Metroid: Other M (Wii)

Release:
03.09.2010
Genre:
Action
Publisher:
Nintendo

Metroid Other M Komplettlösung: Boss-Gegner, versteckte Items, Sektoren, Tank-Bauteile, Tipps und Tricks

17.09.2010 12:14 Uhr
|
40°
|
Unsere Komplettlösung zu Metroid: Other M bietet neben Tipps und Tricks auch Strategien für die Boss-Gegner in allen Sektoren. An welchen Orten ihr versteckte Items wie Energietanks, Missile-Upgrades und Tank-Bauteile findet, erfahrt ihr in unserer Lösung ebenfalls. Sobald uns Cheats vorliegen, reichen wir diese nach.


Neben umfangreichen Tipps und Tricks beinhaltet unsere Komplettlösung zu Metroid: Other M auch Strategien zu allen Bossgegnern. Neben umfangreichen Tipps und Tricks beinhaltet unsere Komplettlösung zu Metroid: Other M auch Strategien zu allen Bossgegnern. [Quelle: Nintendo]
In der Komplettlösung zu Metroid: Other M geleiten wir euch durch alle Sektoren des neuen Wii-Spiels. Neben der Lösung halten wir für euch auch hilfreiche Tipps und Tricks bereit, die euch in kniffligen Passagen - und davon gibt es in Metroid: Other M etliche - garantiert weiterhelfen. Cheats beinhaltet unser Metroid: Other M-Walkthrough noch nicht. Sobald uns Cheat-Codes vorliegen, fügen wir diese der Komplettlösung natürlich ebenfalls hinzu.

Des Weiteren verraten wir euch in der Lösung, wo sämtliche versteckte Items, wie Energietanks, Missile-Upgrades und Tankbauteile, zu finden sind. Wer sich an einem Bossgegner die Zähne ausbeißt, dem wird in unserer Metroid-Lösung selbstverständlich ebenfalls geholfen. Anhand der nachfolgend aufgeführten Tipps und Tricks macht ihr jeden Endgegner platt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Durchspielen!

Metroid: Other M Komplettlösung: Allgemeine Tipps und Tricks zum Wii-Spiel

Solche Schalter lassen sich mit aufgeladenen Charge Beams aktivieren. Solche Schalter lassen sich mit aufgeladenen Charge Beams aktivieren. [Quelle: ] Ausweichen und aufladen
Anders als in den Spielen der Prime-Reihe absolviert ihr die meisten Kämpfe in Metroid: Other M aus einer seitlichen Perspektive. Daher hat im Gegensatz zur Ego-Ansicht der Vorgänger das Ausweichen an Bedeutung gewonnen. Mit dem analogen Steuerkreuz der WiiMote weicht Heldin Samus Aran Schlägen und Schüssen aus. Der grüne Schimmer von Samus' Düsenjets zeigt ein erfolgreiches Manöver an. Wenn wir während der Ausweichrolle zusätzlich die Feuertaste (Button 1) gedrückt halten, lädt die Heldin ihre Laserkanone in Rekordzeit auf und kann einen mächtigen Charge Beam als Konterattacke vom Stapel lassen.

Konzentration, bitte!
Sollte Samus unterwegs mal der Vorrat an Raketen ausgehen oder sich ihre Lebenspunkte gefährlich nah am Nullpunkt befinden, können wir mit einem einfachen Manöver Abhilfe schaffen. Im Konzentrationsmodus lädt Samus ihren Raketenwerfer nach und erhöht ihre Lebensenergie. Dazu halten wir die Wii-Fernbedienung vertikal und halten den A-Knopf gedrückt. Während wir den Raketennachschub auf diese Weise jederzeit anfordern können, steht der Gesundheitszuwachs nur zur Verfügung, wenn die Heldin am Rande des Todes ist und ihre Lebensanzeige am oberen linken Bildrand rot aufleuchtet.

Achtung: Während Samus sich im Konzentrationsmodus befindet, kann sie sich nicht bewegen! Dafür lässt sich das Gesundheitslimit auf clevere Weise ausnutzen: Sollte Samus stets an einer bestimmten Stelle scheitern, etwa im Kampf mit einem Bossgegner, können wir uns zuvor von kleineren Gegnern angreifen lassen, bis der Konzentrationsmodus verfügbar ist. Sodann lässt sich die Gesundheit zu einem Großteil wieder aufladen und wir besitzen für den Kampf gegen das große Monster wieder volle Energie.

Es gibt immer einen Weg
Immer wieder stößt Samus in Metroid: Other M auf augenscheinliche Sackgassen, in denen es nicht weitergeht. Allerdings ist der Weg nur in den seltensten Fällen tatsächlich versperrt. Indem wir Ausschau nach kleinen Öffnungen, Rissen in der Wand oder Computerterminals halten, findet sich so gut wie immer eine Lösung. Sehr oft ist es zudem nötig, mit Raketen oder Morphball-Bomben den Weg frei zu sprengen. Außerdem ist es ratsam, sich möglichst oft in der Ego-Perspektive umzuschauen und bei gedrückter B-Taste nach Anomalien zu suchen. Auf diese Weise entdecken wir etwa verborgene Schalter, die wir mit einem Charge Beam aktivieren.

Einige Türen sind zu Beginn des Spiels noch verschlossen und werden erst später geöffnet, wenn die Geschichte es verlangt, oder Samus die nötige Fähigkeit erhalten hat. So lassen sich manche Durchgänge nur mit einer Power Bomb freiräumen. Im Verlauf des Spiels kehrt der Spieler regelmäßig zu solchen Orten zurück und setzt etwa an einem zuvor unüberwindbaren Abgrund seinen neuen Kletterhaken ein, um auf die andere Seite zu schwingen.

Speichern, speichern, speichern
Gerade im Vergleich zu den Vorgängern der Prime-Serie hat die Anzahl und Häufigkeit der Speicherräume zwar zugenommen, dennoch ist es auch in Metroid: Other M keine Schande, bei niedrigem Energiestand mal ein paar Räume zurück zu laufen und den Spielstand zu sichern. Glücklicherweise haben die Entwickler aber zumindest bei den Bosskämpfen faire Rücksetzpunkte eingebaut, so dass wir nach Samus' Tod nicht wieder kilometerweit laufen müssen.

Extras wie dieser Raketentank sind gut versteckt und oft nur durch Einsatz aller Fähigkeiten zu erreichen.
Extras wie dieser Raketentank sind gut versteckt und oft nur durch Einsatz aller Fähigkeiten zu erreichen. [Quelle: ] Extras
In Metroid: Other M sind etliche Extras versteckt, die wir nicht zwingend einsammeln müssen. Allerdings erleichtern diese Boni teils deutlich das Spiel, da Samus durch sie stärker und widerstandsfähiger wird. Insgesamt gibt es im Spiel 70 Raketentanks (vergrößern das Magazin), fünf Energietanks (erhöhen Samus' Lebensenergie), 16 Energietank-Bauteile (jeweils vier ergeben einen Energietank), sechs Schnelllader (Samus kann den Charge Beam und die Power Bomb schneller aufladen) und drei E-Recovery Tanks (verkürzen die benötigte Zeit und erhöhen die Rate der Gesundheitswiederherstellung im Konzentrationsmodus).

Die Extras finden sich meistens an schwer zugänglichen Orten und lassen sich oft nur durch Einsatz der Ego-Perspektive finden. Viele Gegenstände finden wir bereits früh im Spiel, doch lassen sie sich erst später einsammeln, wenn Samus über eine bestimmte Fähigkeit verfügt. Glücklicherweise markiert das Spiel auf der Karte alle Räume mit einem blauen Lichtpunkt, in denen es noch unentdeckte Extras gibt. Dies geschieht jedoch erst, nachdem wir ein Areal von Feinden gesäubert haben. In unserer Komplettlösung gehen wir auf alle versteckten Extras ein und fassen sie zum Abschluss noch einmal mit den Positionen auf der Karte zusammen.

Werbung:
Metroid: Other M im Videogameszone-Amazon-Shop kaufen

Moderation
17.09.2010 12:14 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
26.09.2010 22:34 Uhr
oh mann bin ich blöd, das war ja einfach...

Danke Peter!
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
25.09.2010 22:51 Uhr
Hiho Nintendofuzzy,

Wenn du an die Stelle kommst, wo in dem oberen Tunnel dieses Stachelschwein herumwatschelst, stellst du dich als Morphball unter die ERSTE Öffnung. Dann springst du hoch, legst ein, zwei Bomben in der Luft und springst erneut, wenn die Bomben hochgehen. So erreicht Samus den höher gelegenen Schacht.

Gruß,
Peter
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
25.09.2010 10:38 Uhr
Hab ne Frage zu folgendem Absatz:


2.10 Sektor 1, Biologisches Testgelände, Teil drei
Extras: 1x Raketentank, 1x Energietank


Nach dem Kampf suchen wir an der linken Wand den Lift mit der schwarz-gelb gestreiften Warnplakette. Dort hängt sich Samus dran und lässt sich nach vorne mitnehmen. Auf dem…