Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Medal of Honor 2: Warfighter im Hands-On-Test auf der E3 - So spielt sich der Multiplayer-Modus

    Videogameszone.de hat sich den Multiplayer-Modus von Medal of Honor 2: Warfighter auf der E3 2012 näher angeschaut. Die Grafik ist spitze, das Fireteam-System interessant und alle sechs Klassen machen einen durchdachten Eindruck. Der Teamplay-Aspekt war aber doch etwas eingeschränkt. In unserem Hands-On-Test zu Medal of Honor 2: Warfighter erfahrt ihr, wie sich der Multiplayer-Modus spielt.

    Electronic Arts reiste unter anderem mit Medal of Honor 2: Warfighter im Gepäck auf die E3 2012. Videogameszone.de nutzte die Chance und schaute sich den kommenden Ego-Shooter auf der Spielemesse näher an. Hinter verschlossenen Türen hatten wir die Möglichkeit, den Multiplayer-Modus anzuzocken, genauer: Domination mit 8-gegen-8-Matches. Nachdem uns die Entwickler eine kurze Video-Einführung präsentierten, legten wir mit dem Spielen los. Das Match lief 20 Minuten, wir zockten auf der Map Pirate Town. Die Karte spielt in einer hübschen Kunststadt in Somalia, als Sniperplatz dient ein großer Leuchtturm. Versteckmöglichkeiten bieten auch die verwinkelten Straßenzüge, auf den großen Plätzen toben Nahkämpfe - dort befanden sich auch die Flaggenpunkte. Direkt fällt uns die erste Neuerung auf: In Medal of Honor 2: Warfighter agieren Spieler meist zu zweit in einem Fireteam.

    Der Fireteam-Mitspieler wird anhand einer farbigen Silhouette durch Wände hindurch über die gesamte Karte angezeigt, also ähnlich wie in Valves Zombie-Shooter Left 4 Dead. Weil man von ihm Munition anfordern kann, lohnt es sich, in seiner Nähe zu bleiben. Außerdem regeneriert man in seiner Nähe schneller Gesundheit. Stirbt einer aus dem Fireteam, kann der Getötete bei seinem Kumpel spawnen, wenn der die nächsten paar Sekunden am Leben bleibt. Ansonsten muss er den normalen, weiter entfernten Spawn-Punkt benutzen. Alternativ kann der Fireteam-Buddy den Mörder seines Kameraden umbringen, dann respawnt der Kollege sofort bei seinem Partner. Dazu wird der Gegner dem Buddy genau wie dem Opfer rot umrandet angezeigt (siehe Killcam-Abschnitt unten). Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, einen mobilen Spawn-Punkt zu nutzen: Den Blackhawk-Hubschrauber, den die Heavy-Gunner-Klasse mit Support-Punkten herbeirufen kann. Das Spiel entscheidet automatisch, wo der Blackhawk am besten kreist, anschließend kann sich das ganze Team von dort direkt in die Action abseilen.

    In Medal of Honor 2: Warfighter gibt keine Killcam im klassischen Sinn: Beim Tod friert das Geschehen ein und die Kamera dreht sich, bis man die Position des Killers sieht, der noch dazu mit einer roten Umrandung markiert wird. Was allerdings nicht gezeigt wird: Wo der Mörder hin gelaufen ist. Gutes System, das sich auch ganz abschalten lässt für Hardcore-Server, ebenso wie sich Friendly Fire einschalten lässt. In der Demo war Letzteres deaktiviert, lediglich mit den Support-Streaks wie einem Luftschlag ließen sich auch Kameraden verletzen. Gute Nachricht für PC-Spieler: Die PC-Version bekommt Dedicated Server. Warfighter hat (zumindest in den auftragsbasierten Modi) keine Kill-, sondern Support-Streaks. Man bekommt also Punkte für das Einnehmen von Flaggen, das Abstimmen mit dem Fireteam-Buddy, Assists, etc. und erhält dafür Belohnungen, die abhängig von der gewählten Klasse sind. Dabei darf man immer zwischen zweien wählen. Gesehen und selbst ausprobiert haben wir: Luft-Mörserschlag, AC-10-Strafe Run (sehr mächtig), Drohnenbeschuss (UAV), Schnellfeuer-Granatwerfer, Little-Bird-Helikopter-Angriff, mobiler Spawnpunkt (Blackhawk).

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "Medal of Honor 2: Warfighter im Test auf der E3: Klassen, Grafik und Steuerung"

    07:07
    Medal of Honor Warfighter - 7 Minuten Gameplay-Demo der E3
    Spielecover zu Medal of Honor: Warfighter
    Medal of Honor: Warfighter
  • Medal of Honor: Warfighter
    Medal of Honor: Warfighter
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Danger Close
    Release
    25.10.2012
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von DieRed
    Klingt geil!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

    • Aktuelle Medal of Honor: Warfighter Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
889475
Medal of Honor: Warfighter
Medal of Honor 2: Warfighter im Hands-On-Test auf der E3 - So spielt sich der Multiplayer-Modus
Videogameszone.de hat sich den Multiplayer-Modus von Medal of Honor 2: Warfighter auf der E3 2012 näher angeschaut. Die Grafik ist spitze, das Fireteam-System interessant und alle sechs Klassen machen einen durchdachten Eindruck. Der Teamplay-Aspekt war aber doch etwas eingeschränkt. In unserem Hands-On-Test zu Medal of Honor 2: Warfighter erfahrt ihr, wie sich der Multiplayer-Modus spielt.
http://www.videogameszone.de/Medal-of-Honor-Warfighter-Spiel-14420/News/Medal-of-Honor-2-Warfighter-im-Hands-On-Test-auf-der-E3-So-spielt-sich-der-Multiplayer-Modus-889475/
07.06.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/06/medal_of_honor_warfighter_e3_2012_002.jpg
medal of honor,ea electronic arts,ego-shooter
news