Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • NBA Street Vol. 2

    Dribbeln kann im Modus 'Be A Legend' nicht jeder. Dribbeln kann im Modus "Be A Legend" nicht jeder. Sie kennen die Fortsetzungen, die nur mit wenigen grafischen Verbesserungen und kaum überarbeitetem Gameplay aufwarten? NBA Street Vol. 2 ist das positive Gegenstück dazu. Die Entwickler haben fast alles vervollkommnet, was sich Streetball-Fans nach dem ersten Teil hätten wünschen können. Neben neuen und noch cooleren Pass-, Dribbel- und Dunkanimationen, noch abgefahreneren Sprüchen des Kommentators und einer rundum verbesserten Optik wurde auch am Spiel selbst gewerkelt. So lassen sich die Tricks nun zu viel längeren Kombos verbinden, während Pässe mit dem Fuß, an den Kopf des Gegners oder an das Brett die Korbjagd noch ein ganzes Stück spaßiger machen.

    Trick-Fest
    Es liegt wohl auf der Hand, dass sich die Special-Leiste aufgrund der Trickvielfalt etwas schneller füllt und man folglich eher mit einem Gamebreaker belohnt wird. Bei diesem sicheren Korbwurf bekommt der Gegner einen Punkt abgezogen. Neu ist dabei die Möglichkeit, den Gamebreaker aufzusparen. Füllt man die Special-Leiste ein weiteres Mal, darf man sich über einen Level-2-Gamebreaker freuen. Dieser lässt sich nicht verteidigen, treibt die Trickpunktzahl in ungeahnte Höhen und zieht dem Gegenspieler drei Punkte ab, während man selbst zwei Punkte gutgeschrieben bekommt. Im Modus "NBA Challenge" winken nach erfolgreichen Matches Reward-Points, die man später in geschichtsträchtige Trikots, toll designte Original-Plätze sowie große NBA- und Freiplatz-Spieler (unter anderem Bonafide aus Teil 1) investieren kann. Außerdem wartet nach fünf Siegen ein Team mit NBA-Legenden darauf, Sie in Grund und Boden zu tricksen.

    Challenge = Herausforderung?
    Leider verliert dieser Modus durch die unausgeglichene Abstufung zwischen den Schwierigkeitsgraden etwas an Reiz. Während sich auf der einfachsten Stufe vor allem Gelegenheitszocker dank vieler Erfolgserlebnisse pudelwohl fühlen werden, ist dieser für Trick-Meister viel zu simpel. Wagt man sich eine Stufe höher, spielen einen die aktuellen NBA-Profis dagegen in Grund und Boden. Obwohl man sich nicht anders verhält als kurz zuvor, kann man selbst plötzlich kaum noch blocken oder Distanzwürfe treffen, während die Angreifer einen Zweipunktwurf nach dem anderen versenken. Die höheren Schwierigkeitsgrade lassen sich lediglich bestehen, wenn man mit seiner eigenen Mannschaft antritt, die man bei "Create A Team" aus (freigeschalteten) NBA-Größen zusammenstellen kann.
    Eine wesentlich größere Herausforderung ist der Modus "Be A Legend". Zunächst bastelt man sich in dem noch umfangreicheren Editor seinen eigenen Spieler und schickt diesen dann mit einem Freizeit-Team auf den Court. Nach erfolgreichen Spielen erhält man Entwicklungspunkte für seinen Charakter, deren Anzahl davon abhängt, wie eindrucksvoll man die ebenfalls nur durchschnittlichen Gegner schlägt. Wer alle Kontrahenten vom Platz fegt, wird letztlich in einem Atemzug mit Legenden wie Magic Johnson oder Walt Chamberlain genannt.

    Tolle Präsentation
    Dass der EA-Titel die tolle Streetball-Atmosphäre erstklassig auf die Sony-Konsole bringt, steht wohl außer Frage. Zu den witzigen Jubelanimationen und dem tollen Hip-Hop-Soundtrack gesellen sich detailreiche Umgebungen, in denen beispielsweise Blätter und Zeitungen über den Platz wehen. Manche PS2-Spieler könnten sich lediglich daran stoßen, dass das komplette Spiel eine einzige Huldigung vergangener NBA-Zeiten ist. Die schwierigsten Gegner in der "NBA Challenge" sind zum Beispiel keine aktuellen Freiplatz-Größen sondern Legenden, die zudem während der Ladezeiten in einer Hall of Fame geehrt werden. Wer nicht gerade ein langjähriger NBA-Fan ist, wird mit den teils "prähistorischen" Basketballern sicherlich nicht viel anfangen können. Das Menüdesign ist ebenfalls an die "gute alte Zeit" angelehnt, als Rewards winken Goodies der ehemaligen NBA-Größen und der Level-2-Gamebreaker ist in seiner ganzen Gestaltung ein einziges bewegtes Denkmal für den spektakulären Basketballsport. Das eigentliche Highlight fernab der Aufmachung ist aber der Multiplayermodus, in dem man seine Freunde auf eindrucksvolle Weise deklassieren und mit selbstkreierten Spielern gegeneinander antreten kann. Sitzt man mit bis zu drei Gleichgesinnten vor der Konsole, stören zudem die unausgewogenen Schwierigkeitsstufen nicht. Wenn überhaupt irgendetwas fehlt, dann ist das bissiger Trash-Talk, der zu dem harten Sport passen würde. Der coole Kommentator sorgt allerdings auch so für zahlreiche Schmunzler.

    NBA Street Vol. 2 (PS2)

    Spielspaß
    87 %
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • NBA Street Vol. 2
    NBA Street Vol. 2
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    30.04.2003

    Aktuelles zu NBA Street Vol. 2

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WWE Smackdown vs. Raw 2011 Release: WWE Smackdown vs. Raw 2011 THQ , THQ
    Cover Packshot von WWE All Stars Release: WWE All Stars THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
175520
NBA Street Vol. 2
NBA Street Vol. 2
http://www.videogameszone.de/NBA-Street-Vol-2-Spiel-24650/Tests/NBA-Street-Vol-2-175520/
28.05.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/05/1_legend1.jpg
tests