Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes im Test - Leckere Vorspeise für Stealth-Fans

    Zu kurz, zu teuer, zu irgendwas: Über Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes des streitbaren Entwicklergenies Hideo Kojima wurde im Vorfeld wild diskutiert. Wir konnten die Stealth-Simulation nun in ihrer fertigen Fassung mehrfach auf sämtlichen Plattformen durchspielen - und sagen im Test, was denn nun wirklich Sache ist.

    Metal Gear Solid 5 im Test: Ob Omega-3-Fettsäuren wirklich so gesund sind, wie es uns die Werbung weismachen will? Keine Ahnung! Was wir jedoch wissen: Camp Omega, die Spielwelt von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, tut jedem Videospieler gut – denn der Militärkomplex ist voller cooler Details und sieht grandios gut aus. Eine kurze Story-Lehrminute für alle Serien-Neulinge: Ground Zeroes erzählt die Vorgeschichte zum wohl 2015 erscheinenden The Phantom Pain und zeigt, wie Snake alias Big Boss zwei wichtige Informanten aus feindlicher Gefangenschaft befreit – zumindest in der Hauptmission. Letztere dauert beim ersten Durchlauf knapp zwei Stunden, man kann sie aber mit etwas Übung auch in unter 15 Minuten absolvieren. Das klingt nun nach herzlich wenig Umfang für knapp 30 Euro – allerdings täuscht der Eindruck: Denn zum einen sollte man Ground Zeroes mehrmals durchspielen und zum anderen enthält das Spiel noch fünf Bonusmissionen, die jeweils wiederum knapp 30 Minuten andauern.

    Ein Spiel, viele Wege, noch mehr Spaß

    Doch egal ob man nun die eingangs erwähnten Gefangenen befreit, von einem Helikopter aus einen Kollegen beschützt oder Flakkanonen in die Luft sprengt: Der grundsätzliche Spielablauf bleibt immer gleich. Während andere Helden mit wehenden Fahnen respektive ratterndem Maschinengewehr gen Fein stürmen, geht Snake subtiler vor. Sprich: Metal Gear Solid bleibt eine Schleicht-Simulation – und zwar eine verdammt gute. Im Gegensatz zu den teils störrischen Vorgängerteilen steuert sich Ground Zeroes modern, tadellos und eingängig – wie ein typischer Third-Person-Shooter eben. Einzig die Doppelbelegung einiger Tasten stört dezent: So passiert es schon mal, dass man die Waffe eines schlummernden Wachmanns einsammelt statt (wie geplant) den Knilch zu schultern und wegzutragen. Nettes Feature: Konami bietet eine kostenlose App an, die dann als an interaktive Ingame-Karte fungiert und zusätzliche noch ein Basisbau-Minispiel enthält.

    05:07
    Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes - Testvideo zur großartigen Schleich-Simulation


    War man in den bisherigen Serienteilen stets zu Fuß unterwegs, kann man nun auch Fahrzeuge steuern: Ob Panzer, Jeep oder Lastwagen – wie in einem GTA kann Snake alle Vehikel einfach so stibitzen. Überhaupt ist das Camp Omega ein wahrer Spielplatz für Experimentierfreudige: Ständig entdeckt man ein neues Detail, einen neuen Weg, ein neues Spielelement. Darunter freilich auch wieder die ebenso beliebten wie obligatorischen Kojima-Gags – mehr wird hier aber nicht verraten. Ein kleiner Makel ist unterdessen das automatische Checkpoint-System: Teilweise wirken die Rücksetzpunkte willkürlich gewählt. Umso schöner, dass die KI der Wachmänner extrem gut gelungen ist: Klar, das digitale Schutzpersonal agiert nicht wirklich clever, dafür aber stets nachvollziehbar und manchmal eben auch überraschend. Dabei spielt der virtuelle Funkverkehr eine wichtige Rolle: Denn statt irgendwelche Sichtkegel einzublenden, informiert euch das Spiel durch Dialoge und Sounds über den jeweiligen Alarmzustand der Gegner.

    Konsole ist nicht gleich Konsole

    Während die Hauptmission bei miesem, nächtlichem Wetter stattfindet, erlebt ihr die Fox Engine in den Side Ops-Einsätzen bei hellichtem Tag: Und da sieht das Spiel noch schicker aus. Während die Hauptmission bei miesem, nächtlichem Wetter stattfindet, erlebt ihr die Fox Engine in den Side Ops-Einsätzen bei hellichtem Tag: Und da sieht das Spiel noch schicker aus. Quelle: Konami/PC Games Technisch spielt Metal Gear Solid: Ground Zeroes in der absoluten Oberklasse mit. Dank der Fox Engine sehen sowohl die Charaktere als auch die Kulissen erstaunlich realistisch, die Beleuchtung sogar absolut brillant aus. Dabei wird wohltuend auf übertriebene Effekthaschereien verzichtet. Allerdings muss man ganz deutlich sagen, dass die Xbox One-Version gegen die PS4-Fassung abstinken kann: Während Sony-Freunde das Spiel in 1080p-Auflösung genießen können, spuckt die Microsoft-Konsole nur 720p aus – und das sieht man auch, wie unser Vergleichsvideo beweist. Die Old-Gen-Fassungen (PS3, Xbox 360) wirken indes noch gröber, spielen sich aber sehr gut.

    Ein weiterer Unterschied ist die jeweils letzte, fünfte Bonusmission: Xbox-Besitzer erleben einen eher öden Einsatz, in dem Cyborgkrieger Raiden außerirdische Körperfresser (bekannt aus dem Kojima-Spiel Snatcher) jagt. PlayStation-Zocker freuen sich indes über einen nostalgischen Rückblick auf die Ereignisse aus Metal Gear Solid 1 samt bockschwerem Quiz! Apropos schwer: Wer alle Inhalte freischalten will, der muss im Rahmen der Hauptmission insgesamt neun Militärabzeichen einsammeln – und die sind nicht nur winzig, sondern auch fies versteckt. Bevor ihr dabei verzweifelt, solltet ihr euch also einfach unser passendes Guide-Video zu den XOF-Einheitenabzeichen anschauen – aber Vorsicht: Es enthält einen kleinen Spoiler …


    Metal Gear Solid: Ground Zeroes (PS4)

    Spielspaß
    88 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Metal Gear Solid: Ground Zeroes (PS3)

    Spielspaß
    85 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Metal Gear Solid: Ground Zeroes (X360)

    Spielspaß
    85 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Metal Gear Solid: Ground Zeroes (XBO)

    Spielspaß
    87 %
    Grafik
    -
    Sound
    -
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Schicke, realistische Grafik (vor allem auf der PS4)
    Steuerung bis auf Kleinigkeiten prima gelungen
    Spielwelt motiviert zum Ausprobieren
    Kojima-typische, grandiose Gags
    Pfiffiges Extra: Smartphone-App als interaktive Karte
    Unzählige gleichberechtigte Möglichkeiten
    Viele versteckte Gimmicks und Boni
    Umfang insgesamt etwas knapp bemessen
    Xbox One-Version enttäuschend
    Auf PS3 und Xbox 360 wenig imposant
    Etwas undurchsichtiges Checkpoint-System

    03:59
    Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes - Profiguide-Video, so findet ihr alle Badges!
  • Metal Gear Solid: Ground Zeroes
    Metal Gear Solid: Ground Zeroes
    Publisher
    Konami
    Developer
    Kojima Productions
    Release
    18.03.2014
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von CYDONIA-23-11
    Ich kann die genze Aufregung über die Spielzeit überhaupt nicht nachvollziehen. Es scheint keinen Bericht über GZ zu…
    Von RiSiNGxSuN
    Nunja das ist so eine sache, Konami verkauft mit MGS einen Porsche für 30.000€EA würde für euch für 30.000€ einen VW…
    Von Ankylo
    Jetzt rechne noch die ganzen Zwischensequenzen weg, dann ist das Spiel kürzer als jede Demo.

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von CYDONIA-23-11 Erfahrener Benutzer
        Ich kann die genze Aufregung über die Spielzeit überhaupt nicht nachvollziehen. Es scheint keinen Bericht über GZ zu geben, in dem nicht über die "zu kurze" Spieldauer gemeckert wird, sei es im Artikel selber, oder in den Comments. Die ursprünglichen 40€ wären schon etwas viel gewesen, das möchte ich nicht…
      • Von RiSiNGxSuN Benutzer
        Nunja das ist so eine sache, Konami verkauft mit MGS einen Porsche für 30.000€
        EA würde für euch für 30.000€ einen VW Lupo verkaufen ^^
      • Von Ankylo Erfahrener Benutzer
        Zitat von LouisLoiselle
        derart kurzes Demo-Vergnügen

        Jetzt rechne noch die ganzen Zwischensequenzen weg, dann ist das Spiel kürzer als jede Demo.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1113966
Metal Gear Solid: Ground Zeroes
Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes im Test - Leckere Vorspeise für Stealth-Fans
Zu kurz, zu teuer, zu irgendwas: Über Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes des streitbaren Entwicklergenies Hideo Kojima wurde im Vorfeld wild diskutiert. Wir konnten die Stealth-Simulation nun in ihrer fertigen Fassung mehrfach auf sämtlichen Plattformen durchspielen - und sagen im Test, was denn nun wirklich Sache ist.
http://www.videogameszone.de/Metal-Gear-Solid-Ground-Zeroes-Spiel-3703/Tests/Metal-Gear-Solid-5-Ground-Zeroes-im-Test-1113966/
19.03.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2014/03/Metal_Gear_Solid_5_Ground_Zeroes_06-pc-games_b2teaser_169.jpg
metal gear solid,ground zeroes
tests