Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Medal of Honor: Warfighter - Vorschau von der GDC 2012 - Neuer Story-Ansatz, dezente Gameplay-Verbesserungen

    Auf der GDC 2012 präsentierte EA eine Gameplay-Demo zum neuen Medal of Honor: Warfighter. Darin durfte play3-Redakteur Sebastian Stange die Action der Frostbite 2-Engine in Aktion erleben. Einen Einblick der neuen Story in Medal of Honor: Warfighter bekam Sebastian auch. Dem Spiel liegen in Sachen Geschichte die Schattenseiten des Krieges aus Sicht der Soldaten der Spezialeinheiten zu Grunde.

    Auf der GDC 2012 war play3-Redakteur Sebastian Stange auch auf einem Medal of Honor: Warfighter-Event unterwegs. Dabei zeigte EA neben dem bereits bekannten Warfighter-Trailer auch eine Gameplay-Demo zu Medal of Honor: Warfighter. Ebenfalls anwesend waren zwei Tier 1-Soldaten, die als Berater bei der Entwicklung des Spiels fungieren. EA und Danger Close möchten die Schattenseiten des Krieges aus Sicht der Soldaten der Tier 1-Spezialeinheiten erzählen. Bereits im ersten Medal of Honor sollte die private Sicht der Elite-Kämpfer thematisiert werden. In Warfighter soll nun endlich die ursprüngliche Geschichte erzählt werden. Ein Telefonat zwischen dem Helden Preacher und seiner Frau Lana leitet die Geschichte im Demo-Level zu Medal of Honor: Warfighter ein.

    Privates Drama der Elite-Soldaten

    Der Demo-Level auf der Philippinen-Insel Basilan klingt von der Prämisse her allerdings nicht nach Ehe-Drama: Es gilt, während eines Tropensturms Geiseln aus der Hand der Rebellentruppe Abu Sajaf zu befreien. Der Einsatz in Medal of Honor: Warfighter beginnt mit einem Anruf. Lana, die Frau des Spielhelden Preacher lässt ihrem Frust freien Lauf. Sie leidet darunter, dass er kaum Zeit für sie hat, lieber irgendwo den Weltenretter spielt. "Du glaubst, du kannst über Wasser gehen!", wirft sie ihm vor. Als sie entnervt auflegt, scheint die Ehe fast gescheitert. Aber Preacher hat ganz andere Sorgen. Während des Telefonates ist er gerade dabei, eine Sprengladung am Eingang des Regierungsgebäudes anzubringen, in dem sich die Rebellen verschanzen. Im Hintergrund tobt der Sturm, eine Flut hat das Erdgeschoss knietief unter Wasser gesetzt. Als Lanas auflegt, stürmt ihr los.

    Medal of Honor: Warfighter - play3-Redakteur Sebastian Stange Gast auf dem Warfigher-Event der GDC 2012 Medal of Honor: Warfighter - play3-Redakteur Sebastian Stange Gast auf dem Warfigher-Event der GDC 2012 Quelle: PC Games In den nächsten Minuten der Medal of Honor: Warfighter-Demo folgt ein wilder Schusswechsel in holzgetäfelten Hallen, Treppenhäusern und Zimmern. Sofort wird klar, dass die Entscheidung für die Frostbite-2-Engine und gegen die Unreal Engine 3 eine gute Idee war. Die Action sieht nämlich klasse aus! Deckung zerbröselt unter Gewehrfeuer, Granaten zerfetzen die Umgebung, Wasser spritzt auf, Leuchtfackeln blitzen grell und sorgen für realistische Schattenspiele. Auch die Animationen der KI-Kameraden sind sehenswert. Alles in allem wirkt das Spiel optisch sehr rund, sehr stimmig.

    An die Brillanz von Battlefield 3 kommt es aber nicht heran. Vielleicht liegt das auch nur daran, dass der Level so dunkel ist. Spielerisch gewohnte Kost. Der Spielverlauf der Warfighter-Demo bietet kaum Überraschungen. Ihr stürmt mit eurem Team durch die Etagen des Gebäudes. Eure Widersacher versuchen, euch zu flankieren, und gehen selbstständig in Deckung. Als besonders clever erschienen sie uns jedoch nicht. Immerhin: Wir bemerkten in der Medal of Honor: Warfighter-Demo keine Stellen, an denen immer wieder neue Gegner auftauchten. Später, nachdem die Geiseln befreit sind, folgt eine Geschütz-Sequenz an Bord eines Schlauchboots. Mit diesem rast ihr durch das Überschwemmungsgebiet – mitten zwischen versunkenen Häusern und Baumwipfeln hindurch. Das ist seichte Kost, sieht aber wirklich toll aus. Die Szenerie ist wunderbar surreal. Als eine Welle plötzlich Häuser aus ihren Fundamenten reißt und ihr nur knapp zu euren Hubschraubern entkommt und in den Sonnenaufgang davonfliegt, da ist Warfighter regelrecht dramatisch.

    Dezente Gameplay-Neuerungen

    Die Baller-Mechanik in Medal of Honor: Warfighter unterscheidet sich kaum von der des Vorgängers. Neu sind Zusatz-Zielvorrichtungen, wie sie auch von echten Spezialeinheiten genutzt werden. Manche Waffen haben etwa ein Rotpunktvisier über dem Zielfernrohr oder Kimme und Korn an der Seite der Waffe. Das erlaubt effektive Feindbegegnungen auf alle Distanzen. Die größte Neuerung ist jedoch die Durchbruchsmechanik an verschlossenen Türen. An Letzteren habt ihr per Mini-Menü die Auswahl aus vier Taktiken. Ihr könnt eine Sprengladung anbringen, die Tür eintreten oder eine Splitter- oder Blendgranate werfen. Jede Aktion soll sich anders abspielen und andere Resultate bringen. Bei Geiseln im angrenzenden Raum empfiehlt sich die Blendgranate. Wir erlebten das und konnten uns ein Grinsen nicht verkneifen.

    Das auf den Wurf der Granate folgende Stürmen des Raumes in Zeitlupe erinnerte uns extrem an Call of Duty: Black Ops. Wo war noch mal das Drama? Was wir bislang von Medal of Honor: Warfighter sahen, war nur ein kleiner Ausschnitt. Im fertigen Spiel werdet ihr Einsatzorte auf aller Welt besuchen – überall da, wo Spezialeinheiten in den letzten Jahren gegen Terroristen kämpften. Unter anderem geht es nach Somalia. Diese Abwechslung freut uns. Ebenso freut uns, wie rund und kurzweilig der Demo-Abschnitt wirkte. Er war zwar nicht allzu innovativ, dafür vermittelt er den Eindruck, dass Warfighter einen Solo-Modus bieten könnte, wie wir ihn uns bei Battlefield 3 erhofft hatten: komplexer, abwechslungsreicher und fordernder. Fraglich bleibt, wie die Entwickler ihre viel beschworene Story umsetzen. Denn abgesehen vom Telefonat zu Beginn war in der uns gezeigten Demo nichts von Preachers Ehe-Drama zu spüren. Eine ausführliche Vorschau zu Medal of Honor: Warfighter nach einem play3-Studiobesuch bei EA lest ihr in der aktuellen play3 - Ausgabe 04/12.

    01:06
    Medal of Honor 2 Warfighter - GDC 2012 Debut Trailer
    Spielecover zu Medal of Honor: Warfighter
    Medal of Honor: Warfighter
  • Medal of Honor: Warfighter
    Medal of Honor: Warfighter
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Danger Close
    Release
    25.10.2012
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
871583
Medal of Honor: Warfighter
Medal of Honor: Warfighter - Vorschau von der GDC 2012 - Neuer Story-Ansatz, dezente Gameplay-Verbesserungen
Auf der GDC 2012 präsentierte EA eine Gameplay-Demo zum neuen Medal of Honor: Warfighter. Darin durfte play3-Redakteur Sebastian Stange die Action der Frostbite 2-Engine in Aktion erleben. Einen Einblick der neuen Story in Medal of Honor: Warfighter bekam Sebastian auch. Dem Spiel liegen in Sachen Geschichte die Schattenseiten des Krieges aus Sicht der Soldaten der Spezialeinheiten zu Grunde.
http://www.videogameszone.de/Medal-of-Honor-Warfighter-Spiel-14420/News/Medal-of-Honor-Warfighter-Vorschau-von-der-GDC-2012-Neuer-Story-Ansatz-dezente-Gameplay-Verbesserungen-871583/
07.03.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/03/medal_of_honor_warfighter_online_screen.jpg
medal of honor,ea electronic arts,ego-shooter
news