Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ninety Nine Nights

    Hier fliegen die Fetzen! Leider ist das nicht so spaßig, wie es sich anhört.

    BILD: XBOX-ZONE BILD: XBOX-ZONE Stammleser erinnern sich vielleicht an unsere Vorschau zu Ninety-Nine Nights, kurz N3, aus unserer letzten Ausgabe. Viel hat sich zwischen der damaligen Vorschau- und der inzwischen erhältlichen Verkaufsversion aber nicht geändert. Verbessert wurden lediglich die Untertitel, die in der fertigen Fassung nicht mehr ganz so gequetscht und somit besser lesbar sind.

    Auch sonst hat N3 grundsätzlich alles zu bieten, was ein gutes Hack & Slay so ausmacht: sieben freispielbare Charaktere, die nicht nur unterschiedlich aussehen, sondern sich dank verschiedener Attacken auch alle anders spielen, kurzweilige Missionen, einen orchestralen, teilweise mit elektronischen Elementen unterlegten Soundtrack, eine hübsche Optik mitsamt fetten Effekten und einen Bodycount, der innerhalb von Minuten im dreistelligen Bereich liegt. Auch das Gameplay ist sehr genretypisch.

    Mit nach und nach erlernbaren Tastenkombinationen, die die verschiedenen Combos auslösen, heizen Sie den überall lauernden Gegnern ein. Zwei auffüllbare Leisten ermöglichen zudem den Zugriff auf vernichtende Spezialattacken, die die Gegnermassen durch die Luft fliegen lassen. Das ist auch bitter nötig, denn von dem gegnerischen Ungeziefer tummeln sich oft so viele Exemplare auf dem Bildschirm, dass man in dem Tohuwabohu sogar schon mal die eigene Figur aus den Augen verliert.

    Unfertig

    Massig Gegner und knallige Effekte. In solchen Situationengeht die Übersicht flöten und die Framerate in den Keller. 
BILD: XBOX-ZONE Massig Gegner und knallige Effekte. In solchen Situationengeht die Übersicht flöten und die Framerate in den Keller. BILD: XBOX-ZONE Wäre die Übersicht das einzige Problem von N3, hätte man es hier mit einem tollen Hack & Slay zu tun. Doch der Titel krankt an vielen Stellen. Das fängt bei Kleinigkeiten wie der Story an. Sie verknüpft zwar die Pfade der einzelnen Charaktere, ist dabei aber so unspektakulär, dass sie mehr als bei anderen Genrekollegen in den Hintergrund rückt.

    Da auch die Sprachausgabe alles andere als optimal gelungen ist, würde man die Zwischensequenzen oft am liebsten überspringen - nur leider ist dies nicht möglich. So richtig nervig wird's aber bei der Kollisionsabfrage. Immer wieder passiert es, dass Treffer bei Bosskämpfen nicht gewertet werden. Zwar werden sowohl Endgegner als auch die eigene Figur eifrig durch die Gegend geprügelt, Schaden nimmt dabei aber keiner.

    Wird ein Treffer dann mal gewertet, zieht er dem Endgegner nur wenig Energie ab, bei der eigenen Figur hingegen gleich bis zu einem Drittel der Energieleiste. Auch die KI-Kollegen helfen da nicht weiter. Die sind so dumm, dass sie selbst bei zahlenmäßiger Überlegenheit mehrere Minuten zum Ausschalten eines einzelnen regulären Gegners benötigen. Da es zudem keine Checkpoints gibt, wird der Frust schnell auf die Spitze getrieben. Wenn man nach einer halbstündigen Metzelorgie beim Endgegner stirbt und dann die komplette Mission wiederholen muss, vergeht einem schnell die Lust.

    Es kommt sogar die Frage auf, ob die fertige Version absichtlich noch verschlechtert wurde. Denn während die Vorschau-Version größtenteils flüssig lief, hat die fertige Fassung häufig mit derben Ruckeleinlagen zu kämpfen. Alles in allem wirkt Ninety-Nine Nights somit sehr unfertig und dürfte nur für hartgesottene Hack&Slay-Fans interessant sein.

    Ninety Nine Nights (X360)

    Spielspaß
    60 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Charaktere spielen sich unterschiedlich
    Unübersichtliche Massenschlachten
    Nicht immer korrekte Kollisionsabfrage
    Keine Checkpoints
    Fazit
    In vielen Belangen unfertig wirkendes Hack&Slay, bei dem eher Frust als Lust aufkommt.
  • Ninety Nine Nights
    Ninety Nine Nights
    Developer
    Phantagram
    Release
    09.09.2010
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
514623
Ninety Nine Nights
Ninety Nine Nights
http://www.videogameszone.de/Ninety-Nine-Nights-Spiel-25323/Tests/Ninety-Nine-Nights-514623/
30.10.2006
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2006/10/XBox_Zone_1106_360_Ninety_Nine_Nights_01.jpg
tests