Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Midnight Club: Los Angeles

    Der Open-World-Racer geht in die vierte Runde. Wir durften uns bereits hinters Steuer diverser Edelkarossen klemmen und mit Vollgas durch die Stadt der Engel rasen.

    Midnight Club: Los Angeles Quelle: Rockstar Midnight Club: Street Racing läutete anno 2000 als Launch-Titel die Ära der PlayStation 2 mit ein und bot eine offene, an reale Städte angelehnte Welt ohne fest vorgegebene Kurse. Diesem Konzept blieb man auch in den Fortsetzungen treu. In Midnight Club II konnte man erstmals durch drei Metropolen (London, Paris, L.A.) heizen, in Teil 3 mit dem Titelzusatz DUB Edition feierten lizenzierte Fahrzeuge Premiere. Bis heute hat sich die Serie etwa 12 Mio. mal verkauft, wobei die Hälfte dieser Summe allein auf das Konto des letzten Ablegers geht. Kein Wunder also, dass nun ein Nachfolger für die PS3 an den Start rollt.

    California Love

    Midnight Club: Los Angeles beschränkt sich - wie der Name schon vermuten lässt - auf nur eine "Location". Die wurde aber nochmals detaillierter und originalgetreuer umgesetzt als in den Vorgängern. Egal ob Santa Monica, Downtown, Beverly Hills, der Sunset Boulevard oder die 3rd Street Promenade - wer tatsächlich schon einmal durch L.A. gecruist ist, wird viele markante Örtlichkeiten wiedererkennen. Besonders cool: Es gibt einen automatischen Tag-Nacht-Wechsel sowie "Zivilverkehr" und reichlich Fußgänger. Die Stadt "lebt" also und lässt Erinnerungen an GTA IV wach werden. Kein Wunder, schließlich ist das Herzstück beider Spiele die Rockstar Advanced Game Engine (RAGE), die auch in Rockstar Games präsentiert Tischtennis (auf der Xbox 360) zum Einsatz kam. Mit MC:LA wollen Rockstar San Diego beweisen, dass sich ihr eigens entwickeltes Spielgerüst auch bestens für einen Racer eignet. Und das können wir nach unserem Hands-on absolut bestätigen.

    L. A. bei 400 km/h

    Midnight Club: Los Angeles Diesen Leitspruch haben sich die Entwickler ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Dementsprechend wurde die Spielgeschwindigkeit enorm nach oben geschraubt, während das Fahrverhalten ganz klar als "arcadig" und leicht zugänglich einzustufen ist. Überhaupt gibt sich MC:LA einsteigerfreundlich. Muss man in den anderen Rennspielen noch mindestens als Dritter über die Ziellinie brettern, um in irgendeiner Form belohnt zu werden oder weiterzukommen, so erhaltet ihr hier selbst als lahmes Schlusslicht noch ein paar Dollar und Reputations-Punkte. Letztere sind im Einzelspieler-Modus genauso wichtig wie Moneten und bestimmen den Ruf, den euer digitales Alter-Ego in der Street-Racer-Szene genießt.
    Darüber hinaus steht euch jederzeit völlig frei, für welches Rennen ihr euch als nächstes entscheiden möchtet. Die Highspeed-Hatz über den Freeway oder ein Checkpoint-Rennen zum Strand? Eure Wahl. Einzig die ersten beiden Events sind fest vorgegeben, denn sie führen euch in die Story ein und entpuppen sich als Tutorial, in denen ihr die Spielmechanik und den Umgang mit der Satellitenkarte vermittelt bekommt. Auf Ladezeiten will Rockstar übrigens soweit wie möglich verzichten oder diese durch die geschickte Einbindung von Cut-Scenes vor dem Spieler "verstecken".

    Sparco, OZ und Co.

    Midnight Club: Los Angeles Niederquerschnittreifen, Chromfelgen mit individueller Verzierung, Unterbodenbeleuchtung, Schürzen, Spoiler und Schweller, Spezial-Lackierungen, Vinyl-Sets, Schalensitze, Lenkräder, Zusatz-Drehzahlmesser und sogar schicke Neonlichter fürs Interieur - in der virtuellen Garage von MC:LA dürfte jedem Hobby-Schrauber oder PS-Freak die Hose aufgehen. Nicht nur bei den Fahrzeugen, sondern auch in punkto Tuning- und Ersatzteile ist alles vertreten, was in der echten Szene Rang und Namen hat. Natürlich dürft ihr auch fleißig an der Leistung eurer Kutschen herumbasteln - genügend Kohle und Reputation vorausgesetzt.

    Zum Mehrspieler-Part wollte uns Take2 noch nicht allzu viel verraten. Ähnlich wie in GTA IV oder Burnout: Paradise soll es möglich sein, ohne Umweg über das Hauptmenü direkt von einem Offline-Spiel ins Online-Geschehen zu wechseln. Besonders "reizvoll" dürften hierbei die sogenannten Pink-Slip-Races werden - also Duelle, bei denen der Verlierer auch seinen mühevoll hochgezüchteten Traumwagen an den Gewinner abgeben muss. Autsch!

  • Midnight Club: Los Angeles
    Midnight Club: Los Angeles
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    24.10.2008

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
653728
Midnight Club: Los Angeles
Midnight Club: Los Angeles
http://www.videogameszone.de/Midnight-Club-Los-Angeles-Spiel-15300/News/Midnight-Club-Los-Angeles-653728/
28.07.2008
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2008/07/VGZ_Midnight_Club_Los_Angeles_02.jpg
news