Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Neo Contra

    Fette Explosionen nehmen in bestimmten Passagen überhand - und sehen gut aus! Fette Explosionen nehmen in bestimmten Passagen überhand - und sehen gut aus! Abgesehen von den beiden etwas eigenwilligen und ziemlich mittelprächtigen Teilen für die PSone waren die Spiele der Contra- respektive Probotector-Reihe seit 1988 ein Garant für beinharte, aber hervorragende Sidescrolling-Action, die gerade mit einem menschlichen Mitspieler für jede Menge Spaß gesorgt hat. Die Mischung aus Hüpfen und Ballern mit fetten Endgegnern und klasse Effekten, die immer an die grafischen Grenzen der Plattformen gegangen ist, war in 16-Bit-Zeiten ein einzigartiger Spielspaßgarant. Auch der zuletzt erschienene PS2-Titel Shattered Soldier konnte zum großen Teil die Fans überzeugen. Jetzt kommt eine weitere Fortsetzung der Actionreihe, die sich in keinster Weise um unnötigen Ballast wie eine Story schert.

    Was, wie, Geschichte?
    Schon das bombastische Intro zeigt den Kurs des Spiels an: Action, Action und noch mal Action. Getreu dem Motto "Alles, was sich bewegt, muss abgeschossen werden" gilt es auch hier, am besten permanent auf der Feuertaste zu bleiben. Wer welche Interessen verfolgt, ist Bill Rizer und Jaguar, den beiden Helden des Spiels, vollkommen schnuppe. Die Zwischensequenzen bestehen daher aus sinnfreien Storyfetzen, die lediglich für etwas Atmosphäre sorgen sollen. So heißt es wie immer: einhundert Prozent Action, jede Menge Gegner sowie fette und zugleich skurrile Endbosse am Ende der vier Abschnitte. Zumindest hier hat Konami nicht groß mit der Tradition der Spielreihe gebrochen.

    Ist das noch Contra?
    Bei der ersten Konfrontation auf dem jetzt isometrischen Spielfeld lässt sich nicht mehr allzu viel von dieser Tradition spüren, vorbei scheint die Zeit der unkomplizierten 2D-Action. Das Fehlen der Taste zum Springen bestätigt den ersten Eindruck. Stattdessen kann man nach Druck der X-Taste einigen Angriffen ausweichen, was sich im Spiel dadurch bemerkbar macht, dass sich die Figur kurz um die eigene Achse dreht und eine Art Schutzschild aufbaut. Feuern ist in dieser Zeit unmöglich. Waffen-Upgrades gibt es auch nicht mehr in den herumschwirrenden Hülsen; bereits zu Anfang des Spiels legt man seine drei Waffenarten fest, die während des Spiels jederzeit gewechselt werden können. Zumindest wurde den Akteuren wieder unbegrenzt Munition zur Verfügung gestellt.

    Im Team ist man stark
    Auch das Einsteigen des zweiten Spielers in ein laufendes Spiel wurde, wie in Shattered Soldier auch, einfach wegrationalisiert. So muss sich ein eventueller Mitstreiter schon zu Beginn einer Partie entscheiden, ob er mitkämpfen möchte oder nicht. Das war in den ersten Teilen der Serie ebenfalls anders. Am kooperativen Gameplay selbst hat sich wenig geändert. Auch wenn Sie zu zweit spielen, nimmt die Stärke der Gegner nicht zu, sodass das Durchkommen deutlich einfacher wird. Doch das ist bei Neo Contra ohnehin kein großes Problem.

    Das WAR SCHON alles?
    Die vier Abschnitte sind solo beim ersten Mal in etwa einer Stunde absolviert. Zu zweit geht es etwa 15 Minuten schneller. Zwar kann man sein Ranking, das am Ende eines Levels aus verbrauchten Leben und Trefferquote errechnet wird, stetig steigern und neue Extras freischalten, doch das motiviert ebenfalls nur begrenzt. Selbst dann ist das Spiel für geübte Spieler nicht mehr als eine zweitägige Beschäftigungstherapie. Visuell wird, abgesehen vom fantastisch inszenierten Intro, eher konservative Kost geboten, die vor allem von den durchweg guten Effekten lebt. Bei zu viel Action kommt es aber zu unschönen Rucklern. Der Sound ist ganz ordentlich, und bevor die Musik zu nerven beginnt, ist das Spiel zu Ende. Alles in allem ein unverschämt kurzes Vergnügen.

    Neo Contra (PS2)

    Spielspaß
    76 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Fazit
    Neumodisches Contra, das nicht jedem Fan gefallen wird. Etwas kurz, insgesamt aber noch gut.
  • Neo Contra
    Neo Contra
    Developer
    Konami
    Release
    01.11.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
363600
Neo Contra
Neo Contra
http://www.videogameszone.de/Neo-Contra-Spiel-24793/Tests/Neo-Contra-363600/
28.02.2005
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2005/04/PSZ0305NeoContra15.jpg
tests