erkunden - das dürfte in No Man's Sky noch die kleinste zu nehmende Hürde sein. Das zeigen jedenfalls erste Eindrücke, wie etwa die von Spieler Daymeeuhn, der nach eigenen Angaben inzwischen schon das Zentrum der Spielgalaxie erreicht hat. In seinem Spielbericht zeigte er sich erfreut über den Abwechslungsreichtum der besuchten Planeten sowie der Pflanzen- und Tierwelt: "Ich habe nie Momente gehabt, in denen ich auf einem Planeten landete und feststellen musste, dass ich das schon mal so gesehen habe ". Hierbei sei angemerkt, dass Daymeeuhn dabei gerade mal auf knapp 30 Stunden Spielzeit und damit nur auf einen Bruchteil dessen kommt, was angesichts des gigantischen Universums möglich ist, um vielfältige Entdeckungen zu machen.

    06:13
    No Mans Sky: Unsere Hoffnungen im Video-Special

    2. Ausreichend versteckte Inhalte und Überraschungen bieten

          

    Wenn wir an die ersten Spielerschritte im Sandbox-Klassiker Minecraft denken, war überhaupt niemandem klar, was daraus werden, geschweige denn, was man denn daraus alles machen könnte - man baute eben erst mal Klötzchen im großen Stil ab. Die Herausforderung für die Spieler bestand darin, auf eigene Faust herauszufinden, wie sich aus Rohstoffen und ersten verfügbaren Crafting-Gegenständen schließlich komplexere Rezepte und kreative Eigenideen entwickeln lassen. Wir hoffen schon, dass dies in gewisser Weise auch in No Man's Sky langfristig für die nötige Motivation sorgen kann, immer tiefer in neue System einzudringen, neue Planeten und deren Rohstoffe zu erforschen, dabei vielleicht auch ins Innere von Planeten vorzudringen, um dort verborgene Inhalte aufzustöbern. Bei 18 Trillionen Planeten muss das doch bitteschön einfach drin sein.

    3. Auf ein funktionierendes Basisspiel aufbauen können

          

    Anfangs war das Fraktions- und Story-Element mehr als stiefmütterlich implementiert. Inzwischen hat sich das aber gebessert. Solche Erweiterungen sind auch für No Man's Sky nach Release durchaus denkbar. Elite Dangerous: Anfangs war das Fraktions- und Story-Element mehr als stiefmütterlich implementiert. Inzwischen hat sich das aber gebessert. Solche Erweiterungen sind auch für No Man's Sky durchaus denkbar. Quelle: Frontier Developments Als Elite: Dangerous im Dezember 2014 erschien, entließ Entwickler Frontier Developments Weltraumpiloten ebenfalls in ein gigantisch großes Spieluniversum, das eben mal die Milchstraße simuliert. Trotz der bis dahin schon funktionierenden Inhalte mit Entdecken, Handeln und Kämpfen gab es auch viele kritische Stimmen. Spieler wünschten sich deutlich mehr Story, Interaktion und dergleichen mehr. Inzwischen sind einige dieser Wünsche (mehr oder weniger gut) umgesetzt worden und Frontier Developments arbeitet auch weiterhin an Content-Nachschub. Trotz der bestehenden Kritik, dass die zusätzlichen Inhalte auch teilweise zusätzliches Geld von den Spielern fordern, zeigt das Modell jedoch, wie sich ein funktionierendes Sandbox-Grundspiel Stück für Stück verbessern lässt.

    Wir hoffen sehr, dass sich Entwickler Hello Games nach dem Release die nötige Zeit und Muße nimmt, sich genau anzuschauen, wie das Feedback in der Community ausfällt und wo sich vielleicht als erstes Nachholbedarf zeigt, damit No Man's Sky nicht schon nach kurzer Zeit schlicht und einfach in der Versenkung verschwindet. Gerade der Sandbox-Charakter des Spiels dürfte es zulassen, hier mit spannenden, zusätzlichen Modulen das Gameplay auch langfristig spannend zu halten. Es ist durchaus auch denkbar, dass sich Hello Games für No Man's Sky auch schon entsprechende Konzepte und Ideen für das fortgeschrittene Spielerlebnis nach Release überlegt hat.

    4. Kämpfe, die Spaß machen

          

    Eine Aussage, die es in verschiedensten Trailern zu No Man's Sky öfters zu lesen gab, waren die Schlagworte "Epic fights". Dabei wurden dann auch große Schiffsflotten gezeigt, die sich untereinander bekriegten und in denen der Spieler mit seinem Raumjäger mitmischen konnte. Wir hoffen daher inständig, dass sich das auch im wirklichen Spiel bewahrheitet und sich bitte nicht auf einige seltene Begegnungen mit mickrigen Weltraumpiraten beschränkt.
    Große Schlachten gehören zu einem Weltraumspiel einfach mit dazu. Inwiweit No Man's Sky hier auf Dauer punkten kann, muss sich noch zeigen. Große Schlachten gehören zu einem Weltraumspiel einfach mit dazu. Inwiweit No Man's Sky hier auf Dauer punkten kann, muss sich noch zeigen. Quelle: Hello Games

    5. Mehrspieler-Interaktion ermöglichen

          

    Unsere nächste Hoffnung ist wohl derzeit eher ein Wunschgedanke für die Zukunft, gehört aber unserer Meinung schon jetzt mit auf die Agenda. Bei einem so riesig dimensionierten Spiel wie No Man's Sky auf reine Einzelspielerunterhaltung zu bauen, dürfte auch der ausdauerndste "Major Tom" irgendwann in der Einsamkeit in den Weiten des Weltalls vor sich hin versauern. Es wäre beispielsweise schön, wenn Hello Games diesbezüglich in nicht allzu weiter Ferne dafür sorgt, dass sich Spieler in Gruppen zusammenfinden könnten, etwa indem man Freunde zu seinem aktuellen Standort per Warp einladen könnte. Denkbar wäre, dass man sich dann Aufgaben auf einem Planeten teilen könnte: Ein Spieler katalogisiert Fauna und Flora, ein zweiter Spieler sammelt Rohstoffe, ein Dritter sucht nach Stationen zum Handeln o. ä. Auch zusätzliche, spezielle Mehrspielermodi könnten dafür sorgen, das No Man's Sky auf Dauer mehr Abwechslung bekäme.

    6. Bessere Grafik auf dem PC

          

    Bislang kennen wir nur die PS4-Grafik des Spiels, die zwar stimmig rüberkommt, aber alles andere als dem technisch machbaren auf aktuellen Konsolen entspricht. Das bestätigen bislang Leaks von Spielern, die schon vorab eine Version spielen konnten. Daher sind wir mehr als gespannt, ob und inwieweit sich No Man's Sky auf dem PC etwas schicker präsentieren wird. Einen Quantensprung erwarten wir da natürlich nicht, aber es ist durchaus denkbar, dass die PC-Version mit spürbar besseren Effekten oder auch Texturen punkten kann.

    7. Motivierende Upgrades für Schiffe und Ausrüstung

          

    Von unseren play4-Kollegen wissen wir, dass sich die Upgrade- und Crafting-Funktionen in den rund 15 Spielstunden, die sie erlebt haben, in Grenzen gehalten haben. Insbesondere beim Schiff gab es so gut wie keine deutlich spürbaren Verbesserungen. Wir hoffen natürlich, dass man mit zunehmender Spielzeit diesbezüglich mehr zu tun bekommt und zahlreiche neue Technologien entdecken kann, die sich für Upgrades und Crafting nutzen lassen.
    Inwieweit das Crafting- und Upgrade-System im späteren Spielverlauf für langanhaltenden Spaß sorgen kann, ist derzeit noch unklar. No Man's Sky: Inwieweit das Crafting- und Upgrade-System im späteren Spielverlauf für langanhaltenden Spaß sorgen kann, ist derzeit noch unklar. Quelle: Hello Games

    8. Erste Verbesserungen mit Day-One-Patch

          

    Hinsichtlich Bugs und Absturzproblemen ist Entwickler Hello Games seit der Goldmeldung im letzten Monat nicht untätig gewesen. So kündigte beispielsweise Studioleiter Sean Murry einen umfangreichen Day-One-Patch an. Dieser soll nicht nur für ein besseres Balancing sorgen, sondern auch schon verbesserte Features enthalten.

    9. Die Kreavitität der Spieler kommt einer Sandbox zugute

          

    Nicht zu unterschätzen sind die vielfältigen Ideen und Herangehensweisen, welche Spieler von Sandbox-Titeln oft an den Tag legen. Gerade das könnte dazu führen, dass No Man's Sky auch langfristig für Spaß sorgen kann, etwa wenn man als Spieler durch die Community oder in Videokanälen auf neue Ideen gebracht wird, die sich dann in Ruhe ausprobieren lassen.

    10. Eine Sandbox ist eine Sandbox, ist eine Sandbox - die Erwartungshaltung

          

    Schlussendlich hoffen wir auch, das sich die Spieler in puncto Gameplay bei No Man's Sky trotz des Hypes auch stets klar vor Augen halten, was uns hier eigentlich erwartet. No Man's Sky ist als klar Sandboxtitel definiert und kein von einer Story getriebenes Spiel mit geskripteten Kampagnen oder Missionen oder dergleichen mehr.

    Mehr Interessantes zu No Man's Sky findet ihr auf unserer umfangreichen Themenseite. Alle Infos zur Weltraum-Sandbox zusammengefasst und auf einen Blick, findet ihr ebenfalls in unserem entsprechenden Artikel.

    Welche Hoffnungen, Wünsche und Vorstellungen habt ihr selber von No Man's Sky? Werdet ihr euch sofort zu Release auf die Reise zu den 18 Trillionen Planeten begeben oder wartet ihr erst mal ab, wie die Release-Version bei Spielern und Presse ankommt? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

    01:05
    No Man's Sky: Survival-Aspekt im neuen Video
  • No Man's Sky
    No Man's Sky
    Developer
    Hello Games
    Release
    12.08.2016

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203510
No Man's Sky
No Man's Sky: 10 Hoffnungen und Wünsche für die bevorstehende Reise ins prozedurale All mit 18 Trillionen Planeten
No Man's Sky zählt zu den Spielen, bei denen einerseits Hype und Vorfreude, andererseits Skepsis und Zweifel darüber herrschen, wie viel und vor allem, wie lange die Erkundung der prozedural erzeugten Welten Spaß machen kann. Was wir uns von dem ungewöhnlichen Weltraumspiel von Hello Games erhoffen, fassen wir für euch in diesem Special kurz vor Release zusammen.
http://www.videogameszone.de/No-Mans-Sky-Spiel-16108/Specials/10-Hoffnungen-und-Wuensche-fuer-das-Gameplay-1203510/
06.08.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/07/No-Mans-Sky-43--pc-games_b2teaser_169.jpg
no man's sky,hello games,weltraum-simulation
specials