Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mortal Kombat Unchained

    Midways digitale Blutbank nun auch für unterwegs.

    Der Tetris-Klon nimmt sich selbst nicht ernst und ist perfekt für zwischendurch. 
BILD: PLAYZONE Der Tetris-Klon nimmt sich selbst nicht ernst und ist perfekt für zwischendurch. BILD: PLAYZONE Viele Videospielhersteller haben die PlayStation Portable als Plattform für schnelle Portierungen entdeckt. Praktisch an der ganzen Sache ist die Leistungsfähigkeit des Sony-Handheld, die in den meisten Fällen lediglich technisch angepasste PS2-Versionen für unterwegs ermöglicht. Der schnell verdiente Euro spielt dabei natürlich eine übergeordnete Rolle. Grundsätzlich ist diese Praktik durchaus legitim, schließlich liegt jedem Handeln im Wirtschaftsleben ein profitorientierter Gedanke zugrunde. Prinzipiell sollte also Dankbarkeit angesagt sein. Immerhin können wir nun Tekken, Ridge Racer, Tony Hawk, SSX, GTA oder das neue Mortal Kombat Unchained in der U-Bahn oder im Garten spielen.

    Höhere Quantität = höhere Qualität

    Im Modus 'Eroberung' gibt es eine belanglose Story und heftige Kameraprobleme. 
BILD: PLAYZONE Im Modus "Eroberung" gibt es eine belanglose Story und heftige Kameraprobleme. BILD: PLAYZONE Bei Unchained handelt es sich um eine Umsetzung von Mortal Kombat: Decep-tion, die mit sechs neuen Kämpfern (Goro, Kitana, Jax, Blaze, Frost, Shao Khan) und dem PSP-exklusiven Wi-Fi-Modus, den wir leider mangels Mehrspielerversion noch nicht testen konnten, mehr Ausstattung zu bieten hat. Der Arcade-Modus enthält die namensgebende Spielart und zusätzlich noch die beiden selbsterklärenden Punkte "Training" und "Ausdauer". Ebenfalls mit dabei sind die beiden Spielmodi "Puzzle Kombat" und "Kombat Schach", die abseits des Beat-'em-Up-Gameplays nette Knobel-Kost und oberflächliche Schach-Strategie bieten. Ein gewisser Unterhaltungswert ist durchaus vorhanden und bietet für kurze Zeit Abwechslung zum Rest des Spiels.

    Im PS2-Serieneinstand integrierten die Entwickler erstmals den Spielmodus "Er-oberung". Dieses Action-Adventure im Beat-'em-Up-Gewand beinhaltet in der aktuellen PSP-Fassung, ebenso wie in Deception, einen Großteil der entbehrlichen Hintergrundgeschichte. Viel wichtiger als die Story sind jedoch zum einen die unzähligen versteckten Gegenstände, die alternative Kostüme oder Musikstücke freischalten, und zum anderen verstreute Schatzkisten, die den Kontostand aufbessern.

    Wäre der Eroberungs-Modus 1:1 konvertiert worden, gäbe es keinen Grund zum Meckern. Leider haben die Entwickler aus einem unerfindlichen Grund die Kamera völlig verkorkst. Geht man an verwinkelten und engen Stellen auf Schatzsuche, bleibt die Kamera so gut wie immer an der Umgebung hängen. Das Ergebnis: die Spielfigur läuft aus dem Bildschirmausschnitt und man sieht einfach nicht mehr, wohin man läuft - ganz zu schweigen von irgendwelchen Schätzen.

    Zwar kann man mithilfe der beiden Schultertasten nachjustieren, hilfreich ist dies aber in den seltensten Fällen. Betritt man des Weiteren ein Gebäude, bekommt man noch ein Kuriosum zu Gesicht. Die Entwickler haben anscheinend vergessen, diese Teile an das 16:9-Format der PSP anzugleichen. Der Hauptcharakter sowie der Rest des Innenraums sehen plötzlich unschön gequetscht aus. Angesichts der im Verhältnis gesehen sehr geringen Innenraumanteile des Spiels fällt diese Unachtsamkeit der Entwickler nicht so sehr ins Gewicht.

    Technisch durchwachsen

    Sowohl die Figuren als auch die Kampfarenen machen eine gute Figur.
BILD: PLAYZONE Sowohl die Figuren als auch die Kampfarenen machen eine gute Figur. BILD: PLAYZONE In grafischer Hinsicht haben die Entwickler Deception sehr gut an die PSP angepasst. Bis auf eine geringe Texturauflösung sieht Unchained genauso aus wie der große PS2-Bruder. Auch die Ladezeiten sind erfreulicherweise flott. Zwischen zehn und fünfzehn Sekunden muss man warten, bis ein Kampf losgeht. Speichert das Spiel ab und an automatisch den Fortschritt, verlängert sich die Wartezeit um knapp zehn weitere Sekunden - völlig akzeptabel.

    Leider sind die sechs zusätzlichen Kämpfer und die gut umgesetzte Steuerung außerstande, die völlig missratene Kamerasteuerung im Eroberungs-Modus auszugleichen. Dadurch bleibt Mortal Kombat Unchained deutlich hinter der Qualität der Vorlage zurück. Fans der Serie sollten den Titel dennoch einmal Probe spielen.

    Bildergalerie: Mortal Kombat Unchained
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Mortal Kombat Unchained (PSP)

    Spielspaß
    83 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Mehr Umfang als Deception
    Technisch sehr gut angepasst
    Angenehme kurze Ladezeiten
    Massive Kameraprobleme
    Fazit
    Ansehnliche Umsetzung mit großem Umfang und
    sehr guter Spielbarkeit - trotz unschöner Probleme.
  • Mortal Kombat Unchained
    Mortal Kombat Unchained
    Publisher
    Midway Games
    Developer
    Midway Games
    Release
    24.11.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
530361
Mortal Kombat Unchained
Mortal Kombat Unchained
http://www.videogameszone.de/Mortal-Kombat-Unchained-Spiel-23786/Tests/Mortal-Kombat-Unchained-530361/
09.12.2006
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2006/11/PS_Zone_1306_Mortal_Kombat_Unchained_01.jpg
tests