Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Need for Speed Underground 2

    Need for Speed Underground 2 Der neueste Sprössling der Need for Speed-Familie bleibt dem Untergrund treu und ist außerdem zu einem stark verbesserten Tuning-Epos herangereift. Vorbei sind die Zeiten, in denen alle Events wie am Fließband schön brav der Reihe nach bewältigt werden. Die Entwickler überlassen dem Spieler die fiktive Stadt Bayview, die über die gesamte Dauer des Underground-Daseins als gigantisches Menü dient und zahlreiche Anlaufstellen bietet, um sich für die kommenden Rennen zu rüsten. Zu den aus dem Vorgänger bekannten Rennarten (Rundkurs, Sprint, Drift und Drag) gesellen sich drei neue hinzu: Street X, URL und Outrun. Street-X-Rennen finden auf ähnlich kleinen Rundkursen wie die Drift-Events statt und sind nur durch rücksichtslose Fahrweise zu gewinnen. Wer ein konstantes Maß an Überlegenheit beweisen kann, verbessert seinen Ruf in der Underground-Szene. Je größer der Vorsprung zu den Verfolgern ist, desto mehr Ruf-Punkte bekommt man am Ende einer Herausforderung. Die auf diese Art erreichte Reputation ist gleichzeitig die Voraussetzung, um an so genannten URL-Rennen (Underground Racing League) teilzunehmen. Diese Events werden an ganz besonderen Orten ausgetragen: Beispielsweise auf einer privaten Rennstrecke, die naturgemäß das Spielerauge nicht so mit Lichteffekten bombardiert wie eine Fahrt durch das Stadtzentrum. Oder am Flughafen, dort sorgen landende oder startende Flugzeuge, während man mit 270 Sachen über das Rollfeld jagt, für beeindruckende Ablenkung. Outrun-Rennen schließlich sind spontane Verfolgungsjagden, die sich durch das gesamte Stadtgebiet ziehen können. Trifft man einen anderen Underground-Fahrer, wird er über Funk kurzerhand zu einem Test des fahrerischen Könnens herausgefordert. Es existiert weder Start- noch Ziellinie. Der Führende gibt die Rennstrecke vor und muss versuchen, durch geschickte Fahrweise eine Distanz von 300 Metern zwischen sich und seinem Konkurrenten aufzubauen. Ist das Ziel erreicht und die Wette gewonnen, fährt man mit aufgestocktem Konto und Respekt von dannen. Sämtliche Rennen lassen sich übrigens auch im Splitscreen-Modus fahren. Der Online-Modus war zum Testzeitpunkt leider noch nicht spielbar, wird aber in einer der kommenden Ausgaben von uns genauer unter die Lupe genommen.

    Statussymbol auf vier Rädern
    Aller Anfang ist schwer. Das gilt vor allem auch bei der Beschaffung des fahrbaren Untersatzes und dessen Tuning. Der Autohändler Ihres Vertrauens hat zunächst nur so unspektakuläre Nussschalen wie einen Peugeot 106 oder einen Opel Corsa 1.8 im Newbie-Angebot. Zum Glück wird die Palette im Laufe des Spiels auf insgesamt 29 Wagen aufgestockt. Neben den üblichen PS-Monstern von beispielsweise Mitsubishi, Mazda, Toyota oder Nissan gesellen sich Newcomer wie Audi TT/A3 oder die protzigen Geländewagen Lincoln Navigator, Hummer H2 und Cadillac Escalade hinzu. Im Tuning-Bereich macht sich die konsequente Verbesserung des Titels mitunter am stärksten bemerkbar. Der Motor wird wieder durch die Ausstattung mit neuen Motor-, ECU-, Getriebe-, Fahrwerk-, Nitro-, Reifen-, Brems-, Leichtbau- und Turbo-Systemen in den Punkten Beschleunigung, Endgeschwindigkeit und Handling gehörig aufgebohrt. Hobby-Kfz-Mechaniker können im Leistungstuning und Prüfstand manuell die Einstellung ihres Fahrzeuges verändern. Fahrwerk, Antriebsstrang, Aerodynamik, Reifen und Bremsen, ECU, Turbo und Nitro werden hier für jede Rennart individuell verändert. Alsdann prüft man auf der Teststrecke, wie sich die vorgenommenen Modifikationen anfühlen. Auf diese Art werden alle, denen der Vorgänger zu wenig Tiefgang beim Tuning bot, mit Sicherheit zufrieden gestellt. Das Fahrgefühl ändert sich nicht nur durch das neue manuelle Tuning gehörig, sondern ist auch standardmäßig weniger arcadelastig als noch im Vorjahresprodukt. Jedes Fahrzeug fühlt sich anders an und vermittelt so ein sehr authentisches Verhalten auf der virtuellen Straße. Besonders die Geländewagen stellen aufgrund ihrer immensen Power und ihres großen Gewichtes eine Herausforderung dar. In Sachen optischer Aufmöbelung des bereiften Statussymbols sind die Möglichkeiten deutlich vielfältiger geworden. Durch den Einsatz von neuen Spezialteilen, etwa die Montage von geteilten Motorhauben, Scherentüren, Hi-Fi-Anlagen, Low-Rider-Hydraulik,Spezialarmaturen und vielen anderen Elementen, die das Tuning-Herz höher schlagen lassen, erhält Ihr Wagen einen markanten, einzigartigen Look.

  • Need for Speed Underground 2
    Need for Speed Underground 2
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    15.11.2004

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    Cover Packshot von FutureGrind Release: FutureGrind
    Cover Packshot von Trackmania Turbo Release: Trackmania Turbo Ubisoft , Nadeo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
337100
Need for Speed Underground 2
Need for Speed Underground 2
http://www.videogameszone.de/Need-for-Speed-Underground-2-Spiel-24742/Tests/Need-for-Speed-Underground-2-337100/
17.11.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/11/NFSU2PSZ01.jpg
tests